Er war nicht dein Seelenverwandter, er war nur eine Ablenkung

Er war nicht dein Seelenverwandter und das wusstest du auch…

Er war nicht der Mann, den du schon immer in deinem Leben wolltest… Er war nicht dein Seelenverwandter, sondern nur ein Anker, der dich an einem Ort festhielt und dir nicht erlaubte nach vorne zu gehen.

Er war die Sonne in deinem Universum, als du dir nicht sicher warst, was die Welt noch für dich bereit hält. Du hast all deine Energie in den Glauben gesteckt, dass er etwas besonderes für dich sein könnte. Eure Beziehung fühlte sich so gut und besonders an, weil du diejenige warst die all ihre Kräfte einsetze, um sie zum Laufen zu bringen.

Eure Beziehung war eine leere Leinwand, aber du hast es geschafft, sie mit deiner Liebe zu bemalen und zwar so schön, dass sie nahezu perfekt aussah. Du hast es genossen, so einen Partner an deiner Seite zu haben, weil du dachtest er wäre perfekt für dich. Du dachtest er wäre der Mann, mit dem du all deine Geheimnisse in der Zukunft teilen würdest.

Doch das dachtest du nur… Das war dein Wunsch, der nie in Erfüllung ging. Du wolltest so sehr, dass er für immer bei dir bleibt. Auf den ersten Blick schien er perfekt zu sein und dann im Laufe der Zeit verblasste diese Perfektion immer mehr. Wahre Seelenverwandte sind ein absolutes Gegenteil von dem. Das heißt, je mehr sie zusammen sind, desto größer und intensiver wird ihre Verbindung.

Er war der perfekte Partner für eine Person, die du warst, aber nicht für die Person, die du werden wolltest. Er war eine alte Liebeskarte, von der du dachtest, dass du sie endlich erobert hast.

Als du mit ihm zusammen warst, wusstest du nicht mal wer du bist und du wurdest zu der Person, die er an seiner Seite haben wollte und glaubtest, dies geschah aus einem guten Grund. Du warst nicht glücklich, als ihr nicht zusammen wart und du wusstest nicht, wie dein Leben aussehen würde, wenn du ihn nicht ständig in deiner Nähe hättest.

Aber du musst wissen, dass dies keine Liebe ist, sondern eine Sucht. Eine Sucht, die du einfach nicht loslassen konntest. Er war dein sicherer Hafen. Diese Beziehung war deine Komfortzone, in der du angefangen hast, dich wohl zu fühlen. Du dachtest, wenn sich nur eine Kleinigkeit zwischen euch ändert, würde dein Leben keinen Sinn mehr ergeben.

Er war nicht dein Seelenverwandter, er war nur eine Ablenkung

Aber du warst dir nicht bewusst, dass er nicht dein Seelenverwandter war, sondern nur eine Ablenkung. Er war nur eine vorübergehende Stütze, eine Erleichterung die dir Antworten auf Fragen gab, die du vorher nicht beantworten konntest. Du weißt das, weil deine Gefühle ihm gegenüber immer mehr verblasst sind, als du angefangen hast, dich selbst besser kennenzulernen…

Tatsache ist, meine Liebe, dass du weder für die Dinge bestimmt bist, die du verloren hast, noch für die, die du erst verlieren wirst. Er war nicht dein Seelenverwandter, sondern nur eine Lektion und dein Verhalten ihm gegenüber hat dir alles gesagt, was du wissen musst.

Tatsache ist, dass er nicht der Mann war, den du dir erhofft hast, aber du konntest trotzdem nicht aufhören, zu hoffen. Er war nicht das, was du dir vorgestellt hast, aber du musstest dir trotzdem erlauben zu träumen. Dieser Mann war nicht deine Zukunft, aber trotzdem musstest du dich immer wieder fragen, wie euer Leben wohl aussehen würde, wenn ihr für immer zusammen geblieben wärt.

Die Sache ist die, dass du nicht für die Dinge bestimmt bist, die du verlierst und doch musst du sie verlieren.

Dein wahrer Seelenverwandter wird kein Kleber sein, der euch für immer zusammenhalten wird. Sondern das wird ein Mann sein, mit dem du sicher durch das Leben gehen wirst und der dich lehren wird, wie du alleine Schritt für Schritt nach vorne kommen kannst.

Diese Person wird an deiner Seite sein, weil sie dir etwas Grundlegendes über dich selbst, dein Leben und deine Zukunft zeigen soll, auch wenn diese Lektion nicht das ist, was jemanden für immer bei dir behalten muss. Die Wirkung dieses Mannes ist dauerhaft und unwiderruflich, auch dann wenn du seinen Namen, sein Gesicht und das, was ihr euch einst gegenseitig bedeutet habt, vergisst. Das war der Zweck dieser Person.

Er war nicht dein Seelenverwandter, sondern jemand, an dessen Seite du nur versucht hast zu überleben. Und aus diesem Grund, darfst du nicht wütend auf dich selbst sein.

Manchmal müssen wir unsere eigenen Vorstellungen brechen, damit wir verstehen können, was real ist, wenn wir es finden. Mit der Zeit kommst du zum Entschluss, dass du alles noch einmal durchmachen würdest, um dorthin zu gelangen, wo du jetzt bist…

Er war nicht dein Seelenverwandter, er war nur eine Ablenkung

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.