Warum bestimmte Menschen es einfach lieben, Single zu sein

Ein Grund, warum die Konzentration auf Singles so wichtig ist, ist die Tatsache, dass so viele Annahmen über Single aus der Sicht von Menschen gemacht werden, die verpaart sind oder verpaart sein wollen.

Wir brauchen eine völlig neue Einstellung, die das Single-Leben aus der Perspektive von Menschen betrachtet, die ihr Single-Leben mögen, sei es für den Augenblick oder ihr Leben lang.

Wenn wir auf die die übliche Art und Weise über das Single-Leben nachdenken, aus der Sicht von Menschen, die einfach davon ausgehen, dass jeder sich verpaaren will und dass das Paarleben dem Single-Leben überlegen ist, haben wir am Ende nur die Geschichten von den armen Singles und ihrem armseligen Leben.

Wenn wir uns stattdessen aus der Sicht von Singles, die gerne Single sind, die tollen Seiten des Singledaseins ansehen und unsere Geschichten mit wissenschaftlicher Forschung untermauern, dann haben wir eine neue und bestärkende Art, das Single-Leben zu betrachten.

Wir haben unsere Freiheit.

Singles, und besonders die, die alleine leben, sind Kapitän ihres eigenen Schiffs. Sie können in ihrem täglichen Leben im Rahmen ihrer Ressourcen und Möglichkeiten alles so gestalten, wie es ihnen passt.

Dazu gehören Sachen wie zu entscheiden, was man essen will, wann man schlafen geht, ob man Sport macht und sich gesund ernährt oder einfach nur Netflix guckt und abhängt, ohne dass jemand einen schief ansieht.

Das sind nur die kleinen Dinge. Auch auf tiefere und bedeutsamere Arten nutzen Menschen, die gerne Single sind, ihre Freiheit, um zu tun, was ihnen wirklich am Herzen liegt.

Das kann heißen, dass sie ihren Hobbies nachgehen, eine lukrative Stelle für ein erfüllteres Leben aufgeben oder für die Menschen da sind, die ihnen am wichtigsten sind, wenn diese sie am meisten brauchen.

Wert auf Freiheit zu legen wird manchmal als krass und egoistisch abgetan. Sogenannte Experten wedeln mit dem Finger und warnen, dass individualistische Werte uns am Ende nur elend unglücklich machen werden.

Aber das entspricht nicht dem, was die Forschung zeigt. Die Analyse von Daten von mehr als 200.000 Menschen aus 31 europäischen Ländern hat gezeigt, dass Menschen glücklicher sind, denen Werte wie Freiheit, Kreativität und das Ausprobieren neuer Dinge wichtig sind.

Das gilt für verheiratete Menschen wie auch Unverheiratete. Aber Singles ziehen sogar noch mehr Glück aus ihrer Wertschätzung der Freiheit als verheiratete Menschen.

1. Wir sind verbundener – wenn wir es sein wollen.

Aus der Sicht von Menschen, die verpaart sind oder es sein wollen, sind Singles “allein” und “ungebunden” und “haben niemanden”. Es gibt bergeweise Forschungsergebnisse, die das absolut widerlegen.

Üblicherweise haben Singles mehr Verbindungen zu mehr verschiedenen Menschen. Sie tun mehr dafür, in Kontakt zu bleiben und für die Menschen in ihrem Leben da zu sein.

Studien haben gezeigt, dass Menschen, die mit ihrem Partner zusammenziehen oder heiraten, ihr Umfeld tendenziell verkleinern.

Ich sage gerne, dass verpaarte Menschen “den Einen” haben und Singles “die Einen”. Ich glaube, es ist sogar noch besser. Wir haben unsere Freiheit, und das heißt, dass wir so viele verschiedene Menschen wertschätzen können, wie wir wollen – oder so wenige.

Manche Singles wollen keine großen sozialen Netzwerke oder Freundeskreise. Das Tolle am Single-Leben ist, dass du dir ein Leben aussuchen kannst, das am besten für dich funktioniert.

2. Wir können die uns wichtigen Menschen schätzen und ihnen Priorität einräumen.

Aus der Sicht von Menschen, die verpaart sind oder es sein wollen, ist ein Liebespartner der wichtigste Erwachsene in ihrem Leben, jemand, der mehr als alle anderen geschätzt werden sollte.

Diese Denkweise nennt man Amatonormativität, und Singles, die gerne Single sind, glauben das einfach nicht. Wenn wir unsere Freunde, Verwandten, Mentoren oder sonst jemanden, der uns wichtig ist, wertschätzen wollen, dann tun wir das.

Und ich meine damit echte Wertschätzung, nicht nur das beiläufige Vorhandensein in unserem Leben, obwohl das auch in Ordnung ist.

Und versucht uns nicht zu erzählen, dass Singles nicht sicher gebunden sein können; die Forschung hat auch diese Annahme auseinandergenommen.

3. Wir schätzen unser Alleinsein.

Aus der Sicht von Menschen, die verpaart sind oder es sein wollen, sind Singles einsam. 

Aber Menschen, die gerne Single sind, vor allem Menschen, die im Herzen Single sind und das Single-Leben lieben, schätzen das Alleinsein. Es gibt ihnen viel. Sie schützen es als eine kostbare Ressource.

Vielleicht zeigen deshalb die am weitesten entwickelten Analysen, dass Menschen, die alleine leben, normalerweise weniger einsam sind als Menschen, die mit anderen zusammenleben.

Die Liebe für dir Zeit, die wir für uns haben, ist die Superkraft von Menschen, die im Herzen Single sind. Wir sind selten einsam, wenn wir allein sind.

Man kann uns nur schlecht damit Angst machen, uns zu sagen, dass wir am Ende viel Zeit allein verbringen werden. Es wäre beängstigender zu sagen, dass eine Zeit kommen könnte, in der wir nicht mehr so oft allein sein können, wie wir wollen.

4. Wir lernen, wie wir Dinge erledigen können.

Ein heißes Thema unter Menschen, die Paare erforschen, ist die Frage, wer welche Aufgaben und Hausarbeiten übernimmt. Im Fachjargon wird das “Arbeitsteilung” genannt und für Paare kann es eine ganz schöne Konflikt- und Stressquelle sein.

Es stimmt zwar, dass Singles, die allein leben, alles selbst machen oder Leute finden müssen, die sie dafür anheuern oder die ihnen helfen. Aber wir müssen mit niemandem darüber streiten, wer was übernimmt.

Und im Verlauf dessen, dass wir Dinge erledigen lernen, entwickeln wir Fähigkeiten fürs Leben. Vielleicht ist das einer der Gründe, warum Menschen, die lange Zeit Single sind, später im Leben so viel besser klarkommen als erwartet.

5. Wir haben unser Glück und wir schätzen auch Authentizität und psychologische Fülle.

Aus der Sicht von Menschen, die verpaart sind oder es sein wollen, gibt es fast nichts Wichtigeres als Glück, und glücklich wird man durch Heirat oder Verpaarung.

Es gab bereits Studien, die gezeigt haben, dass Menschen, die heiraten, nicht dauerhaft glücklicher werden, als sie es als Single waren. Jetzt gibt es sogar noch mehr. 

Singles haben ihr Glück. Ein glückliches Leben kann ein gutes Leben sein. Aber das kann auch ein psychologisch erfülltes Leben.

Es ist möglich, dass Menschen, die im Herzen Single sind, mit besonders hoher Wahrscheinlichkeit ein psychologisch erfülltes Leben führen, obwohl dazu noch mehr Forschung nötig ist.

Menschen, die sich für das Single-Leben entscheiden, nehmen nicht den Weg des geringsten Widerstands.

Unser Leben wird nicht so gefeiert wie das Leben verpaarter Menschen, und wir werden von einem ganzen Haufen an Vorteilen und Sicherheiten ausgeschlossen, die nur verheirateten Menschen zugestanden werden.

Manche Menschen, die vielleicht gerne Single wären, stehen mancherorts noch größeren Hindernissen gegenüber. Aber indem wir als Single leben, wenn wir können, leben wir authentisch.

Die Belohnungen eines authentischen Lebens sind vielleicht nicht materieller Art, aber sie sind bedeutsam und lebensverbessernd.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.