Ein offener Brief an diejenigen, die den ganzen Tag vorgeben, okay zu sein

Vorzugeben okay zu sein hat vielleicht mit den besten Absichten angefangen, kann aber zu einem Angriff auf dein wahres Selbst werden.

Du willst es vielleicht nur durch den Tag schaffen, das Bild wahren und dann in Frieden zusammenbrechen, aber am Ende kann diese Einstellung alles ruinieren, was du zu beschützen versucht hast.

Als jemand, der eine ganze Weile lang vorgegeben hat, okay zu sein, dachte ich, ich hätte Kontrolle über mein Leben.

Wenn ich nur den immensen Schmerz beherrschen konnte, den ich weiterhin begrub, und jeden um mich herum glauben machen konnte, dass ich okay war, würde ich am Ende sicher okay sein, richtig?

Nicht wirklich.

Stattdessen wurde es, während ich still ins Nichts abdriftete, allen klar, die mich am meisten liebten, dass ich der einzige Mensch war, der noch an die Fassade glaubte, was es umso schwieriger für mich machte, die Hilfe anzunehmen, die schlussendlich angeboten wurde.

Und die wenigen anderen, die mir weiterhin glaubten, waren beeindruckt, wie ich mein immer weiter aus der Bahn laufendes Leben schaffte, bis sie heftig gegen die Hilfe zu kämpfen suchten, von der ich nun weiß, dass ich sie brauchte.

Ich sage nicht, dass du die Kontrolle verlieren wirst oder dass ‘vorzugeben, bis es wahr wird’ in sich falsch ist.

Ich will sagen, dass es dadurch schwerer ist, deine Situation realistisch zu sehen, wenn du glaubst, dass du extrem gut funktionierst und dich in Wirklichkeit in einen Burnout der schlimmsten Sorte hinein funktionierst.

Manchmal ist es okay, nicht okay zu sein und es ist immer okay zuzugeben, dass du Hilfe brauchst.

Wenn du Schmerz empfindest, aber lächelst, um es bis zu einem Punkt zu schaffen, an dem du loslassen, du selbst sein und deinen Schmerz empfinden kannst, schaffst du es für niemanden, du tust es einfach nur.

Während dein Schmerz schlimmer wird, bist du derjenige, der beurteilen muss, wann du wirklich die angebotene Hilfe brauchst, und wenn du dich selbst anlügst, wie sollst du dann urteilen können?

Gib dir Zeit zu heilen, aber lüge dich nicht selbst an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.