7 Zeichen, dass du wirklich Single sein sollst (fürs Erste)

Schon in jungen Jahren hören wir Geschichten von wahrer Liebe und Happy Ends, was den Eindruck erschafft, dass wahres Glück nur gefunden werden kann, indem man ‘den Richtigen’ findet.

Allerdings ist das nicht immer der Fall – um genau zu sein, gibt es einige Situationen im Leben, in denen wir besser vorerst Single bleiben.

Es gibt für alles einen richtigen Zeitpunkt im Leben – eine Zeit, ein Haus zu kaufen, dein erstes Auto zu kaufen, dich auf deine Ausbildung zu konzentrieren oder dich um die große Beförderung zu bewerben.

Zu bestimmen, was der richtige Zeitpunkt ist, erfordert ein Verständnis dessen, wo du dich gerade in deinem Leben befindest und wo du dich hinbewegst.

Wird die Entscheidung dich nach vorne in Richtung Glück und Erfolg bringen, oder wird sie dich zurückhalten?

Das Gleiche kann für Liebe und Beziehungen gesagt werden.

Es wird Zeiten im Leben geben, in denen eine Beziehung große Freude bringt, aber in anderen Phasen deines Lebens bringen sie vielleicht mehr Herzschmerz als Glück!

Achte auf diese 7 Zeichen, dass du gerade Single sein solltest:

1. Du liebst dich nicht selbst

Dies könnte sich völlig abgeschmackt anhören, aber es steckt ein wenig Wahrheit in dem Spruch, dass du dich zunächst selbst lieben musst, bevor du wirklich jemanden anderen lieben kannst.

Wenn jemand eine Beziehung eingeht, während er Probleme mit der Selbstliebe hat, überschreitet die Beziehung leicht die Grenze zu einer ungesunden Bindung.

In solchen Situationen ist unsere Liebe zu uns selbst komplett davon abhängig, wie sehr unser Partner uns liebt.

Nimm dir stattdessen Zeit, dich auf dein eigenes Wachstum zu konzentrieren. Fange an, Aspekte herauszusuchen, die du an dir selbst liebst.

Übernimm die Kontrolle über deine Gefühle der Selbstliebe und bereite dich so auf eine gesunde, glückliche Beziehung zu einem späteren Zeitpunkt vor.

2. Du hast Angst davor, alleine zu sein

Eine Beziehung einzugehen, nur um zu vermeiden alleine zu sein, ist einer der größten Fehler, die du machen kannst. Warum?

Wenn du derzeit mit dieser Geisteshaltung zu kämpfen hast, gibst du dich höchstwahrscheinlich mit dem ersten Typen zufrieden, der auch nur annähernd in dein Leben passt.

Das mag am Anfang in Ordnung sein, aber mit der Zeit wirst du dich ärgern, dass du dich nur zufriedengegeben hast.

Du wirst dich nach der Art von Liebe sehnen, die du dir dadurch verweigert hast, dich mit etwas weniger zufriedenzugeben.

Warte stattdessen auf den Moment, indem der richtige Mensch deines Weges kommt. Es mag ein wenig länger dauern, aber es lohnt sich absolut!

3. Du vertraust nicht 100 % auf dich selbst

Im Gegensatz zum weitverbreiteten Glauben wird eine Beziehung dich nicht ‘vollständig machen’ oder irgendwelche Probleme lösen, die du mit deinem eigenen Selbstbewusstsein und deinem Selbstwert hast.

Stattdessen wird es diese Probleme nur noch stärker beleuchten. Bevor du dich in eine Beziehung stürzt, nimm dir die Zeit, am wichtigsten Menschen in deinem Leben zu arbeiten – dir.

Mit Techniken wie täglichen positiven Affirmationen kannst du dein Selbstbewusstsein steigern und dich so für Erfolg in jedem Bereich deines Lebens vorbereiten.

Das erhöht nicht nur deine Chancen, eine Beziehung von Dauer zu haben, sondern hilft dir auch, einen tollen Partner anzuziehen.

4. Du denkst immer noch regelmäßig über deine letzte Beziehung nach

Es ist nicht schlimm, ab und zu über die Vergangenheit nachzusinnen; die Menschen, mit denen du früher zusammen warst, sind Teil deiner bisherigen Lebensgeschichte.

Wenn du aber regelmäßig an jemanden aus deiner Vergangenheit denkst, bist du wahrscheinlich nicht über die Beziehung hinweg.

Wenn du deiner nächsten Beziehung faire Erfolgschancen geben willst, musst du die Gefühle zunächst loslassen, die du immer noch für deinen Ex hegst.

5. Du bist nicht glücklich mit deiner derzeitigen Lebenssituation

Du solltest eine Beziehung glücklich und positiv eingehen, damit sie so gesund wie möglich wachsen und sich entwickeln kann.

Wenn du gerade mit etwas in deinem Leben unglücklich bist, zum Beispiel wo du lebst, deine Karriere oder eine Situation mit deiner Familie, wird dir diese Negativität in deine Beziehung folgen und verhindern, dass ihr wirklich zusammen glücklich seid.

Bevor du eine Beziehung eingehst, nimm einen Schritt zurück und identifiziere die Bereiche deines Lebens, mit denen du nicht glücklich bist, und wie du diese verändern kannst.

Denke daran, dass sich nichts ändern wird, solange du nicht bereit bist, dich dafür einzusetzen.

6. Du bist mit deinem Leben gelangweilt

Das Leben sollte eine Spaß machende, aufregende Erfahrung mit dem Potenzial sein, uns große Freude zu bringen.

Wenn du jedoch in einen Alltagstrott verfällst, kann das Leben langweilig und ereignislos werden.

Dann kannst du voreilige Entscheidungen einfach nur aus dem Wunsch heraus treffen, das zu ändern, und so auch Beziehungen eingehen, die nicht unbedingt die besten für dich sind.

Nimm dir stattdessen die Zeit, dich aus dem Trott zu befreien. Probiere neue Hobbys aus, besuche ein neues Restaurant und triff neue Leute. Mische die Dinge ein wenig auf, um für Aufregung zu sorgen.

Du solltest deine Beziehung nicht mit dem Druck starten, dass nur sie alleine dir Glück im Leben bringen kann, sonst ist der Herzschmerz vorprogrammiert.

7. Du genießt es, Single zu sein

Während die anderen Punkte sich alle auf den Wunsch konzentrieren, irgendwann eine Beziehung zu finden, ist dies glaube ich auch ein Punkt, der angesprochen werden muss.

Im Gegensatz zum Bild, das oft in Filmen dargestellt wird, sehnt sich nicht jeder nach einer Langzeitbeziehung.

Manche Menschen genießen einfach das Singleleben und das ist auch gut so!

Wenn du Spaß hast und wirklich glücklich mit deinem Leben bist und nicht das Verlangen hast, diese Art von Veränderung zu machen, dann lass es einfach. Rocke das Singleleben!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.