7 frühe Anzeichen für Depressionen, auf die du in deinem Leben achten solltest

Fragst du dich, wie Anzeichen für Depressionen aussehen? Fühlst du dich in letzter Zeit nicht wie du selbst und fragst dich, ob du depressiv bist?

Hier ist eine Liste von 7 Warnzeichen einer Depression, die du sofort in der Lage sein solltest zu erkennen! Je früher du eine Depression diagnostizierst, desto einfacher ist es, sie zu behandeln.

1. Hoffnungslosigkeit

Kämpfst du mit Gefühlen der Hoffnungslosigkeit? Erfüllt es dich mit Angst,  wenn du an deine Zukunft denkst, weil sie so düster aussieht?

Wenn wir deprimiert sind, ist es buchstäblich unmöglich, positiv in die Zukunft zu schauen. In einem Zustand der Depression, ist es schwer vorstellbar, dass wir uns jemals anders fühlen werden, als wir es jetzt tun, sodass die Vorstellung, dass die Zukunft rosig sein könnte, unmöglich ist.

7 frühe Anzeichen für Depressionen, auf die du in deinem Leben achten solltest

Es ist wichtig, dass wir erkennen, dass Hoffnungslosigkeit eines der Anzeichen für Depression ist, denn Hoffnungslosigkeit ist eines der heimtückischsten Anzeichen für Depressionen, weil es zu Selbstmordgedanken führen kann.

Es ist also wichtig zu begreifen, dass die Hoffnungslosigkeit in deinem Kopf von deiner Depression ausgelöst wurde und dass nach Hilfe zu suchen, das Beste ist, was du tun kannst, um sie zu bewältigen.

2. Veränderung des Schlafverhaltens

Hast du Schlafprobleme? Schläfst du viel mehr als früher?

Veränderungen im Schlafverhalten sind eines der wichtigsten Anzeichen für eine Depression. Wir schlafen weniger, weil uns die Gedanken der Hoffnungslosigkeit und Angst wach halten.

Auf der anderen Seite schlafen wir mehr, weil sich unser Körper schwer anfühlt und unser Geist müde ist und der Schlaf die ultimative Flucht ist, wenn auch nur für eine Weile.

Wenn sich deine Schlafgewohnheiten geändert haben, solltest du wissen, dass es eines der Anzeichen für Depressionen ist und nach einer Therapie suchen.

3. Mangelndes Interesse

Fällt es dir schwer, ja sogar unmöglich, die Dinge zu tun, die dich immer glücklich gemacht haben?

Ich weiß, wenn ich deprimiert bin, bin ich nicht in der Lage, Dinge zu tun, die ich schon immer gerne getan habe, wie Wandern oder Lesen. Stattdessen liege ich herum und schaue fern und bleibe von den Dingen fern, die mich glücklich machen.

Und herumliegen und fernsehen, versenkt mich tatsächlich in eine tiefere Depression, als ich sie vorher hatte. Ironisch, nicht wahr?

Wenn du also darum kämpfst, die Dinge zu tun, die du liebst, leidest du vielleicht an einer Depression und es ist Zeit, Hilfe zu suchen.

4. Lustlosigkeit

Eines der leichtesten Anzeichen für eine Depression ist eine ausgeprägte Lustlosigkeit.

Hast du weniger Energie als früher? Scheint es einfach unmöglich, von der Couch oder aus dem Bett zu steigen?

Ich sage immer, dass meine Depression ein 50 Kilo schwerer Gorilla auf meinem Rücken ist, einer, der mit mir mitkommt und meine täglichen Aufgaben erledigt, aber der sie viel schwieriger macht, wegen seinem Gewicht.

Wenn du also mehr als vorher damit kämpfst, die Energie zu finden, dein Leben zu leben, könntest du deprimiert sein, und wieder einmal wäre es eine gute Idee, Hilfe zu suchen.

5. Wut & Ungeduld

Bist du schnell wütend oder ungeduldig mit denen, die du mehr liebst als früher?

Beschweren sich deine Kollegen, dass es schwierig ist, mit dir zu arbeiten? Bleibt dein Mann weg, weil du zu sehr von ihm irritiert bist? Findest du, dass die Schlafenszeit-Routine des Kindes dich auf eine Art und Weise erzürnen kann, wie sie es vorher nicht konnte?

Wütender und ungeduldiger als sonst zu sein, kann ein Anzeichen für Depressionen sein, und es ist wichtig nach Hilfe zu suchen, bevor dieser Zorn dein Leben und deine Beziehungen schädigt.

6. Isolation

Ein wesentliches Zeichen von Depressionen ist die Tendenz zur Isolation.

Wenn wir deprimiert sind, ist die Idee, Zeit mit anderen Menschen zu verbringen, fast unerträglich. Der Gedanke, mit Menschen in irgendeiner Weise zu interagieren, erfüllt uns mit einem solchen Gefühl der Hoffnungslosigkeit und Angst, dass wir es einfach nicht schaffen.

Ironischerweise ist eine der besten Fähigkeiten zur Bewältigung von Depressionen, Zeit mit denen zu verbringen, die man liebt, zu lachen und zu leben und diese Depression zur Seite zu schieben, wenn auch nur für eine Weile.

Hast du den Wunsch, dich mehr als sonst von anderen fernzuhalten? Wenn du das tust, könntest du deprimiert sein, und ich ermutige dich, Hilfe zu holen, bevor deine Isolation alles noch schlimmer macht.

7. Selbstverachtung

Eines der größten Anzeichen von Depressionen, aber eines der am schwersten zu erkennenden ist die Selbstverachtung.

Menschen, die depressiv sind, Menschen, die hoffnungslos, lustlos, wütend und isoliert sind, sind Menschen, die sich selbst nicht mögen.

Sie mögen nicht das Verhalten, das sie zeigen, die Schmerzen, die sie den Menschen zufügen, das mangelnde Interesse an Dingen, die sie glücklich machen. Sie fühlen sich schlecht, weil es wirklich unmöglich ist, von der Coach aufzustehen und sie wiederholen ständig in ihrem Kopf, was für ein Verlierer sie sein müssen.

Außerdem, weil es so ein Stigma rund um die Depression gibt, geben sich Menschen, die depressiv sind, die Schuld an ihrer Denkweise. Sie glauben den Leuten, die ihnen sagen, sie sollen sich zusammenreißen.

Sie glauben, dass sie, weil sie ihre Stimmung nicht kontrollieren können, in Wirklichkeit Verlierer sind.

Und zu glauben, dass du ein Verlierer bist, wird deine Depression nur noch verschlimmern.

Also, wenn du jetzt mit deinem Selbstwertgefühl kämpfst, auf eine Art und Weise, die du vorher nicht kanntest, dann könntest du sehr wohl depressiv sein.

Ich möchte, dass du ganz klar weißt, dass diese Depression NICHT deine Schuld ist.

Es ist etwas, das aufgrund einer chemischen Veränderung oder eines Lebensereignisses passiert ist. Es ist nicht etwas, das man einfach abstreifen kann. Aber es ist etwas, mit dem man umgehen kann, indem man Hilfe findet.

Also, tu es!

Das Erkennen der Anzeichen von Depressionen ist ein wichtiger Teil des Erkennens und Akzeptierens, dass du depressiv sein könntest.

Ein wichtiger Teil der Bewältigung deiner Depression ist es, sie zu akzeptieren, und du kannst das leichter tun, indem du auf die Zeichen achtest.

Also, merke, wenn du dich hoffnungslos fühlst, eine Veränderung in deinen Schlafmustern hast, wenn du keine Energie oder Interesse daran hast, Dinge zu tun, wenn du schnell wütend wirst und wenn du dich wirklich nicht magst.

Je schneller du dich behandeln lässt, desto leichter wird deine Depression zu bewältigen sein.

7 frühe Anzeichen für Depressionen, auf die du in deinem Leben achten solltest

Ich kämpfte mein ganzes Leben lang mit Depressionen, wurde aber erst mit 42 Jahren diagnostiziert. Denke an das ganze Leben, das ich damit verschwendet habe, traurig zu sein. Lass nicht zu, dass dir das auch passiert!