Ich bin es leid, Schmerzen zu fühlen und ich bin es leid, zerbrochen zu sein

Ein gebrochenes Herz verursacht Schmerzen, die niemand erleben möchte und die unser Leben für eine lange Zeit beeinträchtigen können.

Wenn du das mehr als einmal durchmachen musst, können sich diese Schmerzen so vermischen, dass du an einem dunklen, traurigen Ort landest.

Wenn dir das Herz mehrmals gebrochen wird, bringt das nicht nur eine unglaubliche Traurigkeit und Negativität in dein Leben, es kann auch deine Fähigkeit beeinträchtigen, zu heilen und es hinter dir zu lassen.

Unfähig, die Schmerzen der Vergangenheit loszulassen, gerätst du in einen Teufelskreis, der dir nie wirklich Glück bringt.

Auch wenn es nicht leicht zu überwinden ist, besteht der erste Schritt darin, zu erkennen, dass du in dieses dunkle Loch gefallen bist.

Dann kannst du anfangen, an einem Plan zu arbeiten, wie du wieder herauskletterst.

Hier sind 14 Zeichen, dass dein Herz einmal zu viel gebrochen wurde:

1. Du versteckst deine Schmerzen und Traurigkeit vor der Welt.

Statt vor Freunden und Familie zuzugeben, dass du Probleme hast, behältst du alles in dir vergraben. Du bist entschlossen, alles alleine zu schaffen, selbst wenn es dir noch mehr Schmerzen verursacht.

2. Du kämpfst mit einem tiefen Gefühl der Einsamkeit.

Es ist nicht so, dass du Menschen nicht in dein Leben lassen willst.

Du würdest liebend gerne neue Verbindungen knüpfen und dich nicht so alleine fühlen, aber du kannst dich nicht dazu bringen, noch weitere Verletzungen zu riskieren.

Du fühlst dich einsam und vom Rest der Welt abgeschnitten.

3. Du zwingst dir jeden Tag ein falsches Lächeln aufs Gesicht, aber dein Herz fühlt sich anders an.

Wenn Menschen dir begegnen, treffen sie zunächst auf dein strahlendes Lächeln.

Aber wenn sie in deine Augen sehen, merken sie, dass dein Glück nur vorgespielt ist. Tief im Inneren bist du von Schmerzen und Traurigkeit erfüllt.

4. Du fühlst dich ständig erschöpft.

Solche Schmerzen mit dir herumzutragen ist erschöpfend, physisch, mental und emotional. So müde du dich auch fühlst, kannst du jedoch nicht schlafen.

Du liegst die ganze Nacht wach und denkst an die Menschen, die dich verletzt haben und fragst dich, ob du das irgendwie hättest kommen sehen können.

5. Du hast das Gefühl, dass du nie offenbaren kannst, was du wirklich denkst.

Da du so oft verletzt worden bist, glaubst du nicht mehr, dass du irgendjemandem in deinem Leben deine Gedanken und Gefühle anvertrauen kannst.

Stattdessen staust du alles an, sodass es unter der Oberfläche schwärt.

6. Du kämpfst mit einem starken Gefühl der Verletzung.

Angst ist schwer zu überwinden und kann uns in allen Bereichen unseres Lebens zurückhalten.

In deinem Fall ist deine Angst vor Verletzung gut begründet – ausgelöst durch die wiederholte Erfahrung, verraten und enttäuscht zu werden.

Du lässt zu, dass deine Schmerzen und deine Angst dein Leben kontrollieren und dich davon abhalten, dein Herz irgendjemandem zu öffnen.

7. Du kannst dich schwer konzentrieren und bist leicht abgelenkt.

Deine schmerzhaften Erfahrungen beherrschen deine Gedanken und verstopfen deinen Geist. Das macht es dir beinahe unmöglich, dich auf irgendetwas zu konzentrieren.

Andere sehen dich als fahrig, vergesslich und abgelenkt, aber es ist nicht deine Schuld. Du kannst deine Gedanken einfach nicht davon abhalten abzuschweifen.

8. Du bist genervt von Wörtern wie Liebe, Vertrauen und Loyalität.

Während diese Worte bei den meisten Menschen Gefühle von Liebe, Zuneigung und Wohlbefinden hervorrufen, trifft das für dich nicht mehr zu.

Jedes Mal, wenn dich jemand verrät oder dir etwas antut, untergräbt es langsam die Bedeutung dieser Worte in deinem Leben.

9. Du verstehst, wie sehr diese Schmerzen wehtun können, also tut es dir weh, wenn du siehst, dass jemand das Gleiche durchmacht.

Du weißt aus eigener Erfahrung, wie schwer es sein kann, das Herz gebrochen zu bekommen.

Wenn du siehst, wie jemand die gleichen Schmerzen in seinem Leben durchmacht, fühlt dein Herz mit ihm.

Du wünschst dir, dass du das Geheimnis wüsstest, wie du ihm die Schmerzen abnehmen kannst.

10. Du hast körperliche Schmerzen als Resultat deiner emotionalen Schmerzen.

Auch wenn es offensichtlich ist, dass du es mit emotionalen Schmerzen zu tun hast, können sich diese Schmerzen manchmal auf physische Weise manifestieren.

Du hast vielleicht Brustschmerzen, Schmerzen in deinen Schultern, Kopfschmerzen oder irgendwelche anderen Schmerzen.

11. Du hast mit deiner Wut zu kämpfen und bringst damit ständige Negativität in dein Leben.

Du hast so viel angestaute Wut und Frustration durch die Verletzungen, dass sie schwer zu ignorieren sind.

Tatsächlich fühlt sich dein Geist an, als ob er ständig angegriffen wird, ein Ansturm der Wut, dem du nicht entkommen kannst.

12. Du erlebst einen ständigen Kreislauf von Selbstbeschuldigung und Hass.

Jedes Mal, wenn du daran zurückdenkst, wie du früher verletzt worden bist, kannst du nicht anders, als daran zu denken, wie du es hättest verhindern können.

Du glaubst, dass du selbst für die Schmerzen verantwortlich bist, die du erlebt hast. Wie sehr du es auch versuchst, kannst du dir einfach nicht vergeben.

13. Du kannst trotz aller Anstrengungen den Menschen nicht vertrauen.

Da dein Vertrauen immer wieder gebrochen wurde, wurden dir die Augen für die dunklere Seite der Menschheit geöffnet.

Du bist an einem Punkt, an dem du das Gefühl nicht mehr abschütteln kannst, dass alle dir irgendwann in den Rücken fallen werden.

Das hält dich davon ab, irgendjemandem vertrauen zu können.

14. Du brichst zusammen, wenn du alleine bist.

Du verbrauchst so viel Energie darauf, für die Außenwelt die Illusion zu erschaffen, dass es dir gut geht.

Wenn der Tag aber zu Ende geht und du alleine mit deinen Gedanken bist, kommt alles wieder hoch.

In diesem Moment wirst du von deinen Schmerzen komplett überwältigt und brichst darum komplett zusammen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.