Ich weiß nicht, wie ich dich loslassen soll, aber ich versuche es

Wie kann man überhaupt über jemanden hinwegkommen, der bis zum heutigen Tag dein absoluter Liebling war?

Wie kann man sich wieder erheben und mit dem Leben weitermachen, wenn das Herz noch immer in die eine Person verliebt ist?

Wie kann man zu Dates gehen und jemandem eine faire Chance geben, wenn man sich die nur wünscht, dass er es die ganze Zeit ist?

Um ehrlich zu sein, habe ich keine Ahnung, wohin ich gehen soll, was ich sagen soll oder wie ich mich von dir für immer verabschieden soll. 

Denn so sehr ich mich auch fortbewegen muss, ein Teil von mir ist noch nicht ganz bereit dazu.  

Alle sagen zu mir, dass es da draußen so viele andere Männer gibt. Aber wenn man die richtige Person trifft oder die Person, von der man denkt, dass sie die richtige ist, ist es schwer, sein Leben zu leben, wissend, dass die Person da draußen ist und die einzige ist, die man wirklich will.

Wie kann man einfach so die Liebe abschalten, als ob sie nicht etwas ist, das einen verzehrt?

Wie löscht man jemanden aus seinem Kopf, wenn er immer in Gedanken steckt, egal wie beschäftigt man ist oder zu sein versucht?

Wie löscht man jemanden aus seinem Herzen, wenn man sich überhaupt nicht dafür entschieden hat, sich in ihn zu verlieben?

Diese Person ist jeder Gedanke bevor deine Augen sich öffnen und jeder letzte Gedanke bevor sie sich schließen – und ohne es überhaupt kontrollieren zu können, taucht sie in deinen Träumen auf, von denen du dir wünschst, dass sie die Realität wären.

Diese Person ist immer noch diejenige, mit der man jeden Tag sprechen möchte. Diejenige, an die man sich wenden möchte, wenn etwas schief geht oder es richtig läuft.

Sie ist einfach alles. Wie lässt man das alles verschwinden?

Wenn es nämlich stimmt, dass die Entfernung das Herz dazu bringt, sich zu entfalten, dann wird die Trennung diese Liebe nur noch tiefer auslösen.

Ich sollte niemanden wollen, der mich nicht will. Ich sollte nicht wollen, dass sich jemand, der mir Schmerzen bereitet hat, in meinem Leben so wohl fühlt.

Du bist das Letzte, was ich mir wünschen sollte, aber du bist auch das Einzige, was ich wirklich will.
Jeder Tag ohne dich fühlt sich wie ein Marathon meines Lebens in deiner Abwesenheit an.

Und ich weiß nicht, wie ich das überwinden soll. Wie ich dich vergessen soll?

Alle sagen, dass die Zeit das Herz heilen wird, aber jetzt, in diesem Moment, tut alles sehr weh.
Und ich will, dass es aufhört.

Aber es besteht eine Hoffnung in dieser Traurigkeit, die mich erfüllt; ich finde Trost darin, zu wissen, dass jemand wie du in dieser Welt existiert.

Und wenn man Liebe wählen könnte und du mir vorher gesagt hättest, dass all das in einer Pfütze meiner eigenen Tränen enden wir, hätte ich wahrscheinlich trotzdem nichts daran geändert.

Denn du hast ein Herz erweckt, das Angst hatte, so etwas Tiefes zu spüren…

Du hast mir beigebracht, wie man noch einmal liebt, und du wirst die gleiche Person sein, die mir beibringt, wie man sich davon wieder löst…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.