Die 6 empathischsten Sternzeichen, die *alles* fühlen

Die Gefühle anderer können sie emotional auslaugen.

Wir wollen eins klarstellen: Empathie ist etwas, das wir alle besitzen und über die Jahre haben wir aus irgendeinem Grund einen heißen Scheinwerfer auf diejenigen gerichtet, die empathisch zu sein behaupten, als ob Empathie eine große Gabe sei, die die Person zu neuen spirituellen Höhen aufschwingt.

So ist es aber nicht. Sie ist einfach Teil des Menschseins.

Manche haben mehr Empathie und manche weniger, aber ein Empath zu sein macht dich nicht zu einem ganz besonderen Wesen – es heißt nur, dass du dem emotionalen Output anderer gegenüber offen bist.

Was ist Empathie? Für die empathischen Sternzeichen ist sie etwas, das sie nicht in Frage stellen.

Empathie ist die Fähigkeit, die Energie anderer wahrzunehmen, was erfreulich oder grässlich sein kann. Wahre Empathen fühlen die Emotionen anderer und verarbeiten sie innerlich. Falsche Empathen posten Memes auf Facebook und erzählen der Welt, wie empfindsam und erhaben sie sind.

Echte Empathen nehmen alles auf und fühlen den Schmerz oder die Freuden der Welt, während falsche Empathen Aussagen machen, die anschließenden Applaus einfordern.

Empathie ist die reine Schwester der Sympathie im Sinne des Mitgefühls; sie führt Mitgefühl noch einen Schritt weiter. Wo Mitgefühl uns erlaubt, einander leid zu tun, erlaubt uns die Empathie zu verstehen, sich miteinander zu identifizieren und emotionale Bindungen aufzubauen.

Wir alle besitzen das zu einem bestimmten Grad, auch wenn einige mehr als andere haben. Empathie erlaubt uns die Gefühle eines anderen zu erleben und für den echten Empathen kann dies ein Alptraum der Gefühle sein.

Was sind also die Sternzeichen mit der meisten Empathie?

1. FISCHE (19. Februar – 19. März)

Es ist schwer genug, jemand zu sein, der es allen recht machen will, aber du bist außerdem ein echter Empath – und zwischen diesen beiden Sachen bist du quasi nonstop in einem Zustand der Unruhe und Sorge.

Du weißt, wann Mitglieder deiner Familie emotionalen Schmerz empfinden und treibst dich in ihrer Nähe herum, um die Negativität in dich aufzusaugen – nicht, weil du das willst, sondern weil du zwanghaft helfen willst.

Meistens wirst du auch gebraucht, weil deine Anwesenheit meist sehr beruhigend und friedvoll ist. Du fühlst die Schwere der Welt und versuchst sehr, andere Empathen nicht wissen zu lassen, dass sie dich belastet.

2. STIER (20. April – 20. Mai)

Man würde nicht automatisch annehmen, dass das vom Stier symbolisierte Sternzeichen anmutig genug ist, sich in emotionalen Kreisen zu bewegen, aber dieses Klischee macht vor dem Stier halt.

Du bist für den emotionalen Output anderer unglaublich empfänglich und sogar psychisch auf die Menschen um dich herum eingestimmt. Du erkennst dies in dir selbst und gibst damit nicht an.

Du erlaubst dir selbst einfach nur, für andere da zu sein. Du nimmst ihren Schmerz auf dich und deine gute Natur und dein Wunsch zu helfen kommen wirklich zum Vorschein. Du bist der beste Freund, den man haben kann, weil du ein echter Empath bist und weißt, wie man mit Liebe und Güte besänftigt.

3. JUNGFRAU (23. August – 22. September)

Du bist dein ganzes Leben hin- und hergerissen, entweder der abgehärtete Perfektionist oder das absolute Bündel empathischer Weichherzigkeit zu sein, das du bist. Einer der Gründe, warum du so kalt und hart geworden bist, war die Notwendigkeit, dich selbst zu schützen; du nimmst alles wahr und es tut alles zu sehr weh.

Als Überlebensstrategie wirkst du kalt und intolerant, aber das ist in Wirklichkeit nur eine Fassade. Du fühlst alles sehr tief, besonders wenn es um Tiere geht. Wenn ein Tier in Not ist, kannst du kaum atmen. Empathie ist tief in dir verankert und das ist auch eine Qual.

4. SKORPION (23. Oktober – 21. November)

Ein weiteres Zeichen, das normalerweise so viele andere Dinge impliziert, die nichts mit Empfindsamkeit zu tun haben. Das Ironische daran ist, dass du, auch wenn du als der raue und rabiate Skorpion bekannt bist, gleichzeitig das empfindsamste, fürsorglichste und empathischste Sternzeichen bist, das es gibt.

Du willst helfen, du willst Menschen glücklich machen und manchmal gehst du ein bisschen zu weit, um zu helfen.

Wenn du das Gefühl hast, dass ein Freund Probleme hat, gehst du aufs Ganze, um für ihn da zu sein. Die Sache ist aber, dass du nicht immer richtig liegst.

Du fühlst die Emotionen der Welt, aber sie präzise einer Person zuzuordnen ist nicht dein größtes Talent. Du bist empathisch, aber du liegst oft mit deinen eigenen Emotionen daneben.

5. WASSERMANN (20. Januar – 18. Februar)

Deine Empathie ist eine grundlegende Sache und du behandelst die Welt um dich herum wie Eltern ihr Kind behandeln. Du bist äußerst um die Menschen um dich herum besorgt und wenn es irgendwo Schmerz gibt, willst du, dass er vorbei ist.

Du kannst die Vorstellung nicht ertragen, dass jemand sich ausgeschlossen fühlt oder traurig ist und du verbringst Jahre damit, Menschen glücklich zu machen; du kannst fühlen, wenn sie es nicht sind.

Manchmal wollen sie deine Hilfe und das macht dich glücklich, aber wenn deine Empathie nicht anerkannt wird, neigst du dazu, wütend zu werden. Und deine Wut ist hier das Problem. Wut stumpft die Empathie ab und macht dich weniger für die Menschen um dich herum empfänglich.

6. Zwillinge (21. Mai – 20. Juni)

Du bist ein echter Empath und das ist nicht immer einfach. Du nimmst die Gefühle anderer auf und manchmal, wenn es in deiner Psyche verarbeitet wird, beginnt es sich schlimmer anzufühlen, als es ist.

Du bist teilweise schon vor Menschen zurückgescheut, einfach deswegen, weil es wehtut, den Schmerz und die Sorgen anderer aufzunehmen – aber wenn sich jemand an dich wendet, bist du verlässlich und derjenige wird nicht von dir enttäuscht.

Es ist nicht wahrscheinlich, dass du in der Position des „hilfreichen“ Menschen verweilst, weil es für dich wirklich zu viel ist. Du gibst jedoch dein Bestes – für dich selbst und die anderen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.