Ein offener Brief an meinen Ex, der mit mir Schluss gemacht hat

Lieber Ex,

zunächst sollst du wissen, dass ich nicht bereue, mit dir zusammen gewesen zu sein, auch wenn unsere Beziehung geendet hat.

Wir haben eine Menge wundervoller Erinnerungen geteilt und es gab Momente, in denen wir einander wirklich glücklich gemacht haben.

Und du kannst dich darauf verlassen, dass ich das nie vergessen werde.

Es mag ein bitteres Ende gegeben haben, aber das heißt nicht, dass wir nicht ein paar süße Erinnerungen dazwischen hatten.

Du hast mir ermöglicht zu erleben, was es wirklich heißt, glücklich zu sein. Ich will dir einfach für die Zeiten danken, in denen du mich zum Lachen gebracht hast, selbst wenn ich nicht lächeln wollte. Danke, dass du mir immer das Gefühl gegeben hast, unterstützt zu werden.

Danke, dass du weiter an mich geglaubt hast, sogar wenn ich selbst nicht mehr an mich geglaubt habe. Ich will dir wirklich für alles Gute danken, das du mir gegeben hast.

Aber du sollst auch wissen, dass du mir das Herz gebrochen hast. Ich will, dass du weißt, dass du mich wirklich im Inneren zerstört hast, als du dich entschlossen hast, einfach zu gehen. Sogar jetzt kämpfe ich noch mit dem Schmerz, dich verloren zu haben.

Ich denke immer noch an dich und was ich hätte tun können, um dich in meinem Leben zu behalten. Aber trotz all des Schmerzes bin ich froh zu sagen, dass ich endlich auf dem Wege der Besserung bin.

Ich bin stolz, dass ich mich weiterbewege und ich weiß, dass ich schlussendlich verheilen und okay sein werde. Und weil ich mich weiterbewege kann ich sagen, dass ich wirklich dankbar für das bin, was wir hatten.

Danke, dass du aus meinem Leben verschwunden bist und mir die Erkenntnis gabst, dass du und ich nicht füreinander bestimmt waren. Danke, dass du mir die Chance gegeben hast, einfach aus einer Beziehung herauszukommen, die für mich von Anfang an falsch war.

Ja, ich habe vielleicht einmal gedacht, dass ich den Rest meines Lebens mit dir verbringen will. Aber vielleicht hat meine Liebe mich blind gemacht für die vielen Weisen, auf die du falsch für mich warst.

Ich wollte so verzweifelt den Rest meiner Tage mir dir verbringen, dass ich die Warnsignale komplett ignoriert habe. Und so will ich mich bei dir bedanken, dass du mir einen Ausweg gegeben hast.

Danke, dass du mich aus der Beziehung heraus gedrängt hast. Danke, dass du mir den Weg gezeigt hast, auf dem ich in Wirklichkeit hätte sein sollen – ein Weg ohne dich.

Ich will dir danken, dass du mir ermöglicht hast, frei von der Wertung und Kritik deine Freunde und Familie zu sein. Ich war so verzweifelt in dich verliebt und wollte immer, dass die Menschen mich mögen, die dir am nächsten stehen.

Ich war praktisch dabei, mich bestmöglich an diese Leute zu verkaufen. Aber ich hatte einfach nie das Gefühl, dass ich genug war.

Statt mir Zuversicht und Selbstbewusstsein zu geben, habe ich einfach nur noch mehr Angst und Unsicherheit verspürt. Ich hatte immer solche Angst vor den Menschen in deinem Leben.

Und jetzt erkenne ich, dass es alles daran lag, weil du nie wirklich für mich gekämpft hast. Du hast mich nie wirklich verteidigt. Du hast nie wirklich etwas gemacht, um mich zu verteidigen.

Und ich will dir danken, dass du mir erlaubst, frei von dieser Situation zu sein. Ich will dir danken, dass du die Fesseln gelöst hast, die mich niedergezogen haben.

Ich muss nicht länger Unsicherheiten ertragen. Ich muss nicht länger meine Ängste ertragen. Ich muss keine Angst mehr haben. Die einzigen Menschen, denen ich es je recht machen muss, sind ich selbst und die Menschen, die mir am nächsten stehen. Das sind die Menschen, die zählen.

Danke, dass du meine Beziehungen mit den Menschen gestärkt hast, die im Leben wirklich zählen.

Es lag an der Tatsache, dass du mich zerbrochen hast, dass ich mich auf die anderen Menschen stützen musste, die ich liebte.

Es war, als ich mich so tief unten und zerbrochen gefühlt habe, weil du mich verlassen hast, dass ich wirklich entdeckt habe, wer meine wahren Freunde waren. Es war, als es mir am schlechtesten ging, dass ich lernte, wer wirklich für mich da sein würde, wenn die Zeiten dunkel würden.

Danke, dass du mir beigebracht hast, keine meiner Beziehungen als selbstverständlich anzusehen, keinen der Menschen in meinem Leben als selbstverständlich anzusehen.

Ich hätte das nie tun können, wenn du mich nicht so im Stich gelassen hättest, wie du es getan hast.

Aber hier ist der wichtigste Grund, warum ich dir danken möchte. Du sollst wissen, dass ich am dankbarsten für die Tatsache bin, dass ich nun weiß, wie stark ich bin, weil du mich verlassen hast.

Weil du mich verlassen hast, habe ich gelernt, dass ich absolut dazu fähig bin, es alleine in dieser Welt zu schaffen. Dass du gegangen bist, hat mich meine eigene Stärke gelehrt. Du hast mich gelehrt, dass Schmerz vorübergeht und dass die Resilienz eines Menschen dich immer durchbringt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.