An das Mädchen, das viel durchgemacht hat

Ich weiß, dass es manchmal wehtut…

Was immer dir passiert ist, ob es eine schiefgelaufene Beziehung war oder mehrere Beziehungen, die immer wieder schiefgehen, bis sich dir der Kopf dreht. Vielleicht gab es Probleme in der Familie. Vielleicht hast du emotionale, verbale oder körperliche Misshandlung erlebt.

Vielleicht bist du schikaniert worden. Vielleicht hast du eine Essstörung überwunden. Vielleicht hast du Sucht erlebt oder miterlebt, sei es Alkohol- oder Drogenmissbrauch. Vielleicht hast du deine eigenen inneren Kämpfe mit mentaler Gesundheit geführt, sei es Depression, Suizid, Angst oder irgendetwas anderes in dieser Kategorie.

Was auch immer dir passiert ist, ich möchte, dass du weißt, wie stolz ich bin, dass du immer weitermachst – egal, wie oft du stolperst oder rückfällig wirst oder einen Fehler machst oder einen neuen Kampf in deinem Tag ausfechten musst.

All diese Dinge haben dich zu einer besseren, stärkeren, schöneren Person gemacht, auch wenn es nicht fair scheint, dass die Dinge für dich schwieriger sein müssen als für andere.

Aber du weißt viel mehr über die Welt als die, die diesen Kampf nicht durchgemacht haben.

Und du denkst ‘wow, ich habe schon so viel durchgemacht.’ 

An manchen Tagen denkst du einfach nur über alles nach, was dir passiert ist und bist irgendwie überrascht, dass du immer noch in Bewegung bist und die hässlichen Teile der Welt nicht schlimm genug waren, um dich zu zerbrechen.

Weil du und ich beide wissen, dass es Momente gab, an denen du dich gefragt hast, ob du noch weitermachen kannst oder es noch weiter versuchen kannst oder noch weiter Schmerz empfinden kannst.

Manchmal ist es wie einen Schritt vorwärts und mehrere zurück zu machen.

Und der Tiefpunkt ist ein Ort, den du nur allzu gut kennst.

Und gerade wenn du denkst, dass die Dinge nicht schlimmer werden können, werden sie es irgendwie. Und du fällst härter hin und willst nach etwas greifen, aber da ist nichts zum Festhalten. Und du realisierst während dieser Momente des Fallens, dass die einzige Person, auf die du dich verlassen kannst, du selbst bist.

Die einzige Person, die mit solcher Anmut durch diese Sache hindurchkommen kann, bist du. Die einzige Person, die Kontrolle darüber hat, wie du auf das reagierst, was danach kommt, bist du.

Du triffst den Tiefpunkt also hart und heftig und vielleicht bleibst du eine Weile da unten. Vielleicht tust du dir selbst leid. Vielleicht gab es Tränen, von denen keiner weiß, dass du sie geweint hast. Aber sobald du mit Weinen fertig bist, wischst du deine Tränen weg und versuchst es von neuem. Weil du stärker als alles bist, was dich bisher zu zerstören versucht hat.

Aber du bist so weit gekommen.

Und du erkennst trotz dieser Rückschläge, dass sie nicht an das herankommen, wohin du unterwegs bist oder an deine Motivation, dorthin zu kommen. Denn es gibt niemanden, der dich bisher zerbrochen hat.

Du erkennst, dass du, obwohl du dich manchmal im Inneren so zerbrochen fühlst, die Person bewunderst, die dich im Spiegelbild anblickt. Denn, kein Scheiß, du hast viel durchgemacht.

Und niemand klopft dir auf die Schulter oder sagt dir ‘gut gemacht’, weil andere Leute keine Ahnung von vielen deiner Kämpfe haben. Das erfordert Kraft, deine eigenen Dämonen zu bekämpfen oder Schlachten auszutragen und über die Anstrengung zu schweigen.

Aber ich bin so stolz auf dich und die Person, die du als Resultat daraus geworden bist.

Aber mach weiter.

Gib niemals auf. Denke nie, dass das Hindernis vor dir etwas ist, was du nicht bewältigen kannst – weil du es schaffen kannst.

Eine Menge harter Zeiten durchzumachen lehrt dich, die Welt so zu schätzen, wie es andere niemals können werden, und das macht dich schön, meine Liebe.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.