6 kleine Arten, auf die ein Mann seiner Frau das Gefühl gibt, hässlich zu sein, ohne ein Wort zu sagen

Selbst, wenn es nicht deine Absicht ist, gibt es subtile Arten, auf die wir den Menschen, die wir lieben, die falsche Botschaft senden können.

Egal, wie attraktiv du deine Ehefrau findest, könntest du ihr unbeabsichtigt mit deinem Verhalten das Gegenteil sagen.

Natürlich ist dieser Artikel nicht dazu gedacht, dass du dich wie der schlechteste Ehemann aller Zeiten fühlst.

Stattdessen soll er dir Ratschläge bieten, wie du schlechte Angewohnheiten ausmerzt, mit denen sich deine Ehefrau ungewollt fühlt.

1. Zu sehr von einer anderen Frau schwärmen

Indem du eine andere Frau statt deiner Ehefrau zu sehr lobst, machst du sie befangen.

Eine kleine Bemerkung ist eine Sache, aber es ist eine völlig andere, sich ausgiebig über die Schönheit oder die Eigenschaften einer anderen Frau auszulassen.

Bedenke, wie deine Ehefrau sich fühlen würde, bevor du eine andere Frau mit Lob überschüttest.

Seien wir ehrlich, wie würdest du dich fühlen, wenn deine Ehefrau einem anderen Mann zu viele Komplimente machen würde?

2. Pornografie ansehen

Wenn deine Ehefrau weiß, dass du regelmäßig Pornos schaust, wird es nicht lange dauern, bevor sie anfängt, sich infrage zu stellen.

Eine durchgeführte Studie hat herausgefunden, dass Männer, nachdem sie Pornografie angesehen hatten, sich als weniger verliebt in ihre Partnerin einstuften.

Diese Art von Material bringt Männer auch dazu, das Aussehen ihrer Partnerin kritischer zu sehen. Denke also bitte nach, bevor du dir etwas ansiehst.

Auch wenn es unschuldig genug erscheinen mag, könnte es deiner Beziehung abträglichen Schaden verursachen.

3. Keine Umarmungen und Küsse initiieren

Auch wenn es normal ist, in deiner Beziehung bequem zu werden und deiner Partnerin weniger körperliche Zuneigung zu zeigen, ist es eine schlechte Angewohnheit.

Deiner Ehefrau keine Zuneigung außer im Schlafzimmer zu zeigen, kann dazu führen, dass sie sich benutzt und unattraktiv fühlt.

4. Offensichtlich andere Frauen beäugen

Selbst wenn deine Ehefrau es dir nicht deutlich sagt, mag sie es nicht, wenn du andere Frauen anstarrst.

Es ist absolut normal, andere Menschen anzusehen, allerdings ist es etwas völlig anderes, sie anzustarren.

Das ist nicht nur rücksichtslos deiner Ehefrau gegenüber, es schadet auch ihrem Selbstwertgefühl sehr.

Denke darüber nach, würdest du wollen, dass deine Ehefrau andere Männer so anstarrt, wie du andere Frauen anstarrst?

5. Auf dein Handy zu gucken, während deine Liebste redet

Wenn du in einer Beziehung bist, ist es ein Muss, deinem Partner deine ungeteilte Aufmerksamkeit zu schenken.

Wenn deine Ehefrau spricht und du schnell auf dein Handy oder den Fernseher guckst, sagst du ihr damit, dass sie nicht wichtig ist, selbst wenn du eigentlich denkst, dass du ihr zuhörst.

Halte bewusst Augenkontakt mit ihr und lasse deine Aufmerksamkeit nicht von ihr abwandern, während sie mit dir spricht.

6. Vergessen, ihr Komplimente für ihre Mühen zu machen

Wenn deine Ehefrau sich extra Zeit nimmt, sich für dich schönzumachen oder neues Make-up trägt, tut sie dies, weil sie deine Aufmerksamkeit schätzt.

Wenn sie sich die Zeit nimmt, ein schönes Essen zu kochen, erwartet sie ein Dank oder sogar ein kleines Kompliment.

Wenn du bemerkst, dass sie sich besondere Mühe macht, dich glücklich zu
machen, nimm dir die Zeit, es ihr zu sagen.

Selbst wenn es etwas Kleines ist, das du bemerkst, sprich deine Meinung dazu aus.

Die kleinsten Taten können den Unterschied machen. Auch wenn es dir nicht wie eine große Sache erscheint, stelle sicher, dass du dich in ihre Lage versetzt, bevor du handelst.

Jeder will sich geschätzt, geliebt und gewollt fühlen, besonders vom Ehepartner.

Nimm dir die Zeit, dich extra anzustrengen, damit sie sich gewollt fühlt, weil eine glückliche Ehefrau eine glückliche Ehe bedeutet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.