An den Jungen, der mir sagte er liebt mich, aber einen Tag später verließ

Ich will nicht mehr das Mädchen mit dem gebrochenem Herzen sein. Ich möchte nicht mehr die Verlassene sein. Ich möchte nicht mehr Tage, Wochen, Monate, wie betäubt umherlaufen. Ich möchte nicht mehr täglich auf deinem Profil umherschleichen. Ich möchte nicht mehr weinen und trauern. Ich möchte nicht mehr alle Gespräche analysieren und vor allem möchte ich nicht mehr die Schuld bei mir suchen.

Doch leider mache ich all das. Ich bin das Mädchen, dessen Herz auf eine üble Art und Weise gebrochen wurde. Ich bin das Mädchen das Tag für Tag aufwacht und die Realität wie einen Schlag ins Gesicht zu spüren bekommt. Das Mädchen, dass nicht mehr sie selbst ist.

Du warst für mich die Liebe meines Lebens. Du warst der Mann mit dem ich alt werden wollte. Doch du wolltest es nicht.

Bis zu unserem letzten Tag glaubte ich, du liebst mich mit all dem was dein Herz hergeben kann. Jeden Tag schworst du mir deine Liebe. Du sagtest mir fast unter Tränen, dass es dich brechen würde, wenn du mich verlieren würdest.

Aber vielleicht war die Tatsache mich zu verlieren erträglicher, als Tag für Tag mit dieser Angst zu leben.

Doch ich hätte dich nie verlassen und ich dachte ich zeige dir das oft genug. Selbst an unserem letzten Tag als Paar, sagtest du mir wie sehr du mich liebst.

Immer wieder und wieder gehe ich die letzten Tage unser Beziehung durch. Ich sehe ein Paar das gemeinsam lacht, sich umarmt und sich liebt. Ich sehe ein Paar, dass zwar seine Probleme hat, aber diese immer und immer wieder überwunden hat. Ich möchte dies nicht mehr. Ich will einen Schlussstrich unter der ganzen Sache ziehen, so wie du es gemacht hast. Du gibst mir das Gefühl nach ein paar Wochen über unsere Beziehung hinweg zu sein.

Ich möchte nicht mehr weinen, ich möchte nicht mehr diesen Schmerz fühlen. Ich möchte wieder lachen und das am liebsten mit dir.

Wochenlang suchte ich nach Zeichen, der letzten Tage unserer Beziehung. Ich las deine
Liebesnachrichten und sucht nach Zweifeln deinerseits. Ich erwischte mich dabei, wie ich die Schuld bei mir suchte. Ich suchte und suchte. Ich fand vieles, aber immer noch nicht den Grund, warum du mich verlassen hast.

Ich will nicht mehr jeden Tag an die Sekunde denken, in der du mir sagtest, dass es nicht mehr geht. DenTag, der mich änderte. Den Tag, der aus mir ein ängstliches und trauerndes Mädchen machte.

Ein Mädchen das einmal eine starke junge Frau war. Ein Mädchen das in Zukunft Angst hat ihr Herz zu öffnen. Angst – wieder so verletzt zu werden.

Ich möchte nicht mehr das Mädchen mit dem gebrochenem Herzen sein. Ich wünsche mir dich zurück. Ich fange zwar langsam an die Trennung zu akzeptieren, doch du bleibst für immer die Liebe meines Lebens, die Liebe die mein Herz gebrochen hat. Ich hoffe so sehr für mich, wieder einmal so stark lieben zu können. Ich liebte dich mit jeder Faser meines Körpers und tue es weiterhin. Ich kann noch nicht loslassen, obwohl ich das alles will. Du hast mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich hoffe bald die Kraft zu bekommen, nicht mehr das zerbrochene Mädchen zu sein, sondern wieder die starke junge Frau.

S.M.

Facebook Comments

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.