Lass sie ausschlafen! Warum Frauen mehr Schlaf brauchen als Männer

Manchmal kabbeln sich Paare darum, wer mehr schläft.

Es kann sogar zu Streits in der Beziehung führen, vor allem, wenn ein Partner das Gefühl hat, Aufgaben zu erledigen, während der Ehegatte oder Partner schläft.

Aber die Wissenschaft hat die Debatte darüber beendet, ob eher Männer oder Frauen ausschlafen sollten.

Laut einer von Forschern durchgeführten Studie sollte deine Freundin oder Frau diejenige sein, die ausschlafen darf, nicht du.

Ganz recht: Es hat sich herausgestellt, dass Frauen mehr Schlaf brauchen als Männer.

Und nein, es liegt nicht daran, dass sie schneller müde werden oder auch nur daran, dass sie den Tag über mehr Arbeit leisten als Männer.

Es hat in Wirklichkeit viel damit zu tun, wie das Gehirn bei Frauen im Vergleich zu dem von Männern aufgebaut ist.

Die Studie untersuchte 210 Männer und Frauen mittleren Alters und fand heraus, dass Frauen stärkere Gesundheitsprobleme durch Schlafmangel erleiden als Männer.

Die Forscher fanden heraus, dass schlechter Schlaf bei Frauen stark verbunden ist mit hohen Graden psychischer Belastung und stärkeren Gefühlen von Feindseligkeit, Depression und Wut. 

Im Vergleich dazu waren bei Männern mit dem gleichen Maß an Schlafstörungen solche Gefühle nicht verbunden.

Andere Schlafexperten stimmen dem zu.

Eine der Hauptfunktionen des Schlafs besteht darin, dem Gehirn Gelegenheit zu geben, sich zu erholen und selbst zu reparieren. Während des Tiefschlafs löst sich die Großhirnrinde – der Teil des Gehirns, der für Gedächtnis, Sprache und so weiter zuständig ist – von den Sinnen ab und geht in den Erholungsmodus über.

Je mehr du dein Gehirn tagsüber beanspruchst, desto mehr davon muss es sich erholen, und desto mehr Schlaf brauchst du entsprechend. Frauen machen oft Multitasking… und nutzen so mehr ihres Gehirns als Männer. Darum ist ihr Schlafbedarf größer.

Warum brauchen Frauen mehr Schlaf als Männer?

Es liegt daran, dass das Gehirn von Frauen anders aufgebaut ist als das von Männern und komplexer ist, also ist ihr Schlafbedarf etwas höher. Durchschnittlich ist er 20 Minuten höher, aber manche Frauen können etwas mehr oder weniger als das brauchen.

Also ja, das Gehirn von Frauen ist auf verschiedene Weisen komplexer als das ihrer männlichen Gegenstücke, und Frauen brauchen daher mehr Zeit zur Entspannung und Erholung über Nacht.

Und wenn du das nächste Mal von ihr erwartest, dass sie früh aufsteht und alle deine Bedürfnisse versorgt, revanchiere dich vielleicht.

Mache Frühstück für sie, wasche ein paar Ladungen Wäsche, räume das Haus auf – alles, was ihr das Leben ein bisschen leichter macht.

Schließlich ist sie deine Partnerin in allen Dingen und dazu gehört auch ihr psychisches und physisches Wohlbefinden aufgrund ihres Schlafbedarfs.

Mit anderen Worten: Lasst sie ausschlafen, meine Herren. Es ist wichtig.

Und die Wissenschaft lügt nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.