Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis? Wie du die Symptome erkennst und reagierst

Eine Midlife-Crisis ist eine emotional unbequeme Zeitspanne, die Männer und Frauen  im Alter zwischen 35 und 55 durchlaufen können.

Für die meisten ist es eine Zeit, in der sie ihre Prioritäten infrage stellen und ihren Lebensstil besser an ihre emotionalen Bedürfnisse anpassen. 

Für andere ist dieser Zeitraum eine echte “Krise”, die sie veranlasst, sich außerhalb der Ehe nach Zuneigung und Aufmerksamkeit umzusehen.

Sie stellen jede Entscheidung infrage, die sie in der ersten Hälfte des Lebens getroffen haben und sehen auf alles pessimistisch zurück.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Diese Menschen sind es, die normalerweise ihre Familien zerstören und ihren Charakter und ihre Überzeugungen komplett ändern.

Was ist eine Midlife-Crisis?

Menschen, die eine Midlife-Crisis durchmachen, kämpfen mit ihrer eigenen Sterblichkeit, ihrem Selbstbewusstsein, ihrer Identität und mit dem, was sie bisher im Leben erreicht haben.

Eine Midlife-Crisis tritt normalerweise zwischen 45 und 55 Jahren auf und kann zu Depressionen, Reuegefühlen und/oder Angstgefühlen führen und auch möglicherweise zu drastischen Änderungen im Leben.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Midlife-Crisis: Wie man sie erkennt und was man tun kann

1. Ein Bedürfnis nach Abenteuer und Veränderung empfinden

Es geht alles darum, Spaß zu haben und deine Jugend wiederzubekommen.

Männer sind bekannt dafür, Sportwagen oder Motorräder zu kaufen, während Frauen manchmal in Schönheitspflege und die neuesten Modetrends investieren.

Wenn dein Ehepartner oder deine Ehepartnerin Dinge vernachlässigt, die ihm oder ihr einmal wichtig waren und stattdessen Dingen nachgeht, an denen er oder sie nie Interesse gehabt hat, handelt es sich wahrscheinlich um eine Midlife-Crisis. 

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Du hast in dieser Situation verschiedene Möglichkeiten.

Am neu entdeckten Bedürfnis nach Abenteuer teilzuhaben, selbst wenn es nur unregelmäßig ist, kann euch beide einander näher bringen, statt die Distanz zu schaffen, die einen Midlife-Crisis-Ehepartner bewegen kann, sich zu fragen, ob er oder sie die Ehe weiterführen will.

2. Depressionen

Manche Menschen in der Midlife-Crisis bekommen Depressionen, die ihre Stimmung so weit beeinträchtigt, dass Aktivitäten und Beziehungen negativ beeinflusst werden.

Freunde, Familie und Arbeit können alle vernachlässigt werden. Wenn du denkst, dass dein Ehepartner unter Depressionen leidet, halte nach den folgenden Symptomen Ausschau: 

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit, Hilflosigkeit, Pessimismus

Verlust des Interesses an Aktivitäten, die früher Freude gemacht haben

Mangelnde Energie

Unfähigkeit, sich zu konzentrieren oder Entscheidungen zu treffen

Ungewöhnliches Schlafmuster

Ungewöhnlicher Appetit oder merkliche Gewichtszunahme oder -abnahme

3. Infragestellen alter Überzeugungen

Abrupt den Job zu kündigen oder in einen neuen Lebensweg zu investieren ist ein Warnsignal.

Auch wenn es gesund ist, unseren Leidenschaften nachzugehen, ist es ungewöhnlich, Dinge fallenzulassen, die wir seit Jahren so kennen – und es kann mehr Probleme verursachen, als es löst.

Wenn ein Ehepartner plötzlich und ohne klare Gründe handelt, kann es andere Aspekte des Lebens beider Menschen in der Beziehung stören.

Es ist am besten, diese Impulse mit Vorsicht zu behandeln, da man nicht wissen kann, wo diese Fragen nach Werten und Überzeugungen hinführen. 

4. Wut und Schuldzuweisung

Ein Ehepartner in einer Midlife-Crisis wird durch Wutausbrüche versuchen, die Probleme auf den Partner zu schieben.

Wenn er oder sie diese Verhaltensweisen nicht bemerkt oder angesprochen hätte, wäre alles völlig normal – zumindest denken sie das.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

In Wahrheit müssen sie reflektiert in sich gehen und empfinden die Konfrontation mit dieser Angelegenheit als unfair oder aggressiv. 

Eine innere Krise wird jemanden dazu bringen, die Schuld außerhalb und bei anderen zu suchen.

Sie werden reizbar und wütend, aber es ist unklug, mit der gleichen Art von Energie und Boshaftigkeit zu reagieren. Es ist nicht nötig, die Situation zu einem Konflikt eskalieren zu lassen.

5. Unfähigkeit, Entscheidungen über die Zukunft zu treffen

Unentschlossenheit kann zwei Formen annehmen. Die erste ist eine Lähmung im Leben, die zur Frustration bei sowohl den Betroffenen als auch den Menschen um sie herum führen kann.

Sie können sich nicht dafür entscheiden, eine echte Änderung an ihrem Leben vorzunehmen, obwohl sie zugeben, dass eine vonnöten ist. 

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Die andere Art der Unentschlossenheit manifestiert sich im hin und her schwanken bei wichtigen Lebensentscheidungen.

Der Ehepartner in der Midlife-Crisis wird infrage stellen, ob die Ehe jemals legitim war.

Es ist möglich, dass sie in der Beziehung jetzt unglücklich sind, aber statt die impulsive Entscheidung zu treffen, einen Rechtsanwalt anzuheuern, sollte der erste Schritt darin bestehen zu analysieren, was ihr Unglücklichsein verursachen könnte.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Oft ist genau der Ehepartner, von dem sie dachten, dass sie ihn verlassen müssen, der Grund, dass sie zu einer Art der Normalität zurückkehren können. 

6. Wunsch nach mehr in ihrer Beziehung

Unentschlossenheit kann sich in den Wunsch nach einer Scheidung verwandeln und in ein neu entdecktes Verlangen nach mehr von der Ehe.

Dies unterscheidet sich etwas vom im vorigen Punkt erwähnten Unglücklichsein, läuft aber am Ende auf das Gleiche hinaus – unnötiger Konflikt über etwas, das vorher nie ein Problem in der Beziehung war. 

Der Mann oder die Frau in der Midlife-Crisis langweilt sich möglicherweise mit dem “immer Gleichen” im Schlafzimmer.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Es ist nicht ungewöhnlich für jemanden, der mit einem Ehepartner in der Midlife-Crisis verheiratet ist, die negativen Konsequenzen der Untreue zu erleiden.

Wenn dein Ehepartner mehr Zeit im Chat auf dem Computer verbringt, ungewöhnliche Arbeitszeiten hat oder mehr als gewöhnlich mit dem Handy beschäftigt ist, siehst du möglicherweise die Anzeichen eines fremdgehenden Ehepartners.

Dies sind nur Anzeichen, aber zusammen mit den anderen Symptomen der Midlife-Crisis solltest du die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass dein Ehepartner jemanden gefunden hat, um das Bedürfnis nach einer leidenschaftlicheren, intimeren Beziehung zu erfüllen.

Wie du auf die Midlife-Crisis deines Ehepartners reagieren kannst

Wenn dein Ehepartner eine Midlife-Crisis durchmacht, eine Affäre hat oder um die Scheidung gebeten hat, fühlst du dich wahrscheinlich mindestens hilflos.

Deinem Partner beim Kampf mit einem Problem zuzusehen, bei dessen Lösung du nicht helfen kannst, kann sich herzzerreißend anfühlen, aber du musst nicht unbedingt tatenlos daneben stehen.

Wenn dein Ehepartner an einer Midlife-Crisis leidet und der Gedanke, dass deine Ehe das Opfer ist, für dich nicht zu ertragen ist, sei beruhigt, weil wir einige von Psychologen anerkannte Vorschläge haben, die dir helfen können, dies durchzustehen.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Während du mitten in den Kämpfen deines Ehepartners steckst, kannst du wahrscheinlich nicht anders, als an die guten Zeiten zurückzudenken und dich zu fragen, ob Ehepartner nach einer Midlife-Crisis wieder zu ihrem alten Selbst zurückkehren.

Die Antwort hängt komplett vom einzelnen Menschen ab und von der emotionalen Unterstützung, die er oder sie erhält.

Dennoch ist es nicht deine Verantwortung zu versuchen, sie in Ordnung zu bringen, weil ihnen zu diesem Zeitpunkt möglicherweise nicht geholfen werden kann.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Wenn ein Ehepartner in die Midlife-Crisis gerät, muss das nicht unbedingt heißen, dass du die Hoffnung aufgeben musst.

Menschen mit starken Beziehungen können es schaffen! Was es jedoch heißt: Das Leben, das du wählst, sollte eines sein, das du genießt und weiterhin so haben willst, ob deine Ehe überlebt oder nicht.

Erkunde einige Wege, dein bestes Leben zu leben, trotz der Umstände.

Mache Veränderungen

Während die Ehe sicherlich eine Vereinigung ist, besteht sie dennoch aus zwei Individuen.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Wenn du also diese unruhigen Gewässer befährst, vergiss dich selbst und deine Bedürfnisse nicht.

Vielleicht öffnet dir die Midlife-Crisis deines Mannes oder deiner Frau die Augen in Bezug auf etwas an dir, das du verbessern willst.

Positive Veränderungen an deinem Leben vorzunehmen ist wichtig, aber damit du dich nicht überfordert fühlst, solltest du mit etwas Kleinem anfangen.

Dies kann so etwas Einfaches sein wie früher aufzustehen, um ein paar Kapitel eines Buches zu lesen.

Sieh diesen Zeitpunkt als einen Weckruf für die Seele, um zu erkennen, dass du in diesem Alter und dieser Lebensphase kurz davor sein könntest, eine viel bessere Verwendung deiner Zeit und deiner Talente zu finden.

Die gute Nachricht ist, dass du, selbst wenn deine Ehe die Midlife-Crisis deines Ehepartners nicht überlebt, Veränderungen an dir vorgenommen haben wirst, die dir im täglichen Leben und bei zukünftigen Beziehungen hilfreich sein werden.

Finde Inspiration

Entdecke Dinge, die du mit deinem Leben anstellen willst.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Ob es etwas Kleines ist, wie ein neues Hobby anzufangen oder zum Fitnessstudio zu gehen, oder etwas Größeres, wie ein Tier zu adoptieren oder die Karriere zu wechseln: Die Entscheidungen, die du aktiv triffst, um dich zu verbessern, werden deine zukünftige Lebensreise inspirieren, obwohl deine Frau oder dein Mann eine Midlife-Crisis durchmacht.

Übe Akzeptanz

Veränderungen fallen nicht leicht, besonders, wenn diese Veränderungen den Verlust einer Beziehung mit jemandem bedeuten könnten, von dem du dachtest, dass ihr für immer zusammen sein würdet.

Jedoch wird das Ankämpfen gegen die Veränderungen in eurer Beziehung dich in einer schlechten Lage gefangen halten und daran hindern, mit deinem Leben weiterzumachen.

Die Midlife-Crisis deines Ehepartners zu überstehen heißt, mit dem zu arbeiten, was du hast, und nicht ständig darüber nachzudenken, was du tun könntest, um ihn oder sie in die Ehe zurückzubringen.

Es ist nicht deine Verantwortung zu versuchen, das unüberwindliche Problem deines Ehepartners zu lösen.

Steckt dein Ehepartner in einer Midlife-Crisis?

Akzeptanz ist nicht leicht, aber je eher du dorthin kommst, desto eher wirst du deine Traurigkeit überwinden und in deinem eigenen Leben stärker werden.

Unser Rat? Versuche es mit Tagebuch schreiben. Die Realitäten des Tages aufzuschreiben macht sie oft realer und konkreter.

Sei geduldig

Übe Geduld sowohl mit dir selbst als auch mit deinem Ehepartner. Dein Ehepartner ist zwar derjenige, der eine Midlife-Crisis erlebt, aber ihr beide macht eine schwierige Zeit durch.

Du wirst die Veränderungen, die du machen musst, nicht über Nacht vornehmen und dein Ehepartner wird sich nicht nach deiner Zeitplanung durch seine oder ihre Krise arbeiten, also ist es grundlegend wichtig, in dir die Kraft zur Geduld zu finden.

Mach dich nicht selbst dafür nieder, Rückschritte zu machen oder dich so schnell nach vorne zu bewegen, wie du denkst, dass du es tun solltest.

Zeit ist dein Freund, sei also bereit, etwas Zeit verstreichen zu lassen: Zeit kannst du nutzen, um ein besseres Leben aufzubauen und ein besserer Mensch zu werden.

Wenn dein Ehepartner etwas Verrücktes oder Frustrierendes macht, versuche zu bedenken, dass er oder sie genau wie du verwirrende und frustrierende Emotionen erlebt.

Am Ende werdet ihr beide dort enden, wo ihr sein müsst. Werde nicht ungeduldig und versuche nicht, den Prozess zu übereilen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.