Du hast es nicht verdient zu sterben

In den meisten Fällen kann ich mit deinem Tod umgehen. Ich kann meine Tränen zurückhalten und akzeptieren, dass du nicht mehr da bist.

Ich zwinge mich, an die Geschichte zu glauben, dass nur die guten Menschen jung sterben und Gott zuerst seine Lieblinge zu sich nimmt. Ich glaube fest daran, dass es einfach deine Zeit war zu gehen und alles aus einem bestimmten Grund passiert.

Ich erinnere mich daran, dass du vielleicht jetzt glücklicher bist, in einer Welt ohne Sorgen und Schmerzen, an einem Ort des Friedens und der Zufriedenheit.

Aber manchmal verblasst diese mutige Einstellung und alles, was ich dann fühle ist Wut, Schmerz und Verrat.

Es tut mir leid, dass ich nicht die ganze Zeit stark sein kann. Ich weiß, dass es Tage gibt, an denen ich meinen Glauben in Frage stelle. Tage, an denen ich die Welt und jeden Menschen in ihr hasse. Tage, an denen ich verbittert bin, wie das Leben gelaufen ist. Tage an denen ich mich frage, warum einige Menschen bleiben können und die, die wir brauchen, gehen müssen.

Es tut mir leid, dass ich nicht voller Hoffnung herumlaufen kann, wenn ich weiß, wie beschissen diese Welt ist. Es tut mir leid, dass ich nicht perfekt bin und ich so viel Wut in mir trage.

Aber es macht mich wütend, dass du deine Familie zurückgelassen hast. Du hast Menschen zurückgelassen, die deine Liebe, deine Stimme, deine Umarmungen, deine Küsse noch brauchten. Menschen, die sich mehr um dich als um sich selbst kümmerten. Menschen, die alles tun würden, um noch eine Minute mit dir verbringen zu können.

Ich bin stinksauer, weil ich immer wieder diese bescheuerten Menschen sehe, die ohne irgendwelche Fürsorge durch die Welt rennen, anderen Schmerzen zufügen, Chaos anrichten und so viel länger leben, als du die Chance dazu hattest. Denn die Güte in deinem Herzen hätte dir mehr Tage, Monate und Jahre bescheren sollen.

Du hast es nicht verdient zu sterben

Du hast es nicht verdient zu sterben

Ich bin sauer, weil du Besseres verdient hast. Du hast es verdient, weitere glückliche Momente zu feiern. Du hast es verdient, die Menschen um dich herum aufwachsen zu sehen. Du hast es verdient, selbst alt zu werden und friedlich im Schlaf zu sterben, nachdem du neunzig Jahre lang dein bestes Leben geführt hast.

Wir haben es verdient, dich in den weiteren, wichtigen und schönen Momenten in unserem Leben an unserer Seite zu haben. Wir haben es verdient, all unsere freudigen Ereignisse mit dir teilen zu können. Und deine Liebe und Güte in unserem Leben zu spüren.

Ich bin sauer, weil es nicht fair ist. Wenn ich das sage, klingt es vielleicht albern oder kindisch, aber es ist die Wahrheit. Was mit dir passiert ist, ist nicht fair. Was mit deiner Familie passiert ist, ist nicht in Ordnung. Und alles, was mit deinem Tod zu tun hat, ist nicht fair.

Ich vermisse dich so sehr. Und ich hasse es, dass ich dich vermisse, weil es nicht so sein sollte. Ich sollte in der Lage sein, dich anzurufen. Ich sollte in der Lage sein, an deine Tür zu klopfen. Ich sollte in der Lage sein, dich zu sehen, wann immer ich den Wunsch danach habe.

Ich sollte in der Lage sein, dich um Rat zu fragen und dich um Hilfe zu bitten, wenn mir niemand anderes helfen kann.

Du solltest immer noch hier sein und mir Nachrichten schreiben, um zu fragen, wie es mir geht. Du solltest immer noch hier sein und mir einen Grund geben, zu lachen, anstatt zu weinen. Du solltest immer noch hier neben mir sein, lebendig und gesund.

Egal wie oft mir jemand sagt, dass nur die guten Menschen jung sterben, egal wie sehr ich mich bemühe in diesen Worten Trost zu finden, ich werde immer glauben, dass dein Tod noch nicht hätte kommen sollen. Nicht die Guten sollten jung sterben, sondern die Schlechten.

Ich werde immer glauben, dass es eine Art Fehler war und du es nicht verdient hast.

Ich werde immer glauben, dass du so viel mehr verdient hast.

Du hast es nicht verdient zu sterben