Wenn du dich in einer Beziehung allein fühlst, stellst du dich möglicherweise mehr in Frage, als je zuvor

Wenn du dich in einer Beziehung allein fühlst, stellst du dich möglicherweise mehr in Frage, als du es je zuvor getan hast.

Wenn eine Beziehung gut läuft, liegt das teilweise daran, dass du dich als ein Teil von etwas fühlst.

Du bist in einem Team und hast jemanden bei dir, der immer hinter dir steht. Und seien wir ehrlich: Es gibt irgendwie kein tolleres Gefühl.

Wenn es also den Bach heruntergeht, kann es sich in einer Beziehung wie am einsamsten Ort der Welt anfühlen. Aber ob du es glaubst oder nicht: Es ist gar nicht so selten, dass man sich in einer Beziehung allein fühlt.

Warum fühlen sich Menschen in einer Beziehung allein?

Die häufigsten Gründe dafür, dass sich Menschen in einer Beziehung einsam fühlen, liegen in der Kommunikation.

Zwar variieren die Einzelheiten von Beziehung zu Beziehung, aber wenn du dich mit deinem Partner allein fühlst, besteht entweder ein grundlegender Mangel an Kommunikation zwischen euch oder der Standard, auf dem ihr früher kommuniziert habt, ist deutlich gesunken.

War das schon immer so? Wenn ja, gibt es ein paar Dinge zu berücksichtigen. Habt ihr beide komplett unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen? 

Ist der andere immer beschäftigt und unfähig, Zeit mit dir zu priorisieren? Ist er gefühlsarm, abweisend oder kritisch, so dass du dich zurückziehst? Hast du Schwierigkeiten, deine Bedürfnisse auszudrücken?

Wenn deine Situation eher wie das zweite Szenario klingt: Hat sich etwas verändert?

Wenn ja, was ist passiert? Liegt es an Stress oder an etwas, was im Leben des anderen passiert und das nichts mit dir oder der Beziehung zu tun hat?

Persönlich würde ich sagen, dass sich in einer Beziehung einsam zu fühlen manchmal viel schlimmer ist, als wenn man sich einsam fühlt und Single ist. Wenn du Single bist, kannst du immer noch daran glauben, dass es irgendwo jemanden für dich gibt und dich darauf konzentrieren, Nähe zu deinen Freunden und deiner Familie aufzubauen.

In einer Beziehung ist das Gefühl der Einsamkeit ein Zeichen dafür, dass du dich nicht mit deinem Partner verbunden fühlst, und wenn ihr beide einst total auf einer Wellenlänge wart, kann das wirklich traurig sein.

Fehlkommunikation kann die Beziehung ernsthaft schädigen.

Die emotionale Verbindung ist nicht mehr da, die darum bat, miteinander verletzlich zu sein.

Wenn also ein Unwille besteht, verletzlich zu sein, löst es die Ebene der Verbindung auf und lässt Distanz wachsen. Durch diese Distanz fühlst du dich deinem Partner nicht mehr nahe, wodurch du dich einsam fühlst.

Was du tun kannst, wenn du dich in einer Beziehung einsam fühlst

1. Kommuniziere klar und effektiv.

Wenn du den schweren Mantel der Einsamkeit auf deinen Schultern gespürt hast, obwohl dein Partner nur ein paar Meter entfernt ist, ist es Zeit für ein Gespräch. Aber ein richtiges, tiefes Gespräch darüber, wo ihr euch befindet.

Ob sich etwas geändert hat oder nicht: Versuche, offen und ohne Vorwürfe oder Wut darüber zu sprechen. Drücke deine Bedürfnisse aus und höre ihm zu. Wenn er dazu bereit ist, nehmt euch jeden Tag Zeit für eure Bindung.

Sprecht über deine Gefühle und seine. Wenn du dich in deiner Beziehung einsam fühlst, musst du die Probleme ans Licht bringen.

Setze dich mit deinem Partner hin und rede darüber, was du fühlst und was du von ihm brauchst. Achte aber darauf, auch deinem Partner zuzuhören, was er braucht.

Du schuldest es dir, den Mund aufzumachen und alles nötige zu tun, damit ihr euch wieder verbunden fühlt. Warte nicht ab, ob sich eine andere Gelegenheit ergibt.

2. Seid verletzlicher miteinander.

Verletzlichkeit ist eine starke Methode, um eine emotionale Verbindung aufzubauen und sie zeigt die Stärke einer Beziehung. Sie heißt, dass ihr keine Angst habt, offen und ehrlich miteinander zu sein, eure tiefsten Gefühle oder Sorgen zu teilen und einen gemeinsamen Weg zu erarbeiten.

Dich deinem Partner zu öffnen ist auch eine tolle Methode, ihm zu signalisieren, dass er das Gleiche tun kann. Erzähle ihm etwas Persönliches, das er noch nicht über dich weiß, oder eine Geschichte, die ihm hilft, sich mit dir zu identifizieren.

Vielleicht seid ihr beide ein wenig faul geworden oder vielleicht lenkt der Rest deines Lebens deine Aufmerksamkeit von deinem Partner ab. Bedenke aber: Eine erfolgreiche Beziehung zu schaffen und zu erhalten erfordert Arbeit auf beiden Seiten.

3. Verbringt Zeit miteinander.

Wir können uns manchmal so in unserem geschäftigen Alltag verfangen, dass wir unseren wichtigsten Menschen vernachlässigen. Mit der Zeit kann sich dadurch Distanz entwickeln, sodass es wichtig ist, Zeit zu finden, in der du deinen Partner zum Mittelpunkt machst und umgekehrt.

Wenn ihr Kinder habt: Wann habt ihr das letzte Mal einen Date-Abend eingeplant? In diesen Zeiten der Pandemie wird das vielleicht kein Abendessen auswärts, aber ihr könntet die Kinder eine gute Stunde oder drei vor Netflix setzen, damit ihr beide etwas dringend benötigte Zeit zu zweit bekommt.

Vielleicht könnt ihr abends eine regelmäßige “bildschirmfreie”  Zeit für eure Bindung einplanen, um zu kuscheln und sich gegenseitig vom Tag zu erzählen. Schaffe gemeinsam mit deinem Schatz diese Intention und sorgt dafür, dass ihr sie umsetzt.

Mit anderen Worten: Plant Dinge, die euch beiden Spaß machen, macht sie zusammen und nehmt euch Zeit für euch allein. Ihr könnt den Funken neu entfachen und die Verbindung wieder aufbauen, die ihr verloren habt.

4. Berücksichtige die Möglichkeit, die Beziehung zu beenden.

Wenn du versucht hast, gemeinsame Zeit zu verbringen, dich deinem Partner geöffnet und deine Bedürfnisse kommuniziert hast, aber nichts zu funktionieren scheint, musst du dich der Realität stellen, dass du deine Beziehung möglicherweise beenden musst.

Wenn ihr es nicht in Ordnung bringen könnt, triff eine Entscheidung, ob es Zeit ist, sich weiterzubewegen. Wenn es dir zu schwer fällt, dies alleine zu tun, wende dich an einen Therapeuten oder einen Paartherapeuten. Es kann helfen!

Einsamkeit kann negative Auswirkungen auf deine psychische Gesundheit haben, also ist es besser, Single und glücklich zu sein als unglücklich zusammen.

Ihr müsst euch möglicherweise nicht einmal definitiv trennen; ihr könnt stattdessen einfach eine Auszeit voneinander nehmen. Eine oder zwei Wochen für dich zu haben könnte dir helfen, die Dinge anders zu sehen.

Wenn unüberbrückbare Differenzen bestehen, wäre es besser, wenn ihr euch einfach einvernehmlich trennt, damit du dich weiterbewegen kannst.

Es ist schwer, aber würdest du lieber eine Lüge leben und wie auf Eiern gehen oder lieber etwas ändern, damit du dich insgesamt besser fühlst, selbst wenn du allein bist?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.