Er war schrecklich zu mir, aber behandelt seine neue Freundin wie eine Prinzessin – ja, ich bin ein wenig verbittert

Mein Ex-Freund war ein schrecklicher Partner.

Er behandelte mich wie Dreck, bis ich mich schließlich dafür entschied, die Beziehung zu beenden. Ich bin froh, dass ich das getan habe, denn ich bin immer noch davon überzeugt, dass er sich für mich nie geändert hätte und wir nie zusammen glücklich geworden wären.

Doch was mich wütend macht ist, dass er seine neue Freundin wie eine Prinzessin behandelt und obwohl ich mich für sie beide freue, trägt ein Teil von mir immer noch einen Groll, den ich einfach nicht loswerden kann.

1. Er wurde langsam emotional missbräuchlich

Wie jede ungesunde Beziehung begann auch meine ziemlich in Ordnung. Zuerst war er liebevoll und rücksichtsvoll, aber mit der Zeit änderten sich schrittweise die Dinge. Er fing an, mich zu beleidigen, mich klein zu machen und meine Sorgen zu vernachlässigen.

Ich konnte bald nichts mehr sagen oder tun, ohne von ihm verbal erniedrigt zu werden. Der Mann, in den ich mich verliebt hatte, zeigte sein wahres Gesicht und es tat jeden Tag mehr und mehr weh.

2. Ich flehte ihn an, ein besserer Mensch zu sein.

Unsere Beziehung scheiterte nicht daran, weil ich mich nicht bemüht hatte. Ich versuchte, mit ihm über meine Sorgen und all die Probleme, die ich mit seinem Verhalten hatte, zu sprechen und manchmal versprach er auch, dass er sich ändern würde.

Aber dann würde er sich genauso benehmen wie vorher. Als ich ihn wieder darauf ansprach, hielt er mich für “lästig” oder “pflegeintensiv”. Ich wollte unbedingt, dass er wieder der alte Mensch wird, aber das schien nicht möglich zu sein.

3. Letztendlich entschied ich, dass es genug ist.

Nachdem ich monatelang hoffte, dass er ein wenig klüger und ein besserer Partner sein würde, rief ich ihn an, um die Beziehung zu beenden. Zuerst nahm er mich nicht ernst, aber als er erkannte, dass ich meine Meinung nicht ändern würde, fing er an, mich anzuflehen, noch mal darüber nachzudenken.

Es war schwer, seinen Versprechungen, wie er mir gegenüber besser sein würde, zu widerstehen, aber ich wusste, dass er sich nicht ändern würde – zumindest nicht für mich.

4. Ich wollte, dass er Glück findet, aber nicht unbedingt neben einer anderen Frau

Die Gründe, warum ich Schluss machte, waren kein Geheimnis. Das erste mal hörte er wirklich zu, als ich sie ihm erklärte. Noch besser, er erkannte seine Fehler. Es war zwar zu spät für ihn, unsere Beziehung zu retten, aber das Gespräch gab mir die Hoffnung, dass er nicht ein schlechter Mensch ist, sondern nur jemand mit ernsthaften Problemen, an denen er arbeiten musste.

Ich wollte nicht, dass er eine Fortsetzung unserer Beziehung mit einer anderen Frau hat. Ich hoffte aufrichtig, dass er das, was ich ihm sagte, nutzen würde, um ein besserer Partner für jemand anderen zu sein.

Er war schrecklich zu mir, aber behandelt seine neue Freundin wie eine Prinzessin - ja, ich bin ein wenig verbittert

5. Er hat genau das getan, was ich mir erhofft hatte. 

Nach der Trennung blieben mein Ex und ich weiterhin auf Facebook befreundet. Nach ein paar Monaten, begann ich, Bilder von ihm und einer anderen Frau zu sehen. Kurz darauf rief er mich an, um mir zu danken, dass ich ihn wachgerüttelt hatte.

Anscheinend arbeitete er viel an sich selbst und bemühte sich ständig, ein besserer Freund für die neue Frau in seinem Leben zu sein. Das war genau das, wozu ich ihn ermutigt hatte, und doch war das Gefühl, dass es tatsächlich passiert, überraschend bitter.

6. Ein Teil von mir freut sich wirklich für die Beiden. 

Ich habe wirklich keine Gefühle mehr für meinen Ex und obwohl er sich die meiste Zeit unserer Beziehung wie ein Idiot verhielt, hinderte es mich nicht daran, glücklich zu sein, weil er glücklich ist. Jedenfalls scheint es mir so, als wäre er wirklich stolz darauf, mit seiner neuen Freundin zusammen zu sein.

Sie sehen aus, als ob sie wirklich die Gesellschaft des anderen genießen, und es macht mich froh, dass die Lektionen, die er mit mir gelernt hat, ihnen geholfen haben, eine scheinbar feste Beziehung aufzubauen.

7. Ich kann nicht leugnen, dass ich etwas wütend bin. 

So sehr ich auch möchte, dass meine Gefühle gegenüber meinem Ex und seiner Freundin völlig rein sind, würde ich lügen, wenn ich sagen würde, dass ich über die ganze Situation nicht irgendwie bitter bin. Ich versuchte so lange, ihn dazu zu bringen, die kleinen Dinge für mich zu tun, die er jetzt für seine neue Freundin tut.

Tatsächlich war es eine von ihnen, mich öffentlich als seine Freundin anzuerkennen. Selbst wenn sie sich trennen würden und er mich bitten würde, wieder zusammenzukommen, würde ich ihn ablehnen, aber ich bedauere es immer noch, warum er nicht zu Vernunft kam, bevor wir zusammen kamen.

8. Ich weiß, dass er sie nicht so gut behandeln würde, wenn ich ihn nicht verlassen hätte. 

Tief im Inneren weiß ich, dass ich nichts sagen konnte, während wir zusammen waren, was ihn davon überzeugt hätte, sich zu entwickeln und ein besserer Mensch für mich zu sein.

Es war notwendig mit ihm Schluss zu machen, damit er erkennen konnte, dass er keine gesunde Beziehung führen kann, und es früher oder später Konsequenzen hat, wenn er sich weiterhin wie ein Arsch benimmt. Manchmal muss ich mich daran erinnern, wenn ich anfange, verärgert darüber zu sein, wie die Dinge zwischen uns liefen.

9. Ich versuche, unsere Beziehung als eine Erfahrung für uns beide zu sehen. 

Genauso wie unsere Trennung meinen Ex lehrte, ein besserer Partner zu sein, lehrte sie mich auch, dass ich mich nie wieder mit dieser Art von Behandlung abfinden sollte. Ich weiß, dass ich eines Tages jemand anderen kennenlernen werde und ein besserer Partner und ein stärkerer Mensch sein werde, wegen dem, was mein Ex mir beibrachte.

Obwohl ich vielleicht ein wenig wütend bin, dass mein Ex mich nicht so behandelte, wie er seine aktuelle Freundin behandelt, weiß ich, dass unsere Beziehung einem lohnenden Zweck für uns beide diente.

Nicht alle in unserem Leben sind dazu bestimmt, darin zu bleiben. Aber wenn wir aus all unseren Erfahrungen und Begegnungen etwas über uns selbst lernen können, kommen wir im Leben weiter voran.

Er war schrecklich zu mir, aber behandelt seine neue Freundin wie eine Prinzessin - ja, ich bin ein wenig verbittert

Vielleicht ist durch die ganze Sache mein Ego einwenig verletzt, aber letztendlich ist alles gut geworden.