Bindungsangst – Die Angst vor der Nähe (und wie Du sie bekämpfen kannst)

Bindungsangst ist die Angst davor eine feste Beziehung mit jemandem einzugehen. Menschen mit Bindungsangst fällt es oft schwer ihre Gefühle zu zeigen und eine normale Beziehung einzugehen…

Aber warum ist das so?

Bindung / Verbindlichkeit – sei es in Beziehungen oder Lebensentscheidungen – ist für manche Menschen ein beängstigendes Wort, und Maßnahmen, um das mit diesem Wort verbundene Stigma zu bekämpfen, werden nicht gerade von unserer Umgebung unterstützt.

Bindungsangst

Zunächst ein paar Dinge, die man über die Betroffenen der Bindungsängste wissen sollte.

Die Ursachen der Bindungsangst

Die Ursachen der Bindungsphobie / Bindungsangst sind so vielfältig wie die Menschen, die unter ihr leiden. In der Regel klagen viele Menschen mit Bindungsproblemen darüber, dass sie schlechte Liebesbeziehungen erlebt haben, entweder selbst oder durch Beobachten anderer (z.B. die schlimme Beziehung ihrer Eltern oder eine Scheidung während der Kindheit).

Weitere häufige Ursachen für Bindungsphobie / Bindungsangst können sein:

  • Angst davor, dass die Beziehung ohne Vorankündigung oder Anzeichen enden könnte
  • Angst davor, nicht in der “richtigen” Beziehung zu sein
  • Angst vor einer ungesunden Beziehung (gekennzeichnet durch Verlassenwerden, Untreue, Missbrauch usw.) oder davor, eine solche Beziehung geführt zu haben
  • Vertrauensprobleme aufgrund einer früheren Beziehung
  • Trauma aus den frühen Lebensjahren / frühen Kindheit
  • Unerfüllte Bedürfnisse, Zurückweisung, Vernachlässigung oder Bindungsprobleme in der Kindheit
  • Komplizierte Familienverhältnisse während des Heranwachsens

Die Bindungstheorie ist nicht für jeden gleich. Jeder Mensch hat einen anderen Grund für seine Ängste im Leben, die schließlich zur Bindungsphobie / Bindungsangst führen. Es könnte die Erziehung unter schlechten finanziellen Bedingungen, unerfüllte Wünsche und so weiter sein.

Um ein stabiles Leben führen zu können, muss man den wahren Grund für seine Angst kennen. Wenn man sich damit auseinandersetzt, wird man meist feststellen, dass es dafür keinen triftigen Grund gibt.

Man hat Vorahnungen und sonst nichts. Bevor man sich selbst helfen kann, ist es von größter Wichtigkeit, dass man sich mit der Wurzel auseinandersetzen kann.

Bindungsphobie

Typische Symptome, Zeichen und Verhaltensweisen einer Person mit Bindungsangst und Bindungsstörungen

  • Die Angst vor dem Scheitern ist größer als der Wunsch nach einer Beziehung.
  • Die Verpflichtungen und Verbindlichkeiten in einer Beziehung verursachen Panik.
  • Es besteht ein großes Bedürfnis nach Sicherheit.
  • Beziehungsphobiker haben unrealistisch hohe Erwartungen an potenzielle Partner.
  • Menschen mit Bindungsangst fürchten sehr oft einen Partnerwechsel.
  • Nach einer Trennung stürzen sie sich schnell in neue, eher oberflächliche Beziehungen oder Affären.
  • Menschen mit Bindungsangst richten sich oft oder sogar ausschließlich an potenzielle Partner, die unerreichbar sind, zum Beispiel an Menschen, die bereits in einer Beziehung sind.
  • Wenn es nach mehreren Dates ernst wird, distanzieren sie sich und sind für eine Weile unerreichbar.
  • In Beziehungen provozieren sie oft Streit, um Distanz zu schaffen, oder suchen nach Gründen, um sich zu trennen.
  • Beziehungsphobiker versuchen reflexartig, emotionaler Nähe zu entkommen oder reagieren kalt und distanziert darauf.
  • Menschen mit Bindungs meiden Themen wie Liebe, eine gemeinsame Zukunft, Ehe und Familienplanung.
  • Beziehungsphobiker wollen ihren Partner nicht ihrer Familie und ihren Freunden vorstellen.
  • Eine gemeinsame Wohnung kommt nicht in Frage.
  • Der Wunsch nach körperlicher Nähe und Intimität wie Küsse, Umarmungen oder Händchenhalten in der Öffentlichkeit sind für Menschen mit Bindungsangst sehr unangenehm und deshalb äusserst selten.
  • Menschen mit Bindungsängsten sind eher unzuverlässig und sagen z.B. Termine oft kurzfristig ab.
Bindungsängste Beziehung

Bindungsängste und Bindungsprobleme in der Partnerschaft

Das Internet ist voll mit Kompatibilitätstests, Warnsignalen für Beziehungen und so weiter. Diese können unterhaltsam sein – und möglicherweise auch dazu beitragen, einige Dinge über sich selbst oder die eigene Beziehung zu erkennen.

Aber vergesse nicht, dass deine einzigartige Situation genau das ist: einzigartig.

Die Auflistungen können nicht alles, was in einer Beziehung vor sich geht, identifizieren oder berücksichtigen, also nimm sie (einschließlich dieser) mit einem gewissen Vorsichtmaß.

Wenn du einige der folgenden Dinge in dir oder deinem Partner erkennst, bedeutet das nicht, dass deine Beziehung dem Untergang geweiht ist.

Bindungsangst Frau

Außerdem entstehen Bindungsprobleme nicht immer aus Angst.

Die Erziehung, die Familiengeschichte oder andere Faktoren können beeinflussen, wie sich jemand in einer festen Beziehung verhält. Das kann es schwierig machen, den Unterschied zu erkennen zwischen jemandem, der sich einfach nicht binden will, und jemandem, der mit anderen Dingen beschäftigt ist.

Denke daran, dass Verbindlichkeit nicht dasselbe ist wie Liebe. Es ist durchaus möglich, dass man seinen Partner liebt und trotzdem Probleme mit der Bindung hat.

Während Apps wie Tinder und Reality-TV-Serien die Jahrhunderte alten Bräuche zum Tabu machen, jemanden tatsächlich zu umwerben, wird unsere Gesellschaft gleichzeitig ermutigt, sich One-Night-Stands und “zwanglose” On-Off-Beziehungen mit gefühllosem und bedeutungslosem Sex zu suchen.

Bindungsangst

Wir sind uns nicht bewusst, welche abträglichen Auswirkungen das auf junge Menschen hat, weil wir alle Opfer davon sind – und ich selbst kann davon ein Lied singen, weil ich möglicherweise der schlimmste Übeltäter bin.

Trotzdem habe ich angefangen, mir das bewusst zu machen und dabei etwas darüber erkannt, wie wir uns sabotieren, um ungebunden zu bleiben.

Manche Menschen sind vielleicht glücklich damit, ein Leben ohne Verpflichtungen und ohne Beziehungen zu führen, aber ich bin überzeugt, dass One-Night-Stands, On-Off-Beziehungen nur eine vorübergehende Lösung sind.

Ich glaube nicht, dass irgendjemand mit diesem Lebensstil wirklich glücklich sein kann. Vielleicht ist man im Moment glücklich, aber jede neue Affäre wird immer weniger zufriedenstellend sein, bis man schließlich erkennt, wie seelenlos man geworden ist und sich von der Menschheit abgesondert hat.

Bindungsphobie

Zeichen der Bindungsangst in dir selbst

Hier sind einige Zeichen, die etwas Klarheit bieten können:

Du willst dich nicht ernsthaft verabreden

Der Wunsch, sich zwanglos zu verabreden und ernsthafte Beziehungen zu vermeiden, bedeutet nicht automatisch, dass du Angst vor Verpflichtungen oder Bindungsangst hast. Vielleicht hast du dafür einen oder mehrere Gründe.

Aber wenn du ständig das Bedürfnis verspürst, die Sache zu beenden, wenn Beziehungen über das beiläufige Stadium hinausgehen, obwohl du die Person, mit der du dich triffst, magst, hast du vielleicht einige ungelöste Bindungsängste.

Bindungsängste

Du denkst nicht über die Zukunft der Beziehung nach

Irgendwann in einer Beziehung verbringen die meisten Menschen zumindest ein wenig Zeit damit, darüber nachzudenken, ob die Person, mit der sie zusammen sind, auf lange Sicht eine gute Partie machen würde.

Wenn sie keine Zukunft sehen können, beenden sie vielleicht die Beziehung und ziehen weiter. Aber manche Menschen machen sich überhaupt keine Gedanken über die Zukunft – und das wollen sie auch nicht.

Es ist nichts Falsches daran, das genießen zu wollen, was man jetzt mit einem Partner hat. Aber eine echte Unfähigkeit oder Unwilligkeit, über den nächsten Schritt in einer Beziehung nachzudenken, könnte auf eine Angst vor Bindung hindeuten, besonders wenn dies ein Muster in euren Beziehungen ist.

Bindungsängste Beziehung

Du verbringst viel Zeit damit, die Beziehung in Frage zu stellen.

Vielleicht denkst du doch über die Zukunft deiner Beziehung nach.

Du hast starke Gefühle für deinen Partner, fühlst dich verbunden und anhänglich und genießt es, Zeit miteinander zu verbringen. Trotzdem kannst du nicht aufhören, dich Dinge zu fragen wie:

“Liebt er mich wirklich?”

“Was passiert als nächstes?”

“Bin ich bereit dafür?”

“Will ich, dass es funktioniert?

Es ist ziemlich normal, sich solche Fragen von Zeit zu Zeit zu stellen, besonders wenn man sich wirklich für jemanden interessiert und ihn nicht verlieren will.

Angst vor Bindung

Die Beziehung jedoch ständig zu hinterfragen, bis zu dem Punkt, an dem sie die Beziehung beeinträchtigt oder dir emotionalen Kummer bereitet, könnte auf Bindungsängste hindeuten.

Du willst keine Pläne machen

Vermeidest du es, Pläne für ein Date am Freitagabend bis Freitagmorgen zu machen?

Gibst du vage Antworten wie: “Vielleicht! Ich lasse es dich wissen” oder “Lass mich sehen, wie die Woche verläuft”, wenn die Person, mit der du dich verabredet hast, versucht, Pläne zu machen?

Stresst dich das Nachdenken über Pläne, die du schon gemacht hast, so sehr, dass du sie am Ende absagen willst?

Bindungsangst Symptome

Wenn du keine Pläne machen willst, deutet das manchmal darauf hin, dass du nicht wirklich an der Person interessiert bist, mit der du dich triffst, besonders wenn du auf die Möglichkeit besserer Pläne wartest.

Aber wenn du diese Person wirklich magst und ihre Gesellschaft genießt, aber trotzdem Angst hast, könnte das Problem die Bindung sein.

Du fühlst dich nicht emotional gebunden.

Wenn du dich verbunden fühlst und willst, dass die Beziehung weitergeht, machst du wahrscheinlich die Arbeit, die nötig ist, um sie dauerhaft zu erhalten.

Diese Anstrengung zeigt deine Hingabe und kann dazu beitragen, Gefühle der Angst vor der Zukunft der Beziehung abzubauen, besonders wenn dein Partner ein ähnliches Interesse an einer langfristigen Beziehung zeigt.

Bindungsangst Zeichen

Diese Anstrengung zeigt deine Hingabe und kann dazu beitragen, Gefühle der Angst vor der Zukunft der Beziehung abzubauen, besonders wenn dein Partner ein ähnliches Interesse an einer langfristigen Beziehung zeigt.

Aber wenn du keine emotionale Bindung zu deinem Partner fühlst, ist es dir vielleicht egal, oder du denkst gar nicht viel darüber nach, sie zu verlieren. Sicher, ihr habt eine tolle Zeit zusammen, aber du zuckst mit den Schultern bei dem Gedanken, ihn nie wieder zu sehen. Du hast kein Problem damit, weiterhin dein eigenes Ding zu machen.

Vielleicht bedeutet es manchmal einfach nur, dass die Person, mit der du dich triffst, nicht der beste Partner für dich ist, wenn du keine emotionale Bindung verspürst. Wenn du jedoch weißt, dass du eine Beziehung willst und dich nicht emotional an deine Partner binden kannst, überlege dir, ob die Bindungsangst dich zurückhalten könnte.

Du fühlst dich unwohl oder gefangen, wenn dein Partner Anzeichen von Interesse zeigt

Diese Gefühle können aufkommen, ohne dass du sie vollständig verstehst.

Bindungsphobie Anzeichen

Wenn dein Partner zum Beispiel zum ersten Mal “Ich liebe dich” sagt, fühlst du dich vielleicht glücklich. Aber später, wenn du darüber nachdenkst, beginnst du Angst zu haben und fragst dich, was das bedeutet oder was als nächstes kommt.

Vielleicht fühlst du auch den Drang wegzugehen, unabhängig davon, ob du die Beziehung wirklich beenden willst oder nicht.

Zeichen der Bindungsangst in deinem Partner

Wenn du für eine ernsthafte Beziehung bereit bist, dein Partner aber damit zufrieden zu sein scheint, dass alles beim Alten bleibt, fragst du dich vielleicht, ob er die gleichen Dinge will wie du.

Die folgenden Anzeichen könnten darauf hindeuten, dass du dich mit jemandem triffst, der Bindungsangst hat. Aber es ist schwer zu wissen, ob das wirklich Anzeichen für Bindungsängste sind, wenn du nicht mit ihm über die Gründe für sein Verhalten sprichst.

Bindungsangst Anzeichen

Wenn du dir Sorgen um das Bindungsverhalten deines Partners machst, ist ein offenes, ehrliches Gespräch ein guter erster Schritt.

In der Zwischenzeit gibt es hier einige Anzeichen für Bindungsängste bei einem Partner:

Er scheint nicht in die Beziehung oder dich interessiert zu sein.

Das kann sich auf viele Arten zeigen. Er kennt vielleicht deinen Freundeskreis, stellt dir aber nie einen von seinen vor. Vielleicht erzählt er tolle Geschichten, aber er scheint weniger daran interessiert zu sein, über seine Gefühle oder sein tägliches Leben (oder deins) zu sprechen.

Vielleicht bemerkst du auch einen Mangel an Interesse daran, irgendwelche Pläne zu machen, die nicht in der unmittelbaren Zukunft liegen.

Bindungsangst Mann

Dieses Desinteresse ist nicht immer offensichtlich. Er könnte zum Beispiel enthusiastisch wirken, wenn du eine Reise oder einen Urlaub vorschlägst, aber eine Ausrede oder einen zeitlichen Konflikt hat, wenn du versuchst, ein bestimmtes Datum festzulegen.

Es ist möglich, dass dein Partner diese Zeit mit dir verbringen möchte. Möglicherweise tut er sich nur schwer mit der damit verbundenen Verpflichtung.

Er will nicht über die Zukunft der Beziehung sprechen.

Wenn du dich seit einigen Monaten mit jemandem triffst, den du magst, fängst du vielleicht an, über die Möglichkeit nachzudenken, dass sich eine Beziehung entwickelt. Schließlich seid ihr kompatibel, ihr genießt die Gesellschaft des anderen – warum also nicht ernsthafter miteinander ausgehen?

Ein Partner, der Bindungsängste hat, könnte sich mit diesem Gespräch schwer tun. Er könnte das Thema wechseln oder vage Antworten geben, wenn du ihn fragst, wie er sich fühlt.

Ein Phobiker, ein Mensch mit Bindungsangst könnte etwas sagen wie: “Lass uns einfach Spaß haben, ohne zu bestimmen, was Sache ist”. Vielleicht sagen sie auch ganz offen, dass sie nicht auf der Suche nach einer festen Beziehung sind.

Wenn du nach einer festen Bindung suchst, deuten diese Antworten oft darauf hin, dass die Person, mit der du dich triffst, vielleicht nicht in der Lage ist, das anzubieten, was du willst und brauchst.

Es fällt ihm schwer, sich zu öffnen oder tiefe Gedanken zu teilen.

Emotionale Verwundbarkeit hilft den Menschen normalerweise dabei, sich näher zu kommen.

In starken Beziehungen lernen die Partner im Laufe der Zeit in der Regel ziemlich gleich viel voneinander. Sie sprechen vielleicht über ihre Vergangenheit, Kindheitserfahrungen, Ziele für die Zukunft, Lebensphilosophie und Gefühle, einschließlich der Gefühle füreinander oder Gefühle gegenüber anderen Menschen oder Situationen.

Jemand, dem es schwer fällt, sich zu binden, öffnet sich vielleicht nicht so leicht, selbst wenn Monate vergehen. Eure Gespräche bleiben vielleicht zwanglos und unbeschwert, werden nie intimer und berühren keine tieferen Gefühle oder Erfahrungen.

Die Schwierigkeit, verletzlich zu werden, könnte bedeuten, dass dein Partner einfach Zeit braucht. Aber es könnte sich auch auf Bindungsängste beziehen.

Er spricht über die Zukunft, aber seine Pläne schließen dich nicht mit ein.

Manche Leute mit Bindungsangst, die eine Bindung in einer romantischen Beziehung vermeiden, haben es schwer, Verpflichtungen in anderen Lebensbereichen einzugehen. Sie mögen die Vorstellung nicht, sich an eine bestimmte Zukunft oder ein bestimmtes Ergebnis gefangen oder gebunden zu fühlen. Aber das ist nicht immer der Fall.

Du fühlst dich leicht verletzt, wenn jemand, mit dem du dich verabredet hast, über eine Zukunft spricht, die dich scheinbar nicht einschließt, besonders wenn die Dinge aus deiner Sicht ernster zu werden scheinen.

Vielleicht plant er weiterhin Reisen und Urlaube für sich selbst oder seine Freunde, ohne dich einzuladen. Oder vielleicht redet er aufgeregt und sehr detailliert über die Traumwohnung, auf die er es kaum erwarten kann, eine Kaution zu hinterlegen.

Es ist möglich, dass er davon überzeugt ist, dass ihr euch nicht weiter verabreden wollt. Vielleicht hat er sich einfach noch nicht viel Gedanken über eine langfristige Beziehung gemacht.

Aber diese Anzeichen könnten auch darauf hinweisen, dass dieser Partner noch nicht bereit ist, sich zu binden.

Er antwortet tagelang nicht auf deine Nachrichten, Anrufe oder andere Nachrichten.

Wenn du dich schon eine Weile mit jemandem verabredest, kann es sein, dass du ein Muster in seinen Verhaltensweisen bemerkst. Vielleicht verstummt er nach 20 Uhr, wenn er sich vor dem Schlafengehen entspannt, oder er antwortet dir während seiner Arbeitszeit überhaupt nicht.

Im Allgemeinen ist es ziemlich normal, von einem Partner zu erwarten, dass er meistens innerhalb eines Tages antwortet, es sei denn, du weißt, dass er aus irgendeinem Grund nicht zu erreichen sein wird.

Wenn du ständig keine Antworten bekommst, besonders wenn du versuchst, Pläne zu machen, oder wenn du nur halbe Antworten bekommst, die deine Frage nicht vollständig beantworten, solltest du das vielleicht persönlich ansprechen.

Es ist möglich, dass dein Partner einfach nicht gerne textet. Aber das kann auch auf emotionale Unerreichbarkeit hindeuten.

Egal aus welchem Grund, möglicherweise kann er sich an nichts mehr binden.

Die Beziehungsphobie / Beziehungsangst überwinden

Probleme mit der Bindung in einer Beziehung sind nicht immer ein Problem.

Langfristige, monogame Beziehungen sind nicht für jeden etwas. Viele Menschen leben ihr Leben, bleiben gerne Single oder gehen mit verschiedenen Partnern aus, ohne jemals zu heiraten oder sich sesshaft zu machen.

Andere Menschen sind voll und ganz bereit, sich auf eine langfristige Beziehung einzulassen, nur nicht mit nur einer Person.

Bindungsangst Paartherapie

Trotzdem, wenn du deine Bindung vertiefen möchtest oder das Gefühl hast, dass dich eine gewisse Angst zurückhält, solltest du diese Vorgehensweisen in Betracht ziehen:

Individuelle Therapie für Menschen mit Bindungsangst

Die Therapie ist ein großartiger Ort, um mögliche Gründe zu erkunden, warum du mit der Bindungsangst zu tun hast und warum eine Bindung eine Herausforderung für dich darstellen könnte.

Diese Gründe könnten auf vergangenen Beziehungen, Kindheitserfahrungen oder deinem persönlichen Bindungsstil beruhen.

Es kann helfen, mit einem Therapeuten zu sprechen, wenn eines der oben genannten Anzeichen bei dir auffällt. Das kann dir helfen, Bindungsängste in einer einfühlsamen, urteilsfreien Art und Weise anzusprechen.

Bindungsangst Therapie

Wenn deine Bindungsangst Unruhe oder andere emotionale Probleme verursacht, kann eine Psychotherapie ebenfalls helfen.

Außerdem kann ein Therapeut Unterstützung in der Einzeltherapie anbieten, wenn das Verhalten deines Partners deine emotionale Gesundheit beeinträchtigt, aber die Paartherapie wäre auch ein Ort, um daran zu arbeiten.

Paarberatung / Therapie für Paare mit Bindungsangst

Wenn du deinen Partner wirklich liebst und die Beziehung zum Funktionieren bringen willst, aber dich etwas zurückhält und dich daran hindert, Schritte in Richtung Bindung zu unternehmen, kann Paartherapie helfen.

Intimität und Verpflichtung sind nicht dasselbe, aber sie stehen oft in Beziehung zueinander. Menschen, die Probleme mit dem einen haben, können auch Schwierigkeiten mit dem anderen haben.

Ein ausgebildeter Paartherapeut kann dir und deinem Partner helfen, diese Herausforderungen zu meistern und damit zu beginnen, die Bindungsangst zu bewältigen, um eine stärkere Partnerschaft zu entwickeln.

Paartherapie funktioniert dann gut, wenn du und dein Partner ähnliche Ziele für die Beziehung habt. Aber selbst wenn einer von euch etwas anderes will, oder einer oder beide nicht genau wisst, was sie wollt, kann die Paartherapie euch helfen, auch dies zu erforschen.

Sprecht über die Bindungsangst / Bindungsstörung

Manchmal kann es dir helfen, deiner Angst einfach einen Namen zu geben, damit du dich besser fühlst. Wenn dir dein Partner wichtig ist, du aber weißt, dass du Probleme mit der Bindung hast, dann versuche mit ihm zu reden.

Bindungsangst verhalten

Lass ihn wissen, was du für ihn und die Beziehung empfindest und versuche ihm möglichst genau zu sagen, wovor du Angst hast.

Sag vielleicht so etwas wie: “Ich habe vor ein paar Jahren eine schlimme Trennung durchgemacht und es hat lange gedauert, bis ich wieder geheilt war. Ich habe Angst davor, das noch einmal durchzumachen. Ich mag dich, und ich liebe die Richtung, in die das geht, aber ich brauche mehr Zeit, um mich an den Gedanken zu gewöhnen, in einer Beziehung zu sein”.

Bindung üben und Beziehungsunfähigkeit bekämpfen

Wenn du und dein Partner beide wollt, dass eure Beziehung Erfolg hat, aber einer oder beide von mit Bindungsangst zu kämpfen hat, kann es helfen, gemeinsam bestimmte Gewohnheiten zu entwickeln.

Bindungsangst überwinden

Macht es zur Gewohnheit. Versucht diese kleinen Schritte in Richtung Bindung:

  • Verbringt die Nacht zusammen.
  • Verbringt ein Wochenende zusammen einige Kilometer außerhalb der Stadt.
  • Haltet in der Öffentlichkeit oder in der Nähe von Leuten, die ihr kennt, Händchen.
  • Sprecht über Dinge, die ihr in einer anderen Jahreszeit gerne zusammen machen würdet und seht, wie sich das anfühlt. Vielleicht denkt ihr zum Beispiel beide darüber nach, im nächsten Sommer einige Campingpläne zu machen.
  • Plant gemeinsam eine Woche, 2 Wochen und dann einen Monat im Voraus. Fordert euch selbst heraus, diese Pläne einzuhalten.
  • Schaut euch Wohnungen oder Häuser zusammen an, wenn es das ist, wohin eure Beziehung führen soll. Das kann so einfach sein, wie ein Spaziergang in einer Nachbarschaft, die dir gefällt, zu machen und darüber nachzudenken, wie es wäre, diesen Raum mit deinem Partner zu teilen.

Wenn dabei Gefühle der Angst oder Furcht bei dir aufkommen, sprich mit deinem Partner darüber.

Suche dir einen Partner, der deine Bedürfnisse respektiert und Kompromisse eingeht.

Wenn du weißt, dass du Zeit brauchst, um deine Bindungsangst zu überwinden und dich in einer Beziehung sicher zu fühlen, kann es helfen, mit jemandem auszugehen, der nicht jeden freien Abend zusammen verbringen muss und der dich nicht dazu drängt, dich sofort zu binden.

Das kann natürlich davon abhängen, was genau du von einem Partner brauchst. Aber jemand, der einen arbeitsreichen Lebensstil führt, könnte gut zu dir passen, wenn du weißt, dass du viel Raum und Zeit für dich alleine brauchst.

Wenn du es nicht genießt, ständig berührt zu werden, passt vielleicht ein Partner, der mehr Abstand hält, besser zu dir als jemand, der viel körperliche Zuneigung braucht.

Das Fazit

Die Bindungsangst ist ein heikles Thema. Eine Reihe von Faktoren kann dazu beitragen, und diese Faktoren können von Person zu Person variieren.

Obwohl Bindungsprobleme eine Beziehung erschweren können, machen sie intime, langfristige Beziehungen nicht unmöglich. Vielleicht bedarf es nur ein wenig mehr Arbeit und ehrlicher Kommunikation.