Beziehung retten – Gibt es noch eine Chance?

Jeder von uns war einmal in einer sogenannten Beziehungskrise und niemand möchte so leicht das Handtuch werfen. Wenn dein Partner und du in einer Krise steckt, fragst du dich sicherlich, was du tun kannst, um die Beziehung zu retten …

Zu Beginn mag alles wie ein Märchen gewesen sein, doch schlagartig, so scheint es, wurde alles anders. Die Beziehung ist nicht wie früher, etwas fehlt, aber du weißt nicht was. Du kannst dich fragen, was schief gelaufen ist, doch keine Antwort kommt – keine richtige Antwort. Nur viele verschiedene Szenarien, die in deinem Kopf herumschwirren, die dir aber keine Erklärung geben.

Keiner hat das perfekte Rezept für die Rettung einer Beziehung. Niemand hat uns erklärt, wie das eigentlich funktioniert. Auch wenn du keine perfekte Beziehung haben kannst, solltest du die Probleme, die zur der Beziehungskrise geführt haben, vermeiden können. Hört sich leicht an? Ist es aber nicht, doch eine glückliche und harmonische Beziehung erfordert viel Mühe und Arbeit … daran führt kein Weg vorbei.

Beziehung retten

Beziehungsprobleme erkennen und der Liebe eine Chance geben

Wie kann man eigentlich Beziehungsprobleme erkennen? Es gibt viele Anzeichen, die dir helfen eine Beziehungskrise rechtzeitig zu erkennen. Du musst nur aufmerksam sein. Die Details spielen eine sehr große Rolle. Wenn man sich gut genug konzentriert und vergleicht, wie es vorher war, als alles noch scheinbar perfekt war, ist das Ziel nicht weit.

Beziehungsproblem Nr. 1: Fehlende Unterstützung

Hast du bemerkt, dass dich dein Partner nicht mehr so viel unterstützt? Wenn ja, dann bist du auf den richtigen Weg. Du siehst ein, dass es ein oder mehrere Probleme gibt. Erledigt der Partner Aufgaben die er früher gemacht hat, plötzlich nicht mehr, kann das nur eins bedeuten und zwar, dass er sich von dir entfernt hat.

Lass so etwas nicht zu, wenn du den Partner noch immer liebst und die Beziehung retten willst. Sprich mit ihm. Mache ihm deutlich, dass er sich anders benimmt. Sag ihm, dass du seine Unterstützung immer noch brauchst. Wenn du es schaffst deine Gefühle auf die richtige Weise, ohne Wutausbrüche und Vorurteile zu übermitteln, dann besteht die Möglichkeit, dass er seine Fehler einsieht. Es ist schwer seine Gefühle mitzuteilen, doch um deine Beziehung wieder auf den richtigen Pfad zu lenken, musst du es versuchen.

Beziehungsproblem Nr. 2: Mangelnder Respekt

Vielleicht hast du auch bemerkt, dass dein Partner nicht mehr so viel Respekt zeigt. Er redet schlecht über dich, obwohl ihr beide nicht allein seid. Der Partner zeigt öffentlich deine Mängel und möchte dich mit Absicht blamieren. Setzte dem ein Ende. Auch hier solltest du so schnell wie möglich eingreifen. Wenn du es nicht machst, wird der Partner damit auch nicht aufhören. Rede mit ihm. Sag, dass das nicht in Ordnung ist und du dich scheiße fühlst. Er soll sich mal in deine Position hineinsetzen und sehen wie es dir so geht. Und erst dann wird er merken, dass sein Verhalten kindisch ist. Du verdienst das nicht!

Beziehungsproblem Nr. 3: Erpressung auf emotionaler Ebene

Neben der Respektlosigkeit und der fehlenden Unterstützung, gibt es noch einige Beziehungsprobleme, die du erkennen kannst, damit deine Beziehung auch ein Happy End bekommt.

Eines der Probleme ist emotionale Erpressung. Der Partner sagt immer wieder den bekannten Satz der mit „Wenn du das und das nicht machst…“ beginnt. Und mit diesem Satz beginnen auch die ganzen Probleme. Der Partner ist sich bewusst, dass du ihn über alles liebst und alles mögliche für ihn machen würdest, und das kann sich so mancher zu Nutze machen. Er macht dir große Schuldgefühle, wodurch du dich nutzlos fühlst. Sei dir bewusst, dass du dich bemühst und alles richtig machst. Zu einer Partnerschaft gehört keine Erpressung oder Übernahme der Kontrolle Aber auch hier kannst du eingreifen und das schon bekannte Mittel benutzen. Rede mit deinem Partner!

Beziehungsproblem Nr. 4: Fehlende Kommunikation

Du kannst deine Beziehung retten, indem du mehr mit deinem Partner kommunizierst. Erinnere dich wie es am Anfang war. Du hast ihm alles erzählt und er hat auf jedes deiner Worte geachtet. Jedes Detail. Und heute? Heute bekommst du nur ein kaltes Hallo. Wenn er nicht auf dich zukommen will, solltest du das machen. Du solltest klüger als er sein. Mache den ersten Schritt, wenn du ihn noch liebst.

Erzähle ihm wie dein Tag war, was du gemacht hast, was du zu Mittag gegessen hast. Sei nicht schüchtern, am Anfang wird es noch komisch sein, aber er gewöhnt sich daran. Vertrau ihm deine Geheimnisse an, rede über deine Gefühle, sag offen wie du dich fühlst. Er wird dir auch etwas erzählen, vielleicht nicht viel, aber du wirst damit zufrieden sein. Schritt für Schritt bekommst du deinen alten Partner zurück: Du musst nur Geduld haben.

Beziehungsproblem Nr. 5: Zu wenig gemeinsame Zeit

Fehlen dir die gemeinsamen Aktivitäten, die gemeinsame Zeit? Wenn du dieses Problem eingesehen hast, kannst du mit dem Retten der zerbrechlichen Liebe beginnen. Der Partner kommt von der Arbeit zurück und hat keine Lust etwas zu unternehmen. Natürlich ist er müde, aber das kann nicht immer der Grund sein und dessen solltest du dir bewusst sein.

Das Wochenende steht euch immer zu Verfügung, Locke ihn aus dem Haus und motiviere ihn rauszugehen. Zeig ihm wie schön es sein kann, zusammen zu spazieren, Kaffee zu trinken oder einfach nur zusammen das schöne Wetter zu genießen. Erinnere ihn an die alte Zeit, wo alles noch harmonisch war. Wenn ihr einmal angefangen habt, dann geht es jedes weitere Mal immer leichter. Vielleicht macht er dann auch den nächsten Schritt.

Beziehungsproblem Nr. 6: Routinemäßiger Sex

Hast du regelmäßig Sex mit dem Partner? Du denkst bestimmt, dass Sex gleich wie Liebe ist, aber du irrst dich. Das Sexleben ist nur eine Routineaufgabe geworden und genau das soll sich ändern. Es soll keine Routine sein, sondern ein Moment der Zweisamkeit und Zärtlichkeit. Wenn ihr es noch nicht schafft den Sex aus früheren Tagen wieder aufleben zu lassen, könnt ihr es vorerst mit Kuscheln und körperlicher Nähe versuchen.

Auch hier kannst du den ersten Schritt machen, trau dich. Er wird es bestimmt auch lieben. Die alten Gefühle werden geweckt und bleiben im besten Fall immer wach. Der Partner soll sich körperlich aber auch psychisch öffnen.

Tipps wie man eine Beziehung retten kann

Du befindest dich in einer nicht so prickelnden Beziehung, aber willst das unbedingt ändern? Eine nicht so leichte Aufgabe, doch mit ein bisschen Mühe kann man auch das wieder gut machen, du sollst nur nicht so leicht aufgeben. Wie alles im Leben ist das auch eine Sache, die man nicht kontrollieren kann, es passiert einfach.

Beziehung retten

Dinge verändern sich, manchmal verliert man sich selbst in ihnen oder verliert aus den Augen, was wirklich zählt. Die Hoffnung solltest du aber nicht verlieren. Es gibt einige Tipps, mit denen du es bestimmt schaffst, deine zerbrochene Beziehung zu retten.

Denn nichts ist besser als einen Partner an deiner Seite zu haben, der dich liebt, beschützt und immer für dich da ist. Kein Geld der Welt kann das Gefühl der inneren Ruhe und Harmonie ersetzen. Deshalb wünschen sich auch viele Menschen ihre alte Beziehung und das schöne Gefühl zurück.

Liebe und respektiere dich selbst

Das Happy End in einer Beziehung hängt als erstes von deiner Beziehung zu dir selbst an.

Bist du empfindlich und nimmst dir alles zu Herzen? Wenn ja, keine Angst, das ist nicht so schlimm. Schlimm ist es aber, wenn du es nicht akzeptieren kannst. Der erste Tipp und vielleicht auch der wichtigste ist, dass du dich selbst liebst. Mache dir nicht so viele Gedanken, ob es deinem Partner oder jemand anderem gefällt, ob du empfindlich bist und über alles nachdenkst. Wenn er der Richtige ist, dann wird er das toll finden und dich nicht verurteilen.

Wenn du dich selbst akzeptieren kannst, dann bist du endlich bereit für die Liebe zu kämpfen. Schwache und nicht selbstbewusste Personen haben nicht genügend Kraft und Mut etwas Entscheidendes zu machen, etwas was das Leben für immer verändern wird.

Mach den ersten Schritt auf ihn zu

Du solltest fest überzeugt sein, dass du es willst, dass du die alte Flamme entfachen willst. Alles liegt an dir. Du sollst die Verantwortung übernehmen, denn es geht einfach nicht anders. Dein Partner liebt dich aber er kann das nicht zeigen, er will dich zurück, aber weiß nicht was er machen soll. Alles liegt an dir! Wenn du all das liest, denkst du bestimmt „Warum ich“ und „Warum nicht er”? Ganz einfach …

Du willst dich nicht das ganze Leben fragen: „Was wäre wenn?“ Du wirst wissen, dass du alles versucht hast, dass du dir Mühe gegeben hast, falls es im schlimmsten Fall nicht mit euch klappt. Du kannst dann mit ruhigen Gewissen sagen, dass du dein Bestes gegeben hast und das ist das Wichtigste – dass du dich in deiner Haut wohlfühlst. Er kann sich dann fragen, was er falsch gemacht hat, warum er es auch nicht versucht hat, es wird aber zu spät sein.

Akzeptiere seine Fehler

Noch ein Tipp, den du bloß nicht vergessen solltest: Niemand ist Perfekt! Auch er ist es nicht. Der Partner hat, wie jeder andere, seine Schwächen und Stärken, Eigenschaften die du an ihm liebst und einige die du lieber wegwischen möchtest. Aber das mit dem Wegwischen geht leider nicht so leicht. Er wird nie ideal sein, doch du magst das, du magst ihn so wie er ist, deshalb möchtest du auch deine Beziehung retten. Du bist vielleicht auch nicht die perfekte Partnerin, aber er sieht das nicht wie du.

Er kann sich nicht entscheiden, ob er das akzeptiert oder einfach geht. Vielleicht kocht er fantastisch und kümmert sich um dich, aber hat nicht viel Geld, umgekehrt ist es genauso möglich. Du musst dich entscheiden, was für dich wichtiger ist, ein liebenswürdiger Partner oder jemand mit einer dicken Geldbörse. Die Männer haben auch solche Phasen, dass sie ihre Partnerin eigentlich lieben, aber eine andere Frau zieht sie auf eine ganz andere, oberflächliche Weise an.. Und das ist nur eine Phase, die schnell vorübergeht, Der Partner merkt nach einer kurzen Zeit, dass ihm ihr Aussehen nichts dauerhaftes bringen wird, sondern nur ein paar Minuten Spaß, nichts anderes.

Die Ursache der Beziehungskrise finden

Jetzt stellt sich die Frage, was zu der Beziehungskrise führte. Genau das solltest du dir gut überlegen. Hinter dieser Frage steckt auch die Antwort. Natürlich können sich die Wege einfach nur trennen, weil das Paar sich dazu entschieden hat. Es gibt aber auch schlimmere Varianten und zwar die mit dem Seitensprung. Das wünscht sich keiner. Weil es viele verschiedene Menschen und Beziehungen gibt, ergeben sich auch hunderte Gründe für ein Beziehungsende.

Wenn du deine Beziehung retten willst, solltest du der Sache auf den Grund gehen. Finde den Grund oder die Gründe für deine Beziehungskrise. Warum ist es eigentlich zu der Krise gekommen? Wenn du die Ursache gefunden hast, kannst du dich daran machen, die Beziehung zu „reparieren“. Schritt für Schritt.

Sich an die gemeinsamen Ziele und Pläne erinnern

In solchen Phasen, wo ihr beide verwirrt seid, müsst ihr gemeinsame Ziele finden, die euch wieder zusammenbringen können. Es gibt bestimmt viele Sachen, die ihr noch zusammen erleben wollt, doch durch den Streit und die Krise vergisst man das sehr schnell. Erinnere ihn an all das, was ihr zusammen geplant habt, aber keine Gelegenheit hattet es in die Tat umzusetzen. Nach dem Gespräch könnt ihr eure Zukunft langsam wieder planen. Du solltest den Partner aber nicht forcieren und schon morgen die gemeinsame Hochzeit planen.

Beziehung retten

Gehe auf die Bedürfnisse deines Partners ein. Ihr solltet euch gegenseitig verstehen und unterstützen und nicht immer die Fehler aus der Vergangenheit in den Vordergrund setzen.

Beziehung retten durch Auseinadersetzung

Wenn es jedoch zum Streit kommt, keine Angst, all das ist normal, irgendwie muss man die Kleinigkeiten doch lösen können. Streit muss nicht unbedingt immer etwas Schlechtes sein und das Beziehungsaus bedeuten. Ihr könnt euch streiten oder ein bisschen lauter reden, vielleicht hört sich die zweite Variante besser an.

Die Probleme sollten momentan geregelt werden.

Das Sexleben sollte nicht nur eine Routine sein, wie sie es in der Beziehungskrise war. Es soll etwas erfrischendes sein, etwas auf was ihr euch beide freut. Der Sex dient dazu, sich mit dem Partner zu verbinden, also gehe es auch so an. Versucht das Sexleben ein bisschen aufzupeppen. Es soll nicht langweilig und monoton sein. Macht aus dem Sex ein Spiel und probiert immer etwas neues aus. Das wird dem Partner bestimmt auch gefallen.

Freut euch auf jeden Tag der Beziehung, du und er zusammen und nicht nur einer von euch beiden. Macht euch kleine Geschenke, die das Herz höher schlagen lassen. Seit aufmerksam. Erzählt euch gegenseitig wie der Tag war. Stellt euch vor dass jeder Tag etwas besonderes ist, weil ihr füreinander da seid.

Eine Beziehung zu retten, erfordert, dass du Interesse an deinem Partner zeigst. Zeige, dass er dir noch wichtig ist. Er soll spüren, dass er geliebt wird und dass es sich lohnt mit dir zusammen zu sein Wenn er nach all deinen Versuchen immer noch weiß, dass du die Eine bist, dann steht euch nichts mehr im Weg. Ihr könnt alles schaffen, alle Schwierigkeiten überwinden.

All das ist natürlich nicht einfach, besonders nach einer Beziehungskrise. Aber wenn du an die Liebe glaubst, dann ist nichts unmöglich, auch wenn es vielleicht so aussieht.

Du musst kämpfen, wenn du es nicht machst, dann macht es auch kein anderer für dich. Wahre Liebe löst sich nicht einfach so in Luft auf. Wir lassen nur manchmal zu, dass sie verstaubt, und dann liegt es einfach nur an uns, sie wiederzubeleben!