Passen wir zusammen? 7 Zeichen für gutes Zusammenpassen

Ob zwei Menschen zusammenpassen liegt an einigen Faktoren. Sei aber vorsichtig: du solltest dabei, die Chemie nicht mit Kompatibilität verwechseln…

Chemie ist der anfängliche Geschmack eines wahnsinnig guten indischen Currys, aber Kompatibilität ist das, was dich satt, glücklich und für längere Zeit zufrieden macht.

Doch die gute Nachricht hier ist: Man kann beides haben. Chemie kommt von Natur aus, aber die Kompatibilität musst du noch etwas weiter auswerten und daran arbeiten.

Wenn du nach einer langfristigen Sache suchst, kannst du desto eher entscheiden, ob es gut passt, je früher du auf Zeichen der Kompatibilität achtest.

Passen wir zusammen? 7 Bereiche, um die Kompatibilität mit dem Partner zu erkunden

Hier sind dir 7 Zeichen für gutes Zusammenpassen in einer Beziehung:

Persönliches Wachstum und Entwicklung

Dies ist eines der ersten Dinge, die mir auffallen und die ich in Betracht ziehe, wenn ich jemanden besser kennenlernen möchte. Allein schon durch Gespräche über alles Mögliche erfahre ich schnell, wo sich der andere auf seiner persönlichen Entwicklungsreise befindet und ob wir auf dieser Ebene zusammenpassen.

passen wir zusammen

Ich weiß, dass ich ein Projekt bin, das sich noch in Arbeit befindet (und es wahrscheinlich immer sein werde), aber will auch, dass der andere im gleichen Maß ichbewusst und an Wachstum interessiert ist.

Es ist wichtig, in der persönlichen Entwicklung etwa gleich weit zu sein, oder zumindest den Wunsch zu teilen, als Mensch zu wachsen. Wenn ihr beide euch darin einig seid, trägt das nur zu eurer Beziehung bei und ihr könnt sagen, dass ihr gut zusammenpasst.

Gemeinsame Interessen bestimmen das Zusammenpassen

Es scheint offensichtlich, dass man in einer Beziehung ähnliche Interessen haben sollte, aber wir sehen vielleicht eher darüber hinweg, als uns klar ist.

Zum Beispiel gehst du vielleicht gerne campen, hast aber in den Wintermonaten jemanden kennengelernt, für den du dich interessierst. Der Sommer kommt und du willst unbedingt einen Campingausflug für euch beide planen, und dann stellst du fest, dass dein potenzieller Partner Camping hasst. Und dann kommt die Frage: “Passen wir zusammen?”

Wie würdest du dich fühlen?

Klar… du magst ihn und die starke Chemie zwischen euch lässt sich nicht leugnen. Aber kannst du dir wirklich eine Zukunft auf lange Sicht vorstellen, wenn er nicht deine innige Liebe zum Camping teilt?

Hier fragst du dich vielleicht wieder: “Passen wir zusammen, wenn Campen nicht mag?”

zusammenpassen

Jeder hat seine unterschiedlichen Interessen, Vorlieben, Abneigungen. Es ist schön, seine eigenen, individuellen Hobbys zu haben und gut, manchmal Kompromisse zu machen, wenn mehrere andere Faktoren übereinstimmen.

Du musst abschätzen, was dir gefällt und was du mit einem langfristigen Partner teilen willst, um eine längere Beziehung zu gestalten.

Finanzielle Prioritäten

Es ist vielleicht keine Überraschung, dass Geld die Hauptursache für Stress und Ärger in Beziehungen ist. Dennoch fällt es vielen Paare schwer zu kommunizieren, wenn es um finanzielle Angelegenheiten geht. Dieses Thema ist manchmal viel zu sensibel, um überhaupt angesprochen zu werden.

passen wir zusammen als paar

In den frühen Phasen einer neuen Beziehung ist Geld vielleicht nicht so ein wichtiges Thema. Vielleicht zögerst du sogar, so ein ernstes Thema anzusprechen, weil du nicht ruinieren willst, wie toll es läuft. Aber wenn du eine langfristige, feste Beziehung suchst, musst du die Finanzen ansprechen um zu sehen ob ihr eine gemeinsame Vorstellung für die Zukunft habt.

Das heißt nicht, dass du evaluieren sollst, wie viel ihr beide verdient oder in welcher finanziellen Lage ihr euch befindet. Aber ihr solltet euch auf jeden Fall einig sein, was eure Prioritäten sind.

Eure Kompatibilität wird letztendlich stark von eurer Einstellung zu Geld beeinflusst werden. Dazu gehören eure Ausgabengewohnheiten, euer Budget, eure Einstellung, der Wunsch zu sparen, usw.

passen wir zusammen

Denn seien wir mal ehrlich. Geld regiert die Welt und wird auch eure Beziehung regieren, wenn ihr euch nicht früh genug darüber unterhaltet.

Passen wir zusammen: Sex und Intimität sind von Bedeutung

Okay, jetzt denkst du vielleicht: “Aber wenn wir uns zueinander hingezogen fühlen und die Chemie zwischen uns der Wahnsinn ist, dann sind wir auch sexuell kompatibel.“

Damit hast du nicht unbedingt Unrecht, aber es gehört einfach mehr dazu als oberflächlich klar ist. Gute körperliche Chemie ist toll im Bett und auch sehr wichtig. Aber intime, emotional geladene Verbindungen ermöglichen tiefere Intimität und eine bedeutsamere, langfristige Beziehung zwischen zwei Menschen.

Was passiert bei euch, nachdem ihr zur Sache gekommen seid? Wünschst du dir ein wenig Bettgeflüster? Kuscheln? Eine intellektuell anregende Unterhaltung unter der Decke? Mit diesen Fragen solltest du dich beschäftigen, wenn du mehr als eine sexuelle Beziehung mit jemanden willst.

Spiritualität

Religiöse Kompatibilität mag am Anfang einer Beziehung unwichtig sein, wird aber zweifellos den Verlauf der Beziehung früher oder später beeinflussen.

Egal, ob du nun sehr religiös oder spirituell bist oder nicht, ist es wichtig herauszufinden, was dir in diesem Bereich wichtig ist und wie religiös dein Partner ist.

Wenn der eine von euch jeden Sonntag in die Kirche geht und der andere absolut ungläubig ist und mit Religion nichts am Hut hat, dann sollte man sich Gedanken über die Zukunft der Beziehung machen.

passen wir zusammen beziehung

Freunde und Familie

Ich denke, dass die Dinge etwas heikel werden, wenn Freunde und Familie in die Beziehung kommen. Vielleicht geben sie deinem Partner keine Chance oder vielleicht bist du nicht bereit, dir ihre Sicht anzuhören.

Wie dem auch sei: Es kann schwierig sein, eine langfristige Beziehung aufrechtzuerhalten, wenn ihr im Bezug auf das Familienleben und das soziale Umfeld des anderen nicht kompatibel seid.

Passen wir zusammen: Die Gewohnheiten machen es aus

Nach der Flitterwochenphase einer Beziehung treten Gewohnheiten und Macken immer mehr zutage. Sobald wir die “rosarote Brille” abnehmen, achten wir etwas mehr auf die alltäglichen Interaktionen und Erfahrungen mit diesem Menschen.

Dir fällt vielleicht auf, dass der andere ständig mit seinen Haaren spielt, beim Abendessen aufs Handy guckt oder vielleicht den Einkaufkorb nicht zurückstellt.

Je mehr Zeit du mit ihm verbringst, desto mehr Angewohnheiten lernst du kennen, die du entweder liebenswert, ärgerlich oder respektlos findest.

passen wir zusammen

Wenn du über Gewohnheiten, die dich ärgern, nicht hinwegkommst oder dir leichte Ungezogenheiten nicht gefallen, musst du eventuell wieder eine neue Suche beginnen.

Wenn du eine langfristige Liebe suchst, brauchst du eine ausgewogene Mischung aus Chemie und Kompatibilität in der Beziehung. Vielleicht musst du dich dafür noch ein wenig mehr anstrengen, um herauszufinden, wie kompatibel ihr in den oben genannten Bereichen seid. “

Aber es lohnt sich, um eine dauerhafte Liebe zu finden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.