Du warst wie eine Achterbahnfahrt

Lieber Ex,

ich wünschte, ich könnte dich mit Schatz, oder einfach deinem Namen anschreiben, aber du bist nichts mehr..

Es hat alles so schön angefangen. Wir lernten uns kennen, ich hatte von vorne rein irgendwie ein komisches Gefühl. Wie ist es wohl mit einem angehenden Soldaten zusammen zu sein? Was ist an den Gerüchten über dich dran?

Leider bin ich ein so herzensguter Mensch, dass ich jedem Menschen eine gewisse Chance gebe. Nun ja, wir lernten uns kennen, und schließlich wurde daraus mehr.

Du hast mir gezeigt das dass Leben auch schöne Seiten haben kann.
Ich habe mich dir komplett geöffnet, nachdem ich viel schlimmes erlebt habe, warst du der erste auf den ich mich wieder eingelassen habe. Zu dem Zeitpunkt wusste ich natürlich noch nicht, dass es ein Fehler war, dich in mein Leben zu lassen.

Es war wie eine Achterbahnfahrt. Nur das die Höhen leider überragen haben.

Deine Lieben Worte wie “ Wo warst du die ganzen Jahre? Ich habe so lange auf dich gewartet“ entwickelten sich nach kurzer Zeit in ein „Ich bin kein Beziehungsmensch“.

Wir waren jedes Wochenende, da konnten wir uns ja durch deinen Beruf nur sehen, unterwegs. Meistens bis morgens um 7 oder später. Wir haben einfach gelebt, ohne über ein morgen nachzudenken.

Jetzt Frage ich mich, wie sich ein Mensch in so kurzer Zeit so krass ändern kann. Deine Art, so kalt wie der Winter…

Ich werde auch noch eine Weile brauchen, bis ich voll und ganz mit dir abschließen kann. Ich hoffe dass ich irgendwann mit Stolz von dir erzählen kann. Weil so wie das Leben eben spielt, lernt man aus Erfahrungen. Manchmal sind es schöne Erfahrungen, manchmal schlechte und manchmal sind es Erfahrungen, die einfach nach langer Zeit noch weh tun.

Ich wollte immer mehr für dich sein, als nur ein Kapitel. Ich wollte verdammt noch mal nicht, dass wir so wie es jetzt ist, aneinander vorbei gehen ohne uns auch nur einen Blick zu schenken.

Durch dich bin ich gewachsen. Ich habe gelernt, dass man trotz, dass man alles gibt den Kampf trotzdem verlieren kann. Ich habe gelernt, mich selbst zu akzeptieren und auf eine gewisse Art und Weise auch zu lieben. Dafür danke ich dir.

Ich hoffe, dass du irgendwann der Mensch wirst, der du sein möchtest.

R.U.

Starke Gedanken :