Was soll’s – ich verabrede mich einfach mit mir selbst!

Ich bin nicht Single und bin nicht vergeben, sondern bin nur auf Reserve für den einen Mann, der mein Herz auch wirklich verdient.

Ich bin nicht verbittert oder gemein, aber im Ernst, ich werde einfach anfangen, mit mir selbst auszugehen.
Es ist nicht so, dass ich kein Date finden könnte, aber ich will nicht mit irgendjemandem ausgehen.

Das größte Problem ist, dass ich glücklich bin, einfach nur mein eigenes Ding durchzuziehen.

So wahr das aber auch ist, würde ich trotzdem gerne einen Mann in meinem Leben willkommen heißen. Einen Mann der meine Welt auf den Kopf stellt und mir ein für alle mal zeigt, wie eine glückliche Beziehung aussieht.

Aber, da dieser Mann noch nicht an meine Tür geklopft hat, warte ich nicht einfach auf ein Date, sondern genieße mein Leben in vollen Zügen.

Ich habe es satt, weniger als das zu akzeptieren, was ich will und was ich verdiene. Zum Glück bin ich dazu fähig, Manipulatoren und Narzissten aus einer großen Entfernung zu erkennen.

Ich kann den Unterschied im Blick eines Mannes erkennen und ob er nur an den Kurven meines Körpers interessiert ist, oder ob er dazu bereit ist all die Herausforderungen, die das Leben mit sich bringt, mit mir zu meistern.

Ich weiß, wann ein Mann mich schätzt oder einfach nur begehrt. Und während ich keine Perfektion oder Reichtum will, brauche ich einen Mann, der auf seinen eigenen Beinen steht und weiß was er von seinem Leben will.

Ich bin mir dessen bewusst, dass ich ein guter Fang bin und das Oberflächliche mich nicht beeindrucken kann.

Das was mich interessiert sind Selbstvertrauen und Authentizität. Das ist der Grund, warum ich beschlossen habe, mich einfach mit mir selbst zu verabreden.

Ich genieße es, lange Spaziergänge zu machen, durch die Läden zu gehen, Freunde zu treffen, Sport zu treiben und einfach meine Seele baumeln zu lassen.

Ich liebe es, die Musik in meinem Haus so laut zu drehen, wie ich will, und dabei das Abendessen zu kochen. Ich liebe es zu tanzen, weil ich in dem Moment am glücklichsten bin.

Ich brauche keinen Mann, der mich ausführt und all sein Geld für mich ausgibt, damit ich mich geliebt fühle. Solange in mein Leben nicht ein Mann kommt, der mich in der Küche barfuß tanzen sieht, während ich für uns koche, bin ich glücklich, ein Leben zu führen, das ich liebe.

Ich brauche keinen Mann, der mit mir ins Kino geht, nur damit ich nicht allein bin.

Die Wahrheit ist, dass ich es liebe auf meiner gemütlichen Couch zu liegen und meine eigene Gesellschaft zu genießen.

Weil ich erkannt habe, dass es einen großen Unterschied zwischen Alleinsein und Einsamkeit gibt.

Und Ich bin allein…

Ich bin Single, und während ich einen Mann in meinem Leben will und weiß, dass ich in vielerlei Hinsicht auch einen brauche, bin ich trotzdem nicht einsam.

Ich habe eine erstaunliche Karriere, Freunde, die mich immer wieder mit ihrer Liebe und Unterstützung überraschen und eine Familie, die immer, egal was auch passiert, voll und ganz, hinter mir steht. Doch das Wichtigste ist, dass ich mich selbst liebe.

Aber Ich bin nicht egozentrisch, sondern gesund.

Denn wenn wir uns selbst nicht lieben, wie können wir dann erwarten, dass wir von anderen Menschen geliebt werden?

Ich kenne mich zu gut und genieße meine eigene Gesellschaft.

In all meinen ruhigen Nächten habe ich entdeckt, wer ich bin und gemerkt, dass mir gefällt, wer ich bin.

Ich weiß, wie ich meine Zeit verbringen möchte und welche Art von Essen ich am liebsten mag.

Ich weiß, woran ich glaube, und ich weiß, auf welche Art von Liebe ich hoffe.

Und vor allem weiß ich, was für eine Frau ich bin.

Und deswegen bin ich absolut damit einverstanden, Single zu sein.

Weil ich jetzt weiß, dass ich nicht irgendeinen Mann neben mir will.

Ich will einen Krieger, einen König mit goldenem Herzen, der wegen seiner Absichten und Treue, seiner Moral und seines Mutes angesehen wird.

Einen Mann, dessen Herz sein größtes Merkmal sein wird.

Dieser Mann wird in Ehrfurcht vor mir stehen, aber kein Problem damit haben, mir zu sagen, wenn ich etwas falsch mache.

Weil ich weiß, dass ich einen Mann brauche, der mir gleicht und bis ich so einen finde, habe ich kein Problem damit, allein zu sein.

Ich bin gut darin, mich an romantischen Wochenenden zu verabreden, wo ich meine eigene Gesellschaft genießen und von dem Mann träumen kann, mit dem ich eines Tages all meine Erinnerungen teilen werde.

Wenn ich allein mit mir selbst ausgehe, gibt es keine Einsamkeit, denn ich bin zufrieden damit, mein Leben zu genießen und zu leben, bis jemand kommt, der für immer einen Anspruch darauf erheben will.

Jemand, der stolz sein wird, mich als seine Frau zu bezeichnen. Jemand, der sehen wird, dass mein Herz auch mein größtes Merkmal ist.

Der perfekte Mann wird sich nicht in meine physischen Eigenschaften verlieben, obwohl ich an seiner Seite aufblühen und schöner denn je sein werde.

Denn der Mann, der sich entscheidet, sein Leben mit mir zu teilen, wird sich in meinen Verstand verlieben müssen. Sogar in die dunkelsten Ecken, vor denen ich Angst hatte, sie zu zeigen.

Er wird von meinen Eigenschaften beeindruckt sein und meine Seele wird ihm den Atem rauben.

Der Mann, der eines Tages entscheiden wird, dass, obwohl er sich nicht genau vorstellen kann, wie sein Leben mit mir sein wird, er nicht in der Lage sein wird, sich sein Leben ohne mich vorzustellen.

Ich warte auf einen Mann, der sehen wird, dass das Einzige, was ich ihm garantieren kann, eine tiefe Liebe ist, die er nie gekannt hat.

Und ich werde nicht immer perfekt sein, denn ich ich habe auch meine Mängel.

Aber ich werde ihm eine vollständige Frau anbieten, um sein Leben zu ergänzen, denn in diesem Moment bin ich dabei, diese Frau zu erschaffen.

So, dass eines Tages, wenn ein Mann in mein Leben tritt, meine einzige Wahl sein wird, ihn bei mir festzuhalten.

Aber bis dahin habe ich die Entscheidung getroffen, meinem Herzen treu zu bleiben und gehe einfach mit mir selbst aus.