Warum ich nie verstehen werde, warum du mich nicht wolltest

Während unserer Beziehung habe ich alles für dich getan. Ich habe mir jedes Mal Sorgen um dich gemacht, als ich wusste, dass du eine schlechte Nacht hattest oder dich deprimiert fühltest. Ich ließ alles stehen und liegen, wann immer ich für dich da sein musste, egal auf welche Art und Weise du mich brauchtest.

Ich war treu, leidenschaftlich, liebevoll und die Person, von der jeder sagte, dass du sie brauchst und verdienst. Aber was habe ich getan, dass du mich nicht an deiner Seite haben wolltest?

Wir hatten eine unbestreitbare Verbindung, die stärker war als die starken Baumwurzeln im Boden. Nur ein böser Sturm konnte uns zerstören, doch das hatten wir nie erlebt. Nicht einmal ein Regen fiel auf unsere Beziehung. Wir hatten nur selten Streitigkeiten, die zu Tränen führten.

Es gab zwar Meinungsverschiedenheiten, aber wir ignorierten sie und betrachteten sie als etwas unwichtiges. Es gab nichts, was ein gutes Gespräch nicht in Ordnung bringen konnte, denn wir waren immer in Harmonie und Einklang miteinander.

Wir waren glücklich und haben aus jeder Situation das Beste gemacht. Du warst der Höhepunkt meines Lebens und die Person, für die ich kämpfen würde, egal wie hart der Kampf war. Ich war so in dich vernarrt und wurde so von dir inspiriert, mehr als du es dir jemals vorstellen könntest.

Wir haben uns gegenseitig auf die positivste Weise beeinflusst und das Beste aus uns herausgeholt.

Bevor wir uns überhaupt kennenlernten, teilten wir die gleichen Überzeugungen und Ziele. Deine Zielstrebigkeit und Einsatzbereitschaft waren der Grund, warum ich mich so sehr in dich verliebt habe. Das waren nur einige der bewundernswertesten und attraktivsten Eigenschaften, die du hattest.

Und ich weiß, dass du genau die gleichen Eigenschaften auch an mir geliebt hast. Ich weiß, dass du es geliebt hast, wenn wir über die Zukunft gesprochen haben und genauso aufgeregt warst wie ich. Denn du warst derjenige, der in den meisten Fällen diese Gespräche angefangen hat.

Wolltest du es nicht mehr?

Warum ich nie verstehen werde, warum du mich nicht wolltest

Du warst stolz darauf, mich deinen Freunden zu zeigen und mich in deinem Leben zu haben. Du hast mich der Welt ohne Angst vorgestellt. Jedes Mal, wenn du mich ansahst, hattest du ein Funkeln in deinen Augen und das größte Lächeln auf deinem Gesicht, das niemand abwischen konnte. Was ist damit passiert?

Hat sich uns eine andere Frau in den Weg gestellt? Eine, über die du nicht hinwegkommen konntest, oder eine, die dir plötzlich den Kopf verdreht hat? Ich glaube nicht, dass das der Grund war, weil ich wusste, dass du Augen nur für mich hattest.

Unabhängig davon, wer es war oder was zwischen uns passiert ist, ich habe mich so sehr bemüht, deine Aufmerksamkeit wieder zu gewinnen und dir zu helfen, wieder durchzublicken und zu mir zurückzufinden. Doch etwas hat dich immer wieder weggezogen und ich konnte nicht herausfinden was es war, gleich wie sehr ich mir den Kopf darüber zerbrach.

Ich gebe mir die Schuld, obwohl ich weiß, dass ich nichts falsch gemacht habe. Solche Gedanken sind zwecklos und giftig, ich weiß. Ich darf mein Selbstwertgefühl nicht verlieren, weil du mich weggeschoben hast. Ich kann einfach nur nicht verstehen, warum sich mein Leben so plötzlich verändert hat.

Hast du daran gezweifelt, dass du nicht gut genug für mich warst? Denn du warst immer das Beste, was mir jemals im Leben passiert ist. Du warst das Licht, der Traum, den ich mir für jede Sternschnuppe, jede Geburtstagstorte und jede heruntergefallene Wimper gewünscht habe.

Es ist eine Schande zu wissen, dass wir alles waren, was wir jemals in einem Partner wollten, aber wir  einfach nicht das Happy End bekommen haben, das wir wollten.

Aber wer kann schon sagen, dass wir nicht wieder in das Leben des anderen zurückkehren werden? Ich bin nur ungeduldig und mein Gefühl der Hoffnung ist selbstbewusst und strahlend. Und wenn das nicht passiert, kann ich immer noch lächeln und dir das Beste wünschen, trotz des großen Schmerzes, den du mir bereitet hast, weil ich mit dir viel mehr Gutes als Schlechtes erleben durfte.

Die Augenblicke mit dir erfüllen mich immer noch mit Wärme und Schmetterlingen im Bauch und die Erinnerungen an unser Zusammensein bleiben mein bestgehüteter Schatz.

Es wird nie eine Rolle spielen, wie viel Zeit vergehen wird, denn ich werde mich immer fragen, warum du mich nicht wolltest oder was schief gelaufen ist. Ich werde nie eine klare Antwort haben, egal wie sehr ich mich bemühe, sie von dir zu bekommen und ich wünsche mir, dass wir eines Tages beide die wahre Liebe finden. Es ist überhaupt nicht wichtig, ob wir wieder zusammenkommen oder nicht.

Ich weiß, dass zwischen uns immer eine tiefe Verbindung bleiben wird. Nichts was war, wird ausgelöscht und sollten wir füreinander bestimmt sein, wird es so sein. Ich wünschte so sehr ich hätte Antworten auf meine Fragen, aber ich schätze, das Leben läuft einfach so und es macht auch keine Ausnahmen für mich.

Warum ich nie verstehen werde, warum du mich nicht wolltest

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.