Wie du wissen kannst, ob es Zeit ist ihn aufzugeben

Wenn du dir wirklich nicht sicher bist, ob du einen Typen aufgeben solltest oder nicht und nicht sicher bist, was du tun sollst, ist es wichtig, die Psychologie hinter den derzeitigen Vorgängen in deinem Kopf zu verstehen, um die richtige Entscheidung zu treffen.

Sich nicht entscheiden zu können heißt fasst immer, dass zwei Herzen in deiner Brust schlagen – oder eher zwei Bewusstseinsebenen sich nicht einig sind. Diese wären:

Dein Bewusstsein

Und dein Unterbewusstsein

Im Moment gibt dir dein Bewusstsein vielleicht gute Gründe, ihn zu verlassen, aber es gibt etwas in deinem Unterbewusstsein, das dich dazu bringt, bleiben zu wollen. Auch das Gegenteil kann der Fall sein.

Im Moment sagt dir dein Bewusstsein vielleicht, bei ihm zu bleiben, aber es gibt etwas in deinem Unterbewusstsein, das dich dazu bringt, gehen zu wollen.

Das Problem ist jedoch, dass die Gründe deines Bewusstseins für etwas (sei es gehen oder bleiben) fast immer in deinem Unterbewusstsein versteckt sind. Darum weißt du nicht, was sie sind.

Du hast einfach nur ein Bauchgefühl, dass du etwas tun solltest (entweder gehen oder bleiben), aber weißt nicht warum.

Was solltest du also tun?

Der erste Schritt ist die Gründe aufzudecken, warum dein Unterbewusstsein dich so für diesen Mann fühlen lässt, wie du es tust. So wirst du objektiv all die Informationen dazu analysieren können, ob du bleiben oder gehen solltest.

Wenn du nicht herausfindest, warum dein Unterbewusstsein dich auf eine bestimmte Art für diesen Mann fühlen lässt, kannst du dich immer nur auf blindes Glück bei der Entscheidung darüber verlassen, was du tun solltest.

Sehen wir uns an, was dein Unterbewusstsein dir möglicherweise gerade zu sagen versucht:

1. Dieser Typ mag dich nicht/mag dich: Unser Unterbewusstsein kann Hinweise wahrnehmen, dass uns jemand mag oder nicht mag. Und diese Hinweise sind oft für unser Bewusstsein nicht offensichtlich.

Dein Unterbewusstsein hat vielleicht solche Hinweise wahrgenommen, dass dieser Typ dich mag. Dein Unterbewusstsein hat vielleicht stattdessen Hinweise wahrgenommen, dass dieser Typ dich nicht mag.

Und all das kann im Moment für dein Bewusstsein nicht offensichtlich sein. 

2. Er mag dich, hat aber Angst: Dein Bewusstsein hat vielleicht wahrgenommen, dass dieser Typ Angst hat, sich in dich zu verlieben, und du hast es als nicht mögen fehlinterpretiert.

Du hast manche Zeichen gesehen, dass er dich mag, aber auch andere Zeichen, dass er dich nicht mag.

Wenn das der Fall ist, solltest du etwas nachhaken, da er vielleicht sehr wohl mit dir zusammen sein will, aber etwas ihm aus diesem oder jenem Grund Angst macht, sich in dich zu verlieben. 

Zum Beispiel kann sein Unterbewusstsein ein Element deines Verhaltens, deiner Persönlichkeit oder deines Hintergrunds wahrgenommen haben, von dem es denkt, dass es nicht gut wäre, wenn er es in seinem Leben hätte.

Das kann etwas so einfaches sein wie etwas, das er bei dir auf Facebook gesehen hat. Sobald du weißt, was das ist, kannst du dieses Hindernis leicht aus seinem Unterbewusstsein entfernen und ihn dafür frei machen, sich in dich zu verlieben.

3. Er passt nicht gut zu dir: Wir untersuchen unterbewusst solche Dinge wie die Frage, ob wir mit der andern Person ergänzende Persönlichkeitszüge haben und ob ihre Werte und Überzeugungen etc. zu unseren passen.

Es kann sein, dass dein Unterbewusstsein, obwohl du bewusst manche Dinge an diesem Typen magst (wie zum Beispiel sein Aussehen), etwas an diesem Typen wahrgenommen hat, von dem es weiß, dass es schlecht für dich wäre.

Dies kann an dir nagen und dich überlegen lassen, ob du ihn aufgeben sollst oder nicht.

4. Du hast ungelöste persönliche Probleme: Wenn du gerade ungelöste Probleme in deinem Leben hast, zum Beispiel dass du einsam bist, noch nicht über einen Ex hinweg bist oder diesen eifersüchtig machen willst, können diese dich dazu bringen, bei deinem derzeitigen Partner zu bleiben, obwohl er nicht gut zu dir passt.

Aus diesen Gründen mit jemandem zusammenzubleiben kann nur in der Katastrophe enden. Im Moment musst du auswerten, ob es irgendwelche persönlichen Probleme gibt, die dich bei diesem Mann halten (abgesehen davon, ob du ihn wirklich magst).

Dies kannst du einfach tun, indem du dich fragst: Wäre ich glücklich als Single? Wenn du die nächsten 6 Monate oder das nächste Jahr glücklich als Single leben könntest, heißt das, dass du nicht einfach nur in einer Beziehung bist, um über Probleme in deinem Leben zu tapezieren, die du noch nicht in Angriff genommen hast.

Wenn du solche Probleme hast, solltest du dich direkt mit ihnen auseinanderzusetzen, anstatt einen Typen dazu zu benutzen, sie zu überdecken.

Solltest du ihn also aufgeben?

Wenn du jetzt feststellst, dass er nicht gut zu dir passt oder dass du ihn nur in deinem Leben willst, um ungelöste Probleme zu überdecken, musst du dir ernsthaft überlegen, diesen Kerl loszulassen.

Ihn loszulassen könnte auf lange Sicht das Beste sein, statt mit ihm in einer Beziehung zu bleiben, die zu nichts führt. 

Wenn du im Gegenteil jetzt feststellst, dass er dich noch nicht mag oder einfach Angst hat, sich in dich zu verlieben und das der einzige Grund dafür ist, dass du ihn aufgeben willst, halte ein. Gib ihn NICHT auf.

Es gibt bestimmte Methoden, mit denen du jemanden dazu bringen kannst, sich in dich zu verlieben, selbst wenn er im Moment nicht auf deine Avancen reagiert. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.