Es ist zwar beängstigend, aber Liebling, es ist Zeit zu gehen…

Wir haben das nie geplant und wir wollten nicht, dass das passiert. Aber wie die Zeit verging, haben wir die Verbindung verloren – obwohl ich dachte, dass sie stark genug war und dass wir nie auseinander gehen würden. Ich lächelte dich an, du lächeltest zurück, und wir beide wussten, dass unsere Beziehung lange dauern würde, weil sie alles, was das Leben auf uns wirft, überstehen kann.

Liebling, du warst meine Zukunft und ich war mir sicher, dass unsere Beziehung klappen würde.

Wir waren es gewohnt im Bett zu liegen und über unsere Hoffnungen, Träume und der perfekten Zukunft, die wir zusammen erleben sollten, zu sprechen.

Ich erzählte dir von meiner Vergangenheit, du mir von deinen Ängsten und manchmal fühlte ich mich, als würde ich dich besser kennen als ich mich selbst. Wir lachten zusammen, du wischtest meine Tränen weg und ich war diejenige, die deine Hand hielt, als du mich am meisten brauchtest. Nicht an einem einzigen Tag habe ich weder an uns noch an dem Potenzial unserer Beziehung gezweifelt. Und vor allem habe ich nie daran gezweifelt, wie sehr ich dich wirklich und bedingungslos geliebt habe.

Aber dann auf einmal passierte etwas Schreckliches. Wir hörten auf Gespräche zu führen, wie wir es gewohnt waren. Die tiefgründigen Gespräche , die wir jeden Tag pflegten wurden durch Dialoge ersetzt, die nichts bedeuteten.

„Hey. Wie ist es auf der Arbeit?“

„Gut. Bei dir?“

„Gut.“

Ich wollte Teil deines Lebens sein. Gott weiß, dass ich das immer noch will. Ich will über jede Kleinigkeit deines Lebens Bescheid wissen. Ich will wissen, ob du glücklich bist, ob die Richtung, in die dein Leben geht, dich glücklich macht, auch wenn ich nicht mehr auf deiner Seite bin. Verstehst du was ich meine?

Ich will, dass du glücklich wirst.

Aber du hast dich von mir distanziert. Der Stress in deinem Leben war in letzter Zeit härter, als du damit umgehen konntest, und anstatt mich für dich da sein zu lassen, hast du mich nur weggestoßen. Wegen jeder Kleinigkeit, die ich dir sagte, wurdest du nervös. Jede Frage, die ich stellte, war nur eine weitere Gelegenheit für dich, dich zu verteidigen und nur ein weiteres Argument, das du mir vorwerfen konntest. Du verstehst wohl nicht, dass ich auf deiner Seite bin. Das war ich schon immer und wenn du mir erlaubst, werde ich es auch immer sein. Lass mich diejenige sein, auf die du dich verlassen kannst, lass mich diejenige sein, auf die du dich stützen kannst. Bitte, lass mich dich lieben.

Du hast mich beschimpft, erniedrigt und mir das Gefühl gegeben, dass ich für dich eine lästige Pflicht bin und dass es Arbeit ist, mich richtig zu behandeln. Aber irgendwie bin ich trotzdem mit dir zusammen geblieben. Ich verzieh dir die ganze Zeit, in der ich mich erniedrigt fühlte, ich verzieh dir die ganze Zeit, in der ich mich abgelehnt fühlte und ich verzieh dir die ganze Zeit, in der du mir das Gefühl gabst, dass ich deiner Liebe nicht würdig bin. Weil man das für die Menschen tut, in die man verliebt ist. Man sucht Ausreden für ihr Verhalten, anstatt der Wahrheit in die Augen zu sehen und die Wahrheit ist, dass ich viel mehr verdiene.

Ich schlief die ganze Zeit weinend mit gebrochenem Herzen ein, weil ich absolut nichts falsch gemacht hatte und das habe ich wirklich nicht verdient. Ich verdiente auch nicht, dass ich mich schlecht fühlte, weil ich dich so sehr liebte. Ich habe auch nicht verdient, als du mich wegen deiner eigenen Unsicherheit verflucht und angeschrien hast. Und vor allem habe ich es nicht verdient, dass ich deine Zeit und Energie nicht mehr wert bin.

Du bist schwer zu lieben, aber ich habe dich trotzdem geliebt.

Es ist Zeit, von dir wegzugehen. Es ist Zeit für mich, mit jemandem zusammen zu sein, der mich jeden Tag will und der mich für meine Vergangenheit und meine Fehler liebt. Es ist Zeit, dass ich mich nicht unbedeutend fühle, wie ich mich mit dir gefühlt habe. Ich bin aufgeregt, aber vor allem habe ich Angst.

Ich sehe jetzt den Grund, warum ich mich so fest an dir hielt, und zwar aus Angst vor dem, was das Leben ohne dich sein würde. Ich hatte Angst, nicht liebenswert zu sein und nie jemanden kennenzulernen. Ich hatte Angst, dass, obwohl unsere Beziehung steinig war, es mir in einer anderen Beziehung nicht besser gehen würde.

Aber jetzt weiß ich, dass es mir besser gehen würde. Viel besser, als ich es mir je vorstellen konnte.

Du sollst wissen, dass nachdem ich weggegangen bin, ich dich immer lieben werde. Du hattest eine Frau an deiner Seite, die sich mehr um dich sorgte, als um alles andere auf der Welt und die alles für dich tun würde. Und ehrlich gesagt, habe ich ein gebrochenes Herz, weil ich weiß, dass du es schwer haben wirst, jemanden zu finden, der dich so liebt, wie ich es getan habe. Aber in der Zwischenzeit, finde einen Weg dich selbst zu lieben und stoße die Menschen nicht von dir weg, die sich um dich sorgen. Liebe sie, halte sie fest. Nimm sie nie als selbstverständlich hin, so wie du es mir immer und immer wieder getan hast.

Liebe dich selbst und ich werde damit beschäftigt sein, jemanden zu finden, den ich verdiene…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.