Danach bist du deinem Sternzeichen nach wirklich süchtig

Wenn man den Begriff ‘Sucht’ hört, denkt man im Allgemeinen an Suchtmittelmissbrauch, inklusive Drogen und Alkohol. In Wirklichkeit geht es bei Sucht aber nicht immer um eine Substanz.

Der Begriff bezieht sich auf alle Substanzen, Verhaltensweisen oder Situationen, die dir belohnende Wirkung bieten und dich ermutigen, diese Belohnung weiter zu wollen, trotz der möglichen Konsequenzen.

Einige häufige Süchte, die sich nicht auf Substanzen beziehen, sind Glücksspiel, Leidenschaft und Aktivitäten mit hohem Risiko und hohem Adrenalin.

Auch wenn nicht alle Süchte gefährlich sind oder das Leben umwälzen, haben sie doch die Fähigkeit, unser Leben auf signifikante Weise zu beeinflussen.

Indem wir diese Süchte verstehen und erkennen, können wir Schritte einleiten, um ihre Wirkung zu minimieren und uns vor den potenziellen Risiken zu schützen.

Wonach bist du süchtig? Hier ist, was dein Sternzeichen offenbart:

Widder (21. März – 19. April): Schneller Lebensstil & Koffein

Wenn du mit 200 km/h durchs Leben rast und alles im Raketentempo mitnimmst, ohne jemals langsamer zu werden, wirst du mit einer hohen Dosis Adrenalin belohnt.

Du bist süchtig nach diesem Gefühl und rast weiter, ohne das Bedürfnis nach einer Pause zu beachten.

Du verlässt dich auf deine Liebe zum Koffein, um dich am Laufen zu halten und rennst so weiter, bis du völlig ausbrennst.

Stier (20. April – 20. Mai): Essen

Du liebst den Luxus im Leben, von der schicksten Markenkleidung bis zu den neuesten Geräten – du genießt es, ein gutes Leben zu führen.

Von all den ‘guten Dingen’ im Leben ist das eine, von dem du nie genug bekommst, das Essen. Von dekadenten Gerichten bis zu zuckrigen Desserts genießt du einfach alles.

Leider bemerkst du vielleicht erst, dass deine Liebe zum Essen aus dem Ruder läuft, wenn die Waage es dir sagt.

Zwillinge (21. Mai – 20. Juni): Wissen

Auch wenn du als geselliger Spaßliebhaber bekannt bist, hast du einen extrem tiefgründigen Geist.

Du gehst voller Neugier durch das Leben und willst alles, was du kannst, über die Welt herausfinden, in der du lebst.

Du bist so süchtig nach Wissen, dass du vom Lernen besessen sein kannst und dabei alles andere um dich herum vergisst.

Krebs (21. Juni – 22. Juli): Grübelei

Du hast die schlechte Angewohnheit, dich in deinem eigenen Kopf zu verlaufen und über jede Situation zu einem Ausmaß nachzudenken, das die meisten nicht einmal ansatzweise verstehen können.

Dies ist ein dunkles Loch, und zu viel Zeit in dieser Dunkelheit zu verbringen führt dazu, dass du dich selbst und andere übermäßig kritisch betrachtest.

Zudem kannst du dich in einer Situation so verheddern, dass du blind für die Wahrheit bist.

Löwe (23. Juli – 22. August): Sich selbst

Du bist kraftvoll und hast alles unter Kontrolle und kennst deinen Wert auf dieser Welt.

Du bist von der Version deiner selbst besessen, die du der Welt um dich herum zeigst, und gehst extrem weit, um dich an deiner Jugend festzuhalten.

Das kann sich in einer Sucht nach Sport oder Diät manifestieren oder in exzessiven Ausgaben für Kleidung und Schmuck, oder Schönheitschirurgie. Das ist dünnes Eis …

Jungfrau (23. August – 22. September): Reinlichkeit

Du glaubst, dass es einen festen Platz für alles gibt und kannst es nicht ausstehen, wenn etwas in Unordnung ist.

Du sehnst dich nach Organisation, Sauberkeit und Ordnung und alles andere kann bei dir extreme Unruhe verursachen.

Wenn es nicht in Schach gehalten wird, könnte dein Bedürfnis nach Ordnung sogar an eine Zwangsstörung grenzen, was einen signifikanten Einfluss auf dein Leben haben kann.

Waage (23. September – 22. Oktober): Shopping

Ein bisschen Einkaufstherapie ist nicht schlimm, aber bei dir artet es ziemlich aus.

Egal, ob du deine größten Erfolge feierst oder versuchst, deine letzte Trennung zu überwinden: Du glaubst, dass Shopping die Antwort auf alles ist.

Es gibt einen offensichtlichen Nachteil – dein Konto hat einfach seine Grenzen!

Skorpion (23. Oktober – 21. November): Leidenschaft

Du bist als leidenschaftlichstes unter den Zeichen bekannt und hast einen persönlichen Antrieb, der unerreicht ist. Du bist bereit, alles einmal auszuprobieren und experimentierst gerne.

Für dich liegt der Reiz im physischen Akt und nicht in der emotionalen Verbindung, die manche in ihr persönliches Leben bringen.

Insofern ist es egal, ob du in einer Beziehung bist oder von Affäre zu Affäre springst, solange du bekommst, was du willst.

Schütze (22. November – 21. Dezember): Risiken

Immer zum Abenteuer bereit gibt es für dich nichts Berauschenderes, als dich selbst an deine Grenzen zu bringen.

Ob du aus einem Flugzeug springst oder mit deinen gesamten Ersparnissen spielst: je riskanter das Verhalten, desto größer der Adrenalinrausch.

Mit jeder Handlung fühlst du jedoch das Bedürfnis, noch einen Schritt weiterzugehen, was dich schlussendlich alles kosten kann.

Steinbock (22. Dezember – 19. Januar): Arbeit

Du bist auf Details und Daten fokussiert und es ist kein Wunder, dass du in deinem Element bist, wenn du dich in deine Arbeit stürzt.

Du bist extrem perfektionistisch und weigerst dich, ein Projekt ruhen zu lassen, bis du nicht das Gefühl hast, dass es so perfekt gemacht ist, wie es sein kann, egal, wie lange das dauert.

Du opferst alles andere in deinem Leben dieser Arbeit, darunter auch den Schlaf, was schlussendlich dazu führen wird, dass du ausbrennst, wenn du es nicht unter Kontrolle hältst.

Wassermann (20. Januar – 18. Februar): Trinken

Du hast schon vor langer Zeit entdeckt, dass das Trinken die Macht hat, die Stimmen in deinem Kopf zum Schweigen zu bringen, etwas, was du auf keine andere Weise geschafft hast.

Ob du einen schön gereiften Scotch trinkst oder ein Glas billigen Weins aus dem Tetrapak: Du suchst sowohl nach dem Schwips als auch nach dem betäubenden Effekt, den du dadurch bekommst.

Es GIBT jedoch zu viel des Guten. Du musst vorsichtig sein, dass du dein Bedürfnis nach Trunkenheit nicht dein Leben übernehmen lässt.

Fische (19. Februar – 20. März): Alles

Du besitzt eine zur Sucht neigende Persönlichkeit und führst alles regelmäßig ins Extrem.

Du ‘magst’ oder genießt Dinge in deinem Leben nicht einfach nur, sondern lässt stattdessen jegliche Selbstkontrolle fahren und gibst dich jedem Laster hin, welches zu genießen du Gelegenheit hast.

Du hast wahrscheinlich schon ein paar schlechte Angewohnheiten und du wirst nur noch weitere hinzufügen, wenn du nicht die notwendigen Schritte machst, um diese Seite deiner Persönlichkeit zu kontrollieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.