Es tut mir leid, aber du verdienst mich nicht mehr

Mein Liebling,

Ich stehe mit einem Fuß vor der Tür und weiß bereits jetzt, dass ich dich sehr vermissen werde. Ich werde alles vermissen, was wir hatten, und ich werde deine Liebe vermissen. Ich werde es sogar vermissen, dich zu lieben, deine Wärme täglich zu spüren und ich werde es vermissen, wie meine Hand perfekt in deine passt.

Aber ich habe meine Entscheidung getroffen, und selbst wenn du versuchen würdest, mich aufzuhalten, bin ich mir nicht sicher, ob du das schaffen könntest.

Es geht nicht darum, dass ich dich nicht mehr liebe. Meine Gefühle waren immer echt.

Und das Schlimmste ist, dass ich glaube, dass ich dich so lange lieben werde, wie ich lebe. Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben und ich denke, dass dein Name für immer irgendwo in meinem Hinterkopf bleiben wird. Leider bin ich mir nicht sicher, ob du jemals wieder einen Platz in meinem Leben bekommst.

Trotz meiner starken Gefühle ist das, was wir haben, etwas, das ich beenden muss. Ich kann das einfach nicht mehr. Ich kann nicht diejenige sein die immer verzeiht, ich kann nicht die Einzige sein, die ständig versucht, dich zu verstehen und die Dinge aus deiner Perspektive zu sehen. Ich kann nicht immer wieder Ausreden für dein schlechtes Benehmen finden und ich kann nicht die Einzige sein, die uns vorwärts treibt.

Ich versuchte es immer und immer wieder, und jedes Mal, wenn ich mich schlecht fühlte wegen etwas, das zwischen uns geschah, schlief ich darüber und es war besser am Morgen. Ich zwang mich, an alle Ausreden zu glauben, die du gemacht hast, und ich drängte mich, zu glauben, dass sich die Dinge ändern würden und dass du endlich erkennen würdest, was du mir antust, wie sehr du mich verletzt hast.

Ich glaubte, dass du eines Tages an mich denken würdest und meine Bedürfnisse über die der anderen stellen würdest. Aber was ich mir erhofft hatte, wurde nie Wirklichkeit.

Ich habe so sehr versucht, so gut für dich zu sein. Ich habe so sehr versucht, dich glücklich zu machen, damit unsere Beziehung funktioniert. Ich habe meine Gefühle eingefangen, weil ich dich nie mit meinen Gefühlen belasten wollte. Ich wollte für uns beide stark sein, aber irgendwann wurde ich müde. Ich hatte es satt, dir meine Liebe zu schenken und nichts dafür zu bekommen.

Ich verlor mich in dieser Liebe, die ich für dich empfand, und vergaß, auf mich selbst aufzupassen. Ich habe immer wieder gegeben, und du hast immer alles genommen, ohne mir jemals etwas zurückzugeben. Das Gefühl, dass du mit mir zusammen warst, nur um nicht allein zu sein, das Gefühl, dass du mit mir zusammen warst, nur um jemanden zu haben, hat mich nie verlassen. Alles, was du getan hast, erschien mir wie programmiert.

Denn wann immer ich mich zurückzog, nachdem du mich verletzt hast, hast du nach mir gegriffen und mir gezeigt, wie es sich anfühlt, von dir geliebt zu werden. Und ich bekam diese Momente nur, wenn du wusstest, dass du etwas falsch gemacht hast. Du warst wählerisch mit deiner Liebe, und ich war diejenige die von Anfang an all-in ging.

Vielleicht war das mein Fehler. Ich habe mich nicht zurückgehalten und dir alles gegeben, was ich hatte, bevor du es wirklich verdient hast. Das war die Sache die dich glauben ließ, ich würde alles für dich machen und dich niemals verlassen. Da konnte ich nicht viel dagegen tun, denn so bin ich nun mal. Wenn ich liebe, liebe ich von ganzem Herzen.

Aber ich bin auch ein Mädchen, das weggehen kann, ohne jemals zurückzuschauen, sobald ich merke, dass jemand mich nicht verdient. Und wenn du mich einmal verloren hast, bin ich für immer weg.

Um ehrlich zu sein, „Nein“ zu dir zu sagen, war immer schwer für mich. Ich hatte irgendwie kein Problem damit ,“ja“ zu sagen, und deshalb könnte mein Verhalten dich jetzt überraschen. Ich habe dir das nie gezeigt, aber jetzt denke ich, dass es an der Zeit ist, dir die andere Seite meiner Liebe zu zeigen.

Es ist an der Zeit, dir zu zeigen, wie sehr ich mich selbst respektiere. Und ich respektiere mich selbst genug, um zu wissen, wann es Zeit ist, aufzugeben und wegzugehen. Es ist an der Zeit, „Nein“ zur Liebe zu sagen, und es ist an der Zeit, dass ich mich um mich selbst und mein Herz kümmere, weil du offensichtlich nicht bereit bist, das zu tun.

Ich habe beschlossen, alle Anstrengungen, die ich für uns beide unternommen habe, nur auf mich selbst zu richten. Ich habe nur noch meinen Stolz übrig, weil du alles zu Asche verbrannt hast. Wir waren zusammen, aber du hast mir nie das Gefühl gegeben, deines zu sein, nicht einmal am Anfang dieser Beziehung. Und jetzt ist es an der Zeit, die bittere Wahrheit zuzugeben und wegzugehen.

Ich bedeute dir nicht so viel, wie du mir bedeutest.

Bleiben würde bedeuten, mich selbst aufzugeben. Es ist Zeit für mich, aufzuhören, so selbstlos zu sein und daran zu denken, was ich brauche.

Ich sollte mein Herz schützen, denn du bist der Mann, ohne den ich mir mein Leben nicht vorstellen kann, und ich bin nicht halb so wichtig für dich. Du hast mir nie auch nur die Hälfte der Liebe gegeben, die ich dir gab. Du hast mir nie deine Anerkennung gezeigt, ich habe nie die Zeit bekommen, die ich von dir wollte, nur so viel, wie du dachtest, dass ich es verdiene. Und du hast die Dinge, die ich für dich getan habe, nie geschätzt. Du hast nie daran gedacht, wie sich deine Handlungen auf mich auswirken würden, und du hast nie für eine Sekunde angehalten, um mich anzusehen, und dich gefragt, wen du neben dir hast.

Doch ich habe herausgefunden, wen ich neben mir habe – einen Mann, der meine Zeit, meine Liebe und meine Bemühungen nicht mehr verdient. Ein Mann, dem ich alles gegeben habe und von dem ich nichts zurückbekommen habe.

Es tut mir leid, mein Liebling, aber soweit es mich betrifft, ist unsere Geschichte vorbei.

Viel Glück auf deinem Weg,

Die Frau, die du nicht mehr verdienst.

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.