10 große Unterschiede zwischen Liebe machen und nur Sex

Wenn du dich fragst, was der Unterschiede zwischen Liebe machen und Sex ist, bist du hier genau richtig.

Möglicherweise hast du noch nicht mit vielen Leuten geschlafen oder noch nie mit jemandem, der dir wirklich etwas bedeutet, also kann es sehr verwirrend sein!

Es gibt ein paar grundlegende Fragen, die du dir stellen kannst, wenn es um dein Sexleben und den Partner deiner Wahl geht.

Sie werden dir helfen herauszufinden, ob ihr “nur Sex” habt ob ihr etwas Intimeres miteinander teilt und ehrlich Liebe macht.

1. Sind Gefühle im Spiel?

Viele Menschen werden schon einmal mit jemandem geschlafen haben, für den sie keine romantischen Gefühle empfinden – sei es eine betrunkene Sache, eine “Freundschaft plus” oder Sex mit jemandem, den sie gerade erst kennengelernt haben.

Es ist nur Sex – es ist etwas Körperliches und ihr beide seid für das Vergnügen dabei. Liebe zu machen hingegen bedeutet eher, eure Gefühle füreinander durch den körperlichen Akt zu teilen.

Es geht um die Bindung zum Partner und das Gefühl der Nähe, und ist eine körperliche Art, diese Gefühle jemandem zu kommunizieren, der dir wirklich etwas bedeutet.

Vielleicht habt ihr miteinander darüber gesprochen, dass es euch einander näherbringen wird, oder ihr tut es, um zu zeigen, dass ihr einander wirklich etwas bedeutet.

2. Ist es regelmäßig oder einmalig?

Wenn du nur einmal mit diesem Menschen geschlafen hast, war es wahrscheinlich nur Sex.

Vielleicht war es etwas, wozu ihr beide gerade in der Stimmung wart; ein bequemer Quickie!

Es kann ein One-Night-Stand oder eine betrunkene Sache mit einem engen Freund sein, aber es ist etwas, das ohne großen Auftakt oder großes Nachdenken passiert ist.

Wenn du regelmäßig mit jemandem schläfst, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ihr tatsächlich miteinander Liebe macht.

Im Grunde lernt ihr den Körper und die Wünsche des anderen kennen und es geht darum, gemeinsam genussvoll mehr darüber zu erfahren, was der andere im Bett mag.

Es geht weniger um ein egoistisches Einmalerlebnis, um zu bekommen, was du willst, und eher darum, deinem Partner auf intime Weise Freude zu bereiten.

3. Ist es exklusiv?

Wenn du dich mit verschiedenen Leuten triffst oder der Mensch, mit dem du schläfst, sich mit anderen Leuten trifft, habt ihr wahrscheinlich nur Geschlechtsverkehr miteinander.

Es ist viel einfacher, herumzuvögeln, wenn du für niemanden etwas empfindest. Es sind weder Schuldgefühle noch Loyalität im Spiel, also kannst du dich einfach austoben – natürlich auf sichere Weise!

Wenn ihr exklusiv seid, liegt das daran, dass ihr beide das Gefühl habt, dass zwischen auch beiden etwas Besonderes besteht, das ihr mit niemandem sonst teilen wollt.

Wenn du die Vorstellung hasst, dass er diese Intimität oder dieses Vergnügen mit jemandem anderen teilt, macht ihr wahrscheinlich Liebe und du empfindest etwas für ihn.

Er empfindet wahrscheinlich genau das Gleiche für dich, wenn er ebenfalls die aktive Wahl trifft, diese Erfahrung nur mit dir zu teilen.

4. Ist es einseitig oder zärtlicher?

Wenn der Sex sich nur darum dreht, dass ihr beide bekommt, was ihr wollt, oft so schnell wie möglich, klingt das danach, dass ihr nur eine Nummer schiebt.

“Nur-Sex” heißt oft, dass ihr bekommt, was ihr wollt und nur die körperliche Seite genießt.

Möglicherweise achtet ihr nicht darauf, dass der andere auch auf seine Kosten kommt!

Wenn ihr beide euch Zeit nehmt, einander kennenzulernen und zärtlicher miteinander zu sein, macht ihr Liebe.

Es ist wahrscheinlich weniger übereilt, es wird viel mehr geküsst und geredet und es ist viel süßer, als “nur Sex” mit jemandem zu haben, für den du nichts empfindest.

Er konzentriert sich wahrscheinlich mehr darauf, dafür zu sorgen, dass du auf deine Kosten kommst, als nur auf den eigenen Kick zu achten!

5. Kommst du hinter deinen Schutzwällen hervor?

Wenn du unverbindlichen Sex mit jemandem hast, bist du mit ihm vielleicht nicht dein wahres Ich.

Ihr habt vielleicht tollen Sex, aber es ist unwahrscheinlicher, dass du vor ihm verletzlich bist.

Das könnte daran liegen, dass du ihm nicht völlig vertraust oder nicht bereit bist, diese Seite an dir mit einfach irgendjemandem zu teilen.

Wenn du das Gefühl hast, bestimmte Aspekte deiner Sexualität erforschen zu können, die du noch nie mit jemandem geteilt hast und dass du den Moment einfach genießen kannst, ist es wahrscheinlicher, dass ihr Liebe macht, statt einfach nur Sex zu haben.

Du vertraust deinem Partner und fühlst dich sicher und geborgen im Bezug darauf, deinen Körper und Geist mit ihm zu teilen.

Vielleicht merkst du, dass du dich mit ihm selbstbewusster und sicher fühlst, was deinen Körper betrifft, oder fühlst dich wohler damit, ihm zu sagen, was du dir im Bett wünschst.

In jedem Falle bist du mit ihm mehr du selbst, weil du willst, dass er dein wahres Ich kennenlernt.

6. Fühlst du dich emotional erfüllt?

Wenn du das Gefühl hast, dass ihr etwas Besonderes miteinander geteilt habt und du ihn eine verborgene Seite an dir hast sehen lassen, hast du wahrscheinlich gerade mit jemandem Liebe gemacht, der dir wirklich etwas bedeutet.

Dieses Maß an körperlicher Intimität eröffnet so viel mehr emotionale Erfüllung als eine zwanglose Bettgeschichte. Du fühlst dich vielleicht sicherer in deiner Beziehung, selbstbewusster und geliebter.

Wenn du einfach viel Spaß hattest und dich sexuell befriedigt fühlst, ist das wahrscheinlich alles. Du gehst mit einem zufriedenen Gefühl weg, bist aber nicht verliebt!

Es gibt keine Schmetterlinge im Bauch, du rufst nicht deine beste Freundin an, um über die süßen Dinge zu reden, die dein Partner dir gesagt hat und du verbringst keine Zeit mit Tagträumen, wie süß er ist.

7. Sagt ihr “Ich liebe dich”?

Es kommt nicht überraschend, dass Liebe mit jemandem zu machen teils darin besteht, dieses Gefühl der Verliebtheit zu teilen!

Wenn du “Ich liebe dich” gesagt hast, während du mit jemandem geschlafen hast, liegt es daran, dass du das in diesem Moment wirklich so empfindest.

Es könnte auch sein, dass diese drei magischen kleinen Worte zu sagen dazu führt, dass ihr Liebe miteinander macht – es muss nicht in der Hitze des Gefechts gesagt werden, sondern könnte auch der Satz sein, der zeigt, dass ihr beide bereit sind, dieses Gefühl körperlich miteinander zu teilen.

Wenn euer Dialog eher in Richtung Dirty Talk geht, ist es nur Sex!

8. Bringt es euch einander näher?

Zwangloser Sex bedeutet normalerweise keinem der Beteiligten besonders viel, es geht also mehr um die körperliche Stimulation als um alles andere.

Vielleicht fühlst du dich deinem Partner nicht näher, weil ihr außer dem Körperlichen nichts wirklich miteinander geteilt habt.

Liebe zu machen ist jedoch ein Weg, sich dem Partner näher zu fühlen (körperlich, klar, aber auch emotional!) und ist oft ein deutliches Zeichen für eine tolle, gesunde Beziehung.

Es kann ein Weg für euch sein, einander zum Beispiel nach einem Streit zu zeigen, dass ihr einander wirklich etwas bedeutet oder um einander nach einem schlechten Tag aufzuheitern.

In jedem Falle es ist ein Weg, sowohl eure Bindung als auch eure Beziehung zu stärken.

9. Habt ihr es eilig oder nehmt ihr euch Zeit?

Nochmals: Beim Sex geht es oft darum, sich körperlich gut zu fühlen. Es kann ziemlich schnell und schnörkellos sein – im Grunde nur was immer ihr braucht, um euch beide zu befriedigen!

Weil ihr beide nur auf eine schnelle Nummer aus seid, braucht ihr einander nicht zu verführen oder zu zeigen, dass ihr diese Zeit wirklich miteinander verbringen wollt.

Ihr könnt einfach auftauchen, bekommen, was ihr beide wollt und euch wieder verabschieden…

Wenn ihr länger miteinander im Bett bleibt und euch wirklich Zeit nehmt, den Körper und den Geist des anderen zu erkunden, ist es wahrscheinlicher, dass ihr Liebe macht.

Indem ihr es langsamer angeht, zeigst du deinem Partner, dass du dir Zeit nehmen und herausfinden willst, was ihm wirklich gefällt!

So kannst du ihn wissen lassen, dass du für ihn da bist, mit ihm, und dass du diesen Moment mit ihm teilen willst, anstatt zu hetzen, nur um zu bekommen, was du willst.

10. Fühlt es sich romantisch an?

Oft geht es beim Sex einfach um die Gelegenheit – ihr beide seid zueinander hingezogen und es fühlt sich gut an, warum also nicht?

Keiner von euch beiden wird sich sehr viel Mühe geben, damit es sich besonders oder süß anfühlt – es ist rein körperlich, warum sich also anstrengen, oder?

Liebe zu machen heißt immer Romantik – vielleicht sind Kerzen oder sexy Dessous im Spiel.

Vielleicht wurdest du als Vorbereitung auf diesen gemeinsamen Moment mit Speis und Trank verwöhnt.

In jedem Fall geht es um mehr als nur um Sex, wenn ihr beide für die richtige Stimmung und Leidenschaft sorgt. Euch ist wichtig, wie sich der andere fühlt und ihr wollt, dass er oder sie sich gut fühlt, sich verführt und umsorgt fühlt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.