17 Unterschiede zwischen einem „Liebhaber“ und einem „Lebenspartner“

Wie oft ist es passiert, dass du von der Welle der Leidenschaft und Liebe überflutet wurdest?

Eure Beziehung war Romanze pur, doch dann kam der schwere, tiefe Fall von Wolke Sieben zurück auf die Erde. Du dachtest, die wahre Liebe gefunden zu haben, doch der Traum von der Liebe zerplatzte wie eine Seifenblase.

Wir neigen oft dazu, Leidenschaft mit wahrer Liebe zu verwechseln. Wenn wir erstmals von der Welle der Leidenschaft erfasst werden, ergibt alles andere keinen Sinn mehr. Wir befinden uns ganz in der Gefangenschaft von Liebeserlebnissen, Euphorie und Anziehungskraft auf das Objekt der Leidenschaft. Während dieser Zeit versuchen wir instinktiv, uns von unserer Schokoladenseite zu zeigen. Ebenso neigen wir dazu, unseren Partner zu idealisieren und das Beste in ihm zu sehen.

Warum sind sich so viele Leute sicher ihren „Partner fürs Leben“ gefunden zu haben? Wie kann man aus vergangenen Enttäuschungen lernen und es vermeiden, denselben Fehler zu wiederholen?

Was unterscheidet einen Liebhaber von einem Lebenspartner?  Was macht den Menschen aus, der dazu bestimmt ist, mit dir durchs Leben zu gehen?

1. Ihr versucht nicht herauszufinden, ob ihr Seelenverwandte seid oder nicht, weil ihr zu sehr damit beschäftigt seid, Seelenverwandte zu werden.

2. Ihr beide seid bereit für eine Beziehung. Die richtige Sache zur falschen Zeit ist die falsche Sache. Ob eine Beziehung funktionieren wird oder nicht, hängt ganz allein davon ab, ob beide Partner für sie bereit sind.

3. Ihr denkt nicht so viel über eure Beziehung nach, sondern genießt sie, denn wenn ihr zu viel über sie nachdenkt, sucht ihr nur nach Beweisen, dass sie nicht zum Scheitern verurteilt ist.

4. Ihr wollt langfristig die gleichen Dinge. Es spielt keine Rolle, wie überzeugt ihr seid, dass ihr füreinander bestimmt seid, denn wenn eine Person Kinder will und die andere nicht, wenn eine Person sich binden will und die andere nicht, wenn eine Person irgendwo leben will, die andere nicht, dann werden diese Beziehung keine Überzeugungen retten.

5. Du versuchst nicht, „Beweise“ zu finden, dass dich dein Partner liebt. Du hast nicht so viele unterbewusste Zweifel, wegen denen du denkst, dass du dir oder jemandem anderen beweisen musst, ob dich dein Partner liebt oder nicht.

6. Du kannst deine Bedenken über die Beziehung äußern. Der erste und beste Weg, um festzustellen, ob eure Beziehung eine Zukunft hat oder nicht, ist zu sehen, ob du mit deinem Partner über alle Probleme reden kannst.

7. Deine Ängste sind irrational. Zum Beispiel: Du hast keine Angst, dass eure Beziehung scheitern wird, weil er gesagt hat, dass er sich nicht binden will, sondern du hast Angst, dass du ihn verlieren wirst, obwohl er gesagt hat, dass er dich liebt. Denn es ist beängstigend, Menschen zu verlieren, die man liebt. Dies klingt vollkommen widersinnig, aber es ist besser, wenn deine Ängste irrational sind, weil sie nicht realistisch sind.

8. Wenn man den sexuellen Teil der Beziehung weglassen würde, wärt ihr immer noch beste Freunde.

9. Er verändert vollkommen deine Meinung darüber, was einen „perfekten Kerl“ ausmacht und darüber wie der Mann aussehen sollte, den du dir schon immer gewünscht hast.

10. Dir gefallen mehr die gewöhnlichen, alltäglichen Momente als die, wenn du mit ihm ausgehst und versuchst, ihn zu beeindrucken.

11. Du bist dir nicht ganz sicher in eure Beziehung, aber du bist absolut bereit dafür abzuwarten und zu sehen, ob du dir sicher sein wirst.

17 Unterschiede zwischen einem „Liebhaber“ und einem „Lebenspartner“

12. Obwohl eure Beziehung schnell voranschreitet, hast du nicht das Gefühl, dass dein Partner Druck auf dich ausübt. Es gibt einen Unterschied zwischen der Bindung, in der ihr starke Gefühle füreinander habt und der Bindung, in der du unsicher bist, ob du eine stabile Beziehung willst.

13. Du bist allein ganz glücklich. Du könntest weiterhin alleine glücklich sein, auch wenn dich dein Partner verlassen hat und dein Herz gebrochen wurde. Somit kann man sagen, dass du dich nicht an eine Person klammerst, weil du nur Angst hast, alleine zu sein.

14. Du willst viel Zeit mit deinem Partner verbringen. Das bedeutet, dass du die Beziehung mehr magst als nur die Idee in einer Beziehung zu sein.

15. Du fühlst dich in der Gegenwart deines Partners wohl, du willst du selbst sein und erlaubst ihm, dein wahres Gesicht zu sehen und nicht die aufgeblasene Version, von der du denkst, dass sie ihm gefallen könnte. Was du willst, ist Verbindung und Intimität und nicht ein Egoschub.

16. Du fühlst dich viel geborgener als sonst. Der Kern eurer Beziehung ist die Ruhe und nicht die seltsamen Situationen, die dich unsicher machen.

17. Du suchst nicht nach Gründen, um die Beziehung zu beenden, sondern suchst nach Wegen, um sie zum Funktionieren zu bringen. Dein Fokus liegt nicht darauf, warum die Beziehung nicht gut läuft, sondern darauf, wie sie besser werden kann.

Du siehst, ein Liebhaber ist jemand, zu dem du vielleicht eine süße, romantische oder gar leidenschaftliche Beziehung hast, die jedoch oberflächlich ist. Das ist zwar eine schöne Erfahrung, aber nichts, was wirklich eurer Herz berührt und fürs Leben gemacht ist.

Ein Lebenspartner dagegen, ist jemand, dem du dein wahres Gesicht zeigen kannst, vor dem du deine Probleme nicht verstecken musst, mit dem du alltägliche Dinge machen kannst, und ihr euch dabei ebenso wohlfühlt wie bei einem schicken Abendessen.

Sei dir der kleinen Dinge bewusst, die du in einem Partner suchst. Ein Lebenspartner ist nicht Mr. Perfect und nach diesem Typ Mann solltest du auch niemals streben. Ein Lebenspartner ist jemand, bei dem du dich wie zu Hause fühlst und auf den du immer zählen kannst.

Nur weil man jemanden kennt und liebt, heißt das nicht, dass man alles gemeinsam durchstehen kann. Einen Partner fürs Leben gefunden zu haben, bedeutet, dass man gemeinsam einen riesigen Haufen Mist aus dem Weg beseitigt hat und es geschafft hat eine tiefere Bindung aufzubauen als nur eine liebevolle Beziehung. In einer Lebenspartnerschaft bleibt es nicht nur bei Gefühlen, sondern Gefühle werden genutzt, um etwas weitaus Stärkeres zu bilden, das den Geist der Zeit überstehen kann. 

Wir alle würden gerne an Märchen glauben, in denen es in der Liebe keine Stolpersteine gibt und alles auf Anhieb vollkommen erscheint. Doch die Wahrheit ist, dass wir im Leben immer auf Scheiße stoßen werden, nur mit dem Partner fürs Leben, schaffen wir es, diese zu überwinden.

17 Unterschiede zwischen einem „Liebhaber“ und einem „Lebenspartner“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.