24 Dinge, an die du aufhören musst, deine Zeit zu verschwenden

Es folgen einige Dinge, über die du dir Gedanken machen solltest und die ich im Laufe meines eigenen Lebens erforscht habe:

1. Sachen, die dich von besonderen Momenten mit besonderen Menschen abhalten.

Achte auf die kleinen Dinge im Leben, denn wenn du jemanden wirklich vermisst, vermisst du die kleinen Dinge an ihm am meisten, zum Beispiel sein Lächeln. Mache einen langen Spaziergang. Führe interessante Gespräche. Genieße das Leben. Entspanne dich und sei mit den Menschen zusammen, die dir wichtig sind.

2. Zwanghafte Beschäftigung.

Plane dir jeden Tag ein, um nicht zu beschäftigt zu sein. Entscheide dich dafür jeden Tag Zeit zum Nachdenken, Ausruhen und Energie tanken, zu nehmen. Rede dir nicht ein, dass du zu beschäftigt bist, um dir nicht ein paar Minuten Auszeit gönnen zu können.

3. Negativ denken über deine aktuelle Situation.

Das Leben ist wie ein Spiegel und wir erzielen die besten Ergebnisse, wenn wir lächeln. Deswegen sollten wir mehr über unseren Segen als über unsere Probleme sprechen. Nur weil du es im Moment schwer hast, bedeutet das nicht, dass du versagen wirst. Jeder große Erfolg erfordert eine Art würdigen Kampf, um zum Ziel zu gelangen.

4. Das unnötige Drama um dich herum.

Sei weise genug und vermeide jeden Tag das unnötige Drama um dich herum. Fokussiere dich auf die positiven Dinge und schon bald wirst du nichts von den negativen Sachen mitkriegen.

5. Der Wunsch nach allem, was man nicht hat.

Nein, du wirst nicht immer genau das bekommen, was du willst, aber denk daran, dass es Menschen gibt, die nie das haben werden, was du im Moment hast. Viele Menschen wünschen sich genau das, was du für selbstverständlich hältst. Merke dir, das Glück kommt nie zu denen, die nicht schätzen, was sie bereits haben.

6. Sich selbst mit allen anderen vergleichen.

Das ständige Vergleichen mit anderen Menschen stiehlt dir das eigene Glück. Du kannst dein ganzes Leben lang darüber nachdenken, was andere haben, aber es wird dir nichts Gutes bringen.

7. Darüber nachdenken, wer du warst oder was du in der Vergangenheit hattest.

Du bist nicht mehr die gleiche Person, die du vor einem Jahr, einem Monat oder einer Woche warst. Du wächst ständig und machst ständig neue Erfahrungen. Wer du in der Vergangenheit warst, spielt keine Rolle. So ist das Leben meine Liebe.

8. Sich um die Fehler sorgen, die du gemacht hast.

Es ist in Ordnung, wenn du etwas falsch machst, denn so wirst du weiser. Gönne dir eine Pause und gib niemals auf. Große Dinge brauchen Zeit, und du bist auf dem guten Weg, um dorthin zu gelangen. Lass deine Fehler deine Motivation sein und nicht deine Ausreden. Entscheide dich dafür, dass negative Erfahrungen aus deiner Vergangenheit deine Zukunft nicht bestimmen.

9. Sich Sorgen darüber machen, was andere über dich denken und sagen.

Nimm nicht alles zu persönlich, auch wenn es dir manchmal so vorkommt. Selten passiert es, dass Menschen gewisse Dinge wegen dir tun, sondern sie tun es wegen sich selbst. Du kannst nicht das was die Menschen über dich sagen oder denken, ändern. Alles, was du tun kannst, ist nicht darauf zu reagieren und eine Entscheidung zu treffen, welche Menschen du um dich herum haben willst.

10. Selbsttäuschung

Dein Leben wird sich erst dann verbessern, wenn du anfängst kleine Risiken einzugehen. Und die erste und schwierigste Chance, die du ergreifen kannst, ist, ehrlich zu dir selbst zu sein.

11. Ein Lebensweg, der sich nicht richtig anfühlt.

Das Leben soll man genießen und nicht nur so die Tage ertragen. Wenn man wirklich an das glaubt, was man tut, dann wird sich das auch eines Tages auszahlen. Erfolg ist für diejenigen gedacht, die begeistert davon sind, wohin sie das Leben führt. Es ist wichtig, bequem deine eigenen Träume zu verfolgen.

24 Dinge, an die du aufhören musst, deine Zeit zu verschwenden

12. Die Definition von Erfolg und Glück der anderen.

Du kannst deine Vorstellung von Erfolg und Glück nicht auf die Meinungen und Erwartungen anderer Menschen aufbauen.

13. Diejenigen, die darauf bestehen, dich zu benutzen und zu manipulieren.

Die Menschen werden sich dir gegenüber so verhalten, wie du es zulässt. Gebe dir Mühe um die Menschen um dich herum, aber erlaube niemals, dass dich jemand ausnutzt. Höre den anderen Menschen aufmerksam zu, aber verliere dabei nicht deine eigene Stimme.

14. Der Versuch, alle zu beeindrucken.

Eines der besten Dinge, die wir im Leben lernen, ist, dass wir nicht jeden mögen müssen und uns nicht jeder mögen muss. Egal, welchen Lebensstil du hast, es gibt immer jemanden, der ihn nicht mögen wird. Deswegen lebe dein Leben wie du willst und sorge dafür, dass du am Ende nicht enttäuscht wirst.

15. Viele Ängste bremsen dich.

Angst ist ein Gefühl und keine Tatsache. Der beste Weg, um Kraft und Selbstvertrauen zu gewinnen, ist, das zu tun, wovor du Angst hast. Wage es, dich zu verändern und zu wachsen. Am Ende gibt es nur eine Sache wegen der es unmöglich ist den eigenen Traum zu verwirklichen und dass ist die fehlende Maßnahme, die auf der Angst vor dem Scheitern beruht.

16. An sich selbst zweifeln und sich selbst in Frage stellen.

Wenn du an etwas zweifelst, dann mach einfach den ersten kleinen Schritt. Manchmal ist der kleinste Schritt in die richtige Richtung am Ende der größte Schritt in deinem Leben.

17. Menschen, die ständig deine Träume zerstören.

Es ist besser, allein zu sein, als den Menschen und ihren Meinungen zu erlauben, dich von deinem Weg zu entfernen. Lass nicht zu, dass andere deine Träume zerstören. Tu nur einmal etwas, was dir jemand gesagt hat, du kannst es nicht schaffen und du wirst nie wieder auf seine Negativität achten.

18. Denken, dass die perfekte Zeit kommen wird.

Du kannst nicht immer auf den perfekten Moment warten. Manchmal musst du dich trauen, etwas zu tun, denn das Leben ist zu kurz, um dich ständig zu fragen, was hätte sein können.

19. Zielgerichtete Urteile.

Öffne deinen Geist, bevor du deinen Mund öffnest. Hasse nicht das, was du nicht kennst. Der Verstand ist wie ein Fallschirm, er funktioniert nicht, wenn er geschlossen ist.

20. Die Fehler und Ausrutscher anderer Menschen.

Sei tolerant gegenüber den Fehlern anderer Menschen. Denn manchmal kommt es vor, dass gute Menschen falsche Entscheidungen treffen. Es bedeutet nicht, dass sie schlecht sind, sondern nur, dass sie menschlich sind.

21. Zorn.

Freundlichkeit sollte man nicht mit Schwäche und Vergebung mit Akzeptanz verwechseln. Es geht darum zu wissen, dass Ärger nicht der Weg zum Glück ist. Denke daran, dass du den Menschen nicht vergibst, weil du schwach bist, sondern weil du stark genug bist, um zu wissen, dass Menschen Fehler machen.

22. All die schlechten Gedanken.

Du solltest immer ein gutes Vorbild sein. Behandle jeden mit Freundlichkeit und Respekt, auch die Menschen, die unhöflich zu dir sind. Tue das, weil du nett bist und nicht sie. Du solltest Freundlichkeit als etwas Selbstverständliches betrachten, denn das ist etwas, dass dein Leben auf lange Sicht glücklicher und erfüllter machen wird.

23. Bedauern jeglicher Art.

Du musst nicht durch die Dinge definiert sein, die du einmal oder nie getan hast. Lass dich nicht von der Reue kontrollieren. Vielleicht gibt es etwas, das du hättest anders machen können, oder auch nicht. In jedem Fall ist es nur etwas, das bereits geschehen ist. Lass die Vergangenheit hinter dir und genieße die Gegenwart.

24. Über jeden Moment nachzudenken, außer über den jetzigen.

Weine nicht wegen der Vergangenheit, sie ist vergangen. Denke nicht zu viel an die Zukunft, sie ist noch nicht da. Tue dein Bestes, um in dem jetzigen Moment zu leben und diesen Augenblick lebenswert zu machen.

Jetzt bist du dran…

Die wichtigste Entscheidung, die du jemals treffen wirst, ist, was du mit der Zeit machst, die dir gegeben wird. Deswegen musst du dir immer wieder die folgende Frage stellen: An was muss ich aufhören, meine kostbare Zeit zu verschwenden?

24 Dinge, an die du aufhören musst, deine Zeit zu verschwenden