Ich bereue es nur, dass ich so lange gebraucht habe, um dich zu verlassen

Wir können nicht bestimmen, mit wem wir zusammen sein möchten. Man kann die Logik und Vernunft benutzen so viel man will, aber wenn es um die Liebe geht, gibt es einfach keine Möglichkeit, sie zu steuern.

Egal, wie sehr wir uns bewusst sind, was richtig ist, egal wie sehr wir denken, dass wir verletzt werden, wenn wir verliebt sind, können wir von diesen Gefühlen einfach nicht wegkommen. In diesem Moment kannst du dich nicht aus etwas herauszwingen und du kannst nicht aufhören zu wollen, dass dir jemand die Liebe erwidert. Nicht einmal, wenn es dir mehr weh tut, um weiter zu hoffen.

Und das ist der schlimmste Teil, wenn man sich in jemanden wie dich verliebt. Weil ich wusste, was es bewirken würde und ich habe es trotzdem getan.

Obwohl ich das die ganze Zeit im Hinterkopf hatte, wusste ich, dass du dich nie ändern würdest. Ich wusste, dass du mich nie wirklich in deinem Leben akzeptieren würdest. Ich wusste, dass du, egal was ich sage oder tue, nie bereit sein würdest mich an deiner Seite zu haben.

Doch das Verrückte daran war, dass es mir einfach egal war.

Ich sagte mir immer wieder, dass du vorbeikommen würdest, um mich zu sehen. Ich hoffte, dass du es ernst meinst, was du gesagt hast. Ich dachte, du würdest mich nie warten lassen oder mich anlügen.

Ich weiß nicht, warum ich erwartet habe, dass du etwas anderes machst. Denn ich weiß, dass sich Menschen verändern, aber nicht solche wie du.

Ich habe eine Vorstellung von dir in meinem Kopf entwickelt. Ich dachte, dass du ein Teil meines Lebens sein würdest. Ich glaubte fest daran, dass sich alles was ich für dich getan habe, auszahlen würde. Du warst mein Ein und Alles und ich versuchte dich so lange zu erobern. Du warst der Grund, warum ich nicht schlafen konnte und ich glaubte dir jedes Wort, das du sagtest.

Ich war der Meinung, dass, wenn ich dir genug Zeit gäbe, du sehen würdest, wie perfekt ich für dich bin und wie gut wir zusammen passen würden.

Doch ich lag falsch.

Obwohl ich viel Zeit verschwendet habe, ist es mir nicht gelungen, dich zu erobern. Du hast mich verlassen, als wäre nichts zwischen uns passiert. Während ich versucht habe, herauszufinden, was ich besser hätte machen können, hast du nur deine Spielchen gespielt.

Aber ich möchte, dass du etwas sehr Wichtiges weißt. Etwas, das ich schon längst hätte sagen müssen und etwas, das du noch nicht von mir hören konntest.

Ich bereue es nur, dass ich so lange gebraucht habe, um dich zu verlassen

Du warst derjenige, der Mist gebaut hat, nicht ich. Du warst es, der mir keine Erklärung gab und unsere Beziehung ohne Grund verlassen hat.

Ich wollte so sehr, dass ich dir wichtig bin. Es gab Zeiten, in denen ich sogar das Gefühl hatte, dass ich es bin. Aber das waren nur weitere Lügen, die mühelos aus deinem Mund kamen. Denn du wusstest, dass du mich ausnutzen kannst und hast es bei jeder Gelegenheit auch getan.

Und das tat weh. Weißt du das?

Du kannst nicht einfach etwas tun und denken, dass dir jeder verzeihen wird. Aber glaube mir, wenn ich sage, dass ich dein Verhalten nicht verzeihen werde. Den Tag, an dem du mich verlassen hast, werde ich niemals vergessen.

Es gab vielleicht Zeiten, in denen du meine Freundlichkeit verdient hast, aber was auch immer es war, wofür ich versucht habe, dich zu rechtfertigen, du verdienst diesen Luxus nicht mehr.

Besser gesagt, du wirst nie mehr etwas von mir bekommen.

Wenn du dachtest, dass wir Freunde werden würden, nachdem du mich absichtlich aus deinem Leben gestoßen hast, dann lagst du sehr, sehr falsch.

Ich weiß, dass du es gewohnt bist, deinen Willen durchzusetzen. Ich weiß, dass du es gewohnt bist zu gewinnen und niemals verletzt zu werden. Aber diesmal verspreche ich dir, dass du es bereuen wirst, mich überhaupt erst dazu gebracht zu haben.

Denn du hast nur mit mir gespielt, ohne mit der Wimper zu zucken. Du hast mich dazu gebracht, dich zu wollen und dir zu vertrauen. Du hast mich verletzlich und klein gemacht. Und dann hast du von heute auf morgen entschieden, eine andere Frau an deiner Seite haben zu wollen.
Vielleicht kannst du damit leben, jemanden anderen zu verletzen, aber ich könnte das niemals tun.

Ich schätze, das war schon immer der Unterschied zwischen mir und dir. Ich bin eine Person, die einen moralischen Kompass hat und ich kenne sehr gut den Unterschied zwischen dem Guten und dem Schlechten. Und du? Du denkst einfach nur an dich. Du denkst einfach nur an das, was dich glücklich macht und was du willst. Ich weiß nicht, wie jemand wie du jemals der Liebe einer anderen Frau würdig sein kann.

Du musst lernen, wie man sich selbst liebt. Denn ich glaube nicht, dass du jemals gelernt hast, wie man das macht. Ich würde dir gerne sagen, dass ich Mitleid mit dir habe, aber die Wahrheit ist, dass du das nicht verdienst.

Wenn es eine Sache gibt, die du mich nach all dem Chaos und nach all den Verletzungen, gelehrt hast, ist, dass wir, wenn wir annehmen, dass jemand das gleiche Herz wie wir hat, fast immer falsch liegen.

Es kann sein, dass du fähig bist zu lieben, aber vielleicht auch nicht. Was auch immer die Wahrheit ist, ich weiß, dass sie nie aus deinem Mund kommen wird. Dabei ist mir bewusst, dass Männer wie du, immer die Verlierer sein werden.

Du wirst immer in Reue leben. Du wirst immer Angst haben, weil du schon einmal verletzt wurdest. Aber weißt du was? Das bedeutet nicht, dass du jeden Menschen, der auftaucht und versucht, dir zu helfen, wie Scheiße behandeln darfst.

Das bedeutet nicht, dass Menschen zum Wegwerfen da sind, denn glaub mir, dass sie es nicht sind. Jedenfalls nicht die Guten. Und ich war gut zu dir. In meinem Herzen hatte ich nie etwas anderes als Liebe für dich und alles was du getan hast, war, dir zu nehmen, was du brauchst, und alles andere wegzuwerfen.

Du hast nicht fair gespielt, aber ich schätze, so laufen die Dinge manchmal. Vielleicht musste ich auf die harte Tour lernen, dass du mich überhaupt nicht geliebt hast.

Auch wenn ich nicht wirklich eine weitere Lektion über Herzschmerz brauche, schätze ich, dass dies manchmal passieren muss.

Ich bereue es nur, dass ich so lange gebraucht habe, um dich zu verlassen

Ich bedaure nur, dass es so lange gedauert hat, bis ich herausgefunden habe, dass ich dir nie etwas bedeutet habe. Selbst wenn ich dachte, dass wir Fortschritte machen und ich nicht nur ein Körper für dich bin, waren wir immer noch an der gleichen Stelle. Du hast nur darauf gewartet, dass ich das verstehe.

Ich bedaure nicht allzu viel in meinem Leben. Ich mache immer einen Schritt nach dem anderen und versuche nach vorne zu schauen. Ich schaue nicht gerne zurück, um darüber nachzudenken, was ich hätte anders, besser oder einfacher machen können.

Ich mag es nicht, in der Vergangenheit zu leben, weil ich denke, dass sie für eine schwächere und langweiligere Zukunft sorgt.

Doch wenn ich etwas rückgängig oder anders machen könnte, dann wäre es die ganze Zeit, die ich für dich geopfert habe.

Das wäre jede Kleinigkeit, an die ich dachte, als du zu mir lächeltest. Das wäre, jedes Mal, als ich mir versprochen habe, dass, wenn ich lange genug für uns kämpfe, es eher eine gute als eine schlechte Sache wäre. Das wären all die kleinen Dinge, die ich versucht habe zu tun, um dich glücklicher zu machen.

All das war nur eine reine Zeitverschwendung, doch die Zeit ist das Einzige, was man nicht zurückbekommen kann.

Wenn ich sage, dass du mir leid tust, dann denke ich nicht unbedingt an dich. Du hast mich nicht wirklich ausgenutzt, sondern mich noch mehr verletzt.

Denn wenn ich an dich denke, denke ich nur an die Zuneigung, die Liebe und das Herz, das ich verschwendet habe. Ich denke an all diese Gefühle und die ganze Zeit, die ich nicht wiederbekommen kann. Ich will, dass ich mich nicht mehr für dich interessiere und ich kann das schaffen. Ich muss nur langsam voranschreiten und mich daran erinnern, dass ich eine viel bessere Person bin, weil du nicht mehr in meiner Nähe bist, um mir das Leben viel komplizierter zu machen, als es sein muss.

Denn das ist das Einzige, was du getan hast. Du versuchtest mich davon zu überzeugen, dass es besser wäre, auf deine Liebe zu warten, als nach einem anderen Mann zu suchen.

Ich bitte dich darum, nichts von dem hier als Kompliment zu betrachten. Denn du bist nicht derjenige, der entkommen ist, oder der Grund, warum ich nie wieder ganz sein werde. Du warst nur eine Lektion, die ich lernen musste.

Ich wäre immer noch unter deiner Kontrolle, aber dein Verhalten hatte einen großen Einfluss auf mich. Ich wäre immer noch das dumme Mädchen, das auf den coolen Kerl wartet, um ihr eine Chance zu geben.
Ich verdiene es nicht, eine Option für dich zu sein und mich ständig fragen zu müssen, ob wir eine gemeinsame Zukunft haben.

Vielleicht wirst du dich eines Tages, wenn du erwachsen bist, an mich erinnern und es wird dir leid tun, mir nicht eine Chance gegeben zu haben.

Wer weiß? Und wen kümmert es in diesem Moment, denn ich bin zu müde, überhaupt an dich zu denken. Ich bin zu müde, auf eine Erklärung zu warten. Ich bin zu müde, um zu betteln und zu flehen. Aber vor allem bin ich zu müde, um zu versuchen, mich selbst davon zu überzeugen, dass du überhaupt wichtig bist.

Ich bereue es nur, dass ich so lange gebraucht habe, um dich zu verlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.