Ich verstehe nun, dass wir nie füreinander bestimmt waren und das ist in Ordnung

Wir haben eine Menge Dinge zusammen getan. Du und ich. Da besteht kein Zweifel.

Wir beide haben alles versucht, was wir konnten, damit die Beziehung funktioniert. Und für eine Weile ging es auch ganz gut.

Ich bin auf eine gewisse Art stolz auf alles, was wir miteinander aufgebaut haben. Allerdings lässt sich trotzdem nicht leugnen, dass ich ziemlich fertig darüber bin, wie sich alles entwickelt hat.

Ich kann gar nicht anders, als traurig zu sein, dass wir es nicht geschafft haben, dass es hält. Ich erinnere mich immer noch, wie ich auf deinem Schoß eingeschlafen bin, während du ferngesehen hast.

Außerdem erinnere ich mich an all unsere tollen Dates, bei denen wir uns fühlten, als ob wir die einzigen beiden Menschen auf der Welt sind. Das sind Erinnerungen, die nicht schwerfallen.

Es war ein fantastisches Gefühl. Es war anders als alles, was ich bis zu dem Zeitpunkt je erlebt hatte.

Um die Wahrheit zu sagen war ich nicht sicher, als es zu Ende war, ob ich jemals wieder so etwas erleben würde. Ich dachte ehrlich, dass du meine letzte Chance wärest.

Schließlich war das, was wir hatten, wirklich besonders. Und dass so etwas enden musste, zerbrach mich bis ins Mark. Es erschütterte meinen Glauben an Liebe und Romantik.

Wir haben es nicht geschafft, dass es hält

Wir haben es versucht, nicht wahr? Ich denke, das war offensichtlich. Ich habe keinen Zweifel, dass du und ich unser Bestes gegeben haben.

Natürlich haben wir auch verstanden, dass es nicht einfach sein würde. Wir waren gut bewandert im Bereich der Herausforderungen und Widrigkeiten. Das war nicht das Problem.

Wir wussten, worauf wir uns einließen.

Was wir jedoch nicht erwartet hatten, war die Tatsache, dass wir schließlich doch nicht das Zeug dazu hatten, unsere Beziehung aufrechtzuerhalten.

Es gab so viele Zweifler. Es ab reichlich Kritiker. Links und rechts sagten uns die Leute, dass sie nicht an das glaubten, was wir hatten.

Natürlich haben wir versucht, ihnen das Gegenteil zu beweisen. Wir glaubten an uns und darum investierten wir so viel in unsere Beziehung.

Aber am Ende des Tages hatten die anderen recht. Wir hatten doch nicht das Zeug dazu. Wir hatten nicht das, was nötig war. Es war wahr, wenn sie sagten, dass wir nie schaffen würden, dass es hält.

Wir dachten, wir könnten etwas Echtes sein. Aber das Universum hatte andere Pläne für uns. Und jetzt, auch wenn es zu sagen weh tut, müssen wir die Tatsache akzeptieren, dass wir nicht füreinander bestimmt sind.

Um ehrlich zu sein gewöhne ich mich auch gerade daran. Wir können das Schicksal nicht erzwingen. Wir können die Fügung nicht bekämpfen.

Schließlich sind wir nur unbedeutende menschliche Wesen, die das Beste aus dem machen, was wir haben. Was wir gerade nicht haben, ist eine gemeinsame Zukunft.

Wir waren nie füreinander bestimmt

Vielleich ist es okay, dass du und ich nicht mehr zusammen sind. Das ist es, was ich mich zu glauben entscheide.

Es ist nicht so, dass unsere Liebe ungültig war. Es ist nur, dass wir uns zur falschen Zeit in die falschen Menschen verliebt haben.

Die Liebe zwischen uns war echt. Es ist nur, dass du und ich nicht bestimmt sind, diese Sache ganz bis zum Ende zu führen. Und damit müssen wir uns abfinden. Wenn nicht, wird es weiterhin an unserem Inneren nagen. Und das wäre einfach nicht gut für unsere mentale und emotionale Gesundheit.

Du und ich müssen die Tatsache akzeptieren, dass wir zwei Seelen sind, die nicht dazu bestimmt sind, zusammen zu bleiben. Und wie schwer diese Wahrheit auch zu schlucken ist, haben wir doch keine Wahl.

Du kannst diese emotionalen Altlasten nicht festhalten, während du dich im Leben weiterbewegst. Du musst einen Weg finden, sie loszulassen.

Du musst die Tatsache akzeptieren können, dass du und ich wahrscheinlich sowieso nicht dazu bestimmt waren, uns überhaupt ineinander zu verlieben. Wenn du das nicht tust, riskierst du schlussendlich, deinen mentalen und emotionalen Zustand zu schädigen.

Und dies würde deine Chancen noch mehr gefährden, mit jemandem anderen in der Zukunft Liebe zu finden.

Lebewohl sagen und sich weiterbewegen

Klar, ich werde dich vermissen. Ich werde alles verlieren, was wir zusammen hatten. Das heißt jedoch nicht, dass wir uns an dem festhalten müssen, was wir hatten.

Es ist okay, sich in etwas zu verlieben und es loszulassen.

Sieh es nicht als Verschwendung an. Sieh es einfach als einen Segen. Schlussendlich werden wir beide in der Zukunft wieder Liebe für uns selbst finden.

Aber fürs Erste lass es uns okay finden, nicht zusammen zu sein.

Behalte die Zuversicht und mache immer weiter. Ich liebe dich. Ich liebte dich. Und jetzt bewege ich mich weiter.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.