5 Flirt-Techniken, die man kennen muss und denen kein Mann widerstehen kann

Wenn es um Dating und Beziehungen geht, sind die angebliche Einfachheit der Männer und die Komplexität der Frauen legendär.

Wenn es also darum geht, wie man flirtet, sagt dir die Logik vielleicht (fälschlicherweise), dass Männer nichts mehr lieben, als ihnen unkompliziert auf die Schulter zu tippen und mit dem Kopf in Richtung des nächsten Hotels zu nicken.

Lies auch:

Warum flirten, wenn man einfach zur Sache kommen kann, oder?

Aber in Wirklichkeit nehmen Männer das Flirten genauso ernst wie Frauen und sie lieben den subtilen Tanz genauso wie wir. Wenn du also nicht genau weißt, wie man mit einem Mann flirtet, sind hier fünf Techniken, denen kein Mann widerstehen kann.

Probiere sie das nächste Mal aus, wenn dir ein gutaussehender Mann ins Auge fällt.

1. Gehe zu ihm hin und sage Hallo.

Wenn du kein Gelehrter der Schule des Flirtens bist, mach dir keine Sorgen.

Eine universell zutreffende Sache bei allen befragten Männern ist, dass sie es lieben, wenn eine Frau die Zügel in die Hand nimmt und den ersten Schritt macht. Das heißt: Augenkontakt, freundlich sein, lächeln.

“Komm einfach rüber und sag hi. Ich brauche echt nicht viel. Lächeln wirkt Wunder. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit dieser Taktik etwas falsch machen kann, solange du nur das Gespräch mit etwas Freundlichem und Lustigem eröffnest.” – Alex, 30

2. Necke ihn spielerisch.

Kein Grund, den großen, dunkelhaarigen und gutaussehenden Typen in der Ecke mit deinen überragenden Nietzsche-Kenntnissen zu beeindrucken (hebe dir das für das erste Date auf); scherze und lache stattdessen mit ihm.

Benimm dich nie wie eine hohle Frucht, aber necke ihn spielerisch. Männer bauen auf diese Weise eine Bindung miteinander auf, also wirst du seine Gefühle nicht verletzen.

“Ich liebe es, wenn ein Mädchen mich aufzieht. Sei spielerisch und amüsant. Es sollte alles gut gelaunt bleiben.” – Niclas, 25

3. Finde ihn interessant.

Nachdem du hallo gesagt und mit ihm gelacht hast, verwickle ihn in ein Gespräch und höre zu, was er sagt. Eine gute Richtlinie ist, so viele Fragen zu stellen, wie du beantwortest.

Du wirst keine Punkte dadurch gewinnen, dass du versuchst, seinen IQ (oder den von anderen) mit deinem eigenen zu übertrumpfen, aber es schadet auch nicht, ein paar aufgeschlossene Ansichten zum von ihm angesprochenen Thema zu geben.

“Ich hasse es, wenn ich mit einem Mädchen rede und das Gefühl habe, dass sie mir nicht richtig zuhört. Fast so, als ob sie nur darauf wartet, wieder selbst zu sprechen.” – Sebastian, 29

4. Mache ihm Komplimente für seinen Körper.

Nachdem du dich über sein Mädchengetränk lustig gemacht und dir angehört hast, was er zur Ölkatastrophe sagt, sieh ihn an und frage: “Was machst du als Training? Du siehst toll aus.”

Fühlt sich ein bisschen klischeehaft an? Vielleicht. Aber auch wenn die meisten Männer nicht Stunden vor dem Spiegel damit verbringen, sich selbst fertigzumachen, weil sie nicht wie David Beckham aussehen, kommst du mit Schmeicheleien zu seinem Körper weit.

“Ich weiß, dass ich nicht der Allerschönste bin. Aber wenn ein Mädchen mir zu meinen Armen Komplimente macht oder sagt, dass ich aussehe, als ob ich mich gut pflege, dann weiß ich, dass es ihr gefällt und das ist alles, was zählt.” – Ivan, 33

5. Setze subtile Berührungen ein.

Wenn du noch nicht gelernt hast, dass kein Mann einer Berührung widerstehen kann, solltest du leicht seinen Arm, sein Bein oder seinen Rücken berühren.

Seien aber nicht zu energisch. Eine einfache leichte Berührung seines Arms, während du über seinen Witz lachst, reicht schon aus, um ihn wissen zu lassen, dass ihr interessiert seid, meine Damen. Begrapsche den armen Kerl aber nicht.

“Ich kann es nicht leiden, wenn ein Mädchen körperlich zu aggressiv ist. Es wird viel zu oft gesagt, dass ALLE Männer notgeil sind, sodass Mädchen den Eindruck bekommen, je schlampiger sie sich verhalten, desto besser. Stimmt überhaupt nicht.” -Philip, 23