Die unschöne Wahrheit über lockere Beziehungen und warum ich es NIE wieder machen werde

Eine lockere Beziehung ist eine Art von Beziehung, in der es keine klaren Regeln oder langfristigen Verpflichtungen gegenüber der Beziehung gibt. 

Beide Personen, die in diese Beziehungsart involviert sind, sind einfach nur momentan dabei, bis etwas oder jemand Besseres auftaucht.

Einfach ausgedrückt – lockere Beziehungen sind ein Ventil, um sexuelle und emotionale Wünsche zu befriedigen, ohne die Regeln und Grenzen einer festen romantischen Beziehung einbringen zu müssen.

Für viele mag eine solche Beziehung blasphemisch oder einfach nur falsch erscheinen, aber in Wirklichkeit frönen viele Menschen dieser Art Beziehung die ganze Zeit.

Warum Menschen lockere Beziehungen mögen

Es ist einfacher, eine lockere Beziehung zu führen und aus einer herauszukommen, und es gibt einem Menschen auch die Möglichkeit, die lustvollen Seiten dessen zu erleben, was die Welt zu bieten hat, ohne durch die Regeln der Gesellschaft oder einer ernsthaften Beziehung gebunden zu sein.

Wenn du jung bist und dich nicht an eine Ein-Partner-Romanze binden lassen willst, ist es immer einfacher, einfach eine zwanglose, lockere Beziehung mit jemandem einzugehen, zu dem du dich hingezogen fühlst. Du gehst weiter, wenn du einen Besseren findest, oder bleibst da, bis einer oder beide von dir gelangweilt sind und wegdriften. 

Die Logik hinter lockeren Beziehungen ist eigentlich leicht zu verstehen, doch im Alltag entwickelt es sich leider nicht immer so. Als ich begann lockere Beziehungen zu führen, glaubte ich, dass sich viele bei dieser Sache einfach wohler fühlten. Doch nach einiger Zeit merkte ich, dass man darum ein riesen Hype macht.

Jede lockere Beziehung, die ich führte, bekam Probleme. Warum? Weil wir Menschen einfach keine sexuellen Roboter sind. Die meisten von uns entwickeln Gefühle gegenüber der Person, mit der wir uns verbinden. Wir sehnen uns nach Nähe und Liebe und etwas das hält.

Eine lockere Beziehung einzugehen, ist nicht immer eine gute Idee. Auch wenn du und dein Partner vorher sicherstellt, dass ihr die gleichen Erwartungen aneinander habt, doch manchmal sehen wir erst später ein, was wir wirklich wollen. Vielleicht ändern sich unsere Gefühle im Laufe der Zeit. Es kann auch sein, dass wir zu der Erkenntnis kommen, dass wir aus Einsamkeit der Herde gefolgt sind, wir auf halben Weg jedoch gemerkt haben, dass es nicht der Ort ist, an dem wir verweilen möchten.

Die unschöne Wahrheit über lockere Beziehungen und warum ich es NIE wieder machen werde

Romantische Beziehungen VS. Lockere Beziehungen

Die meisten Männer und Frauen, die lockere Beziehungen eingehen, sind normalerweise diejenigen, die in langfristigen Beziehungen waren *und sich gelangweilt haben*, oder diejenigen, die eine schlechte Trennung erlebt haben, selbst nachdem sie alles gegeben haben, um diese Beziehung am Leben zu halten.

Irgendwann merken sie, dass das Leben einfach so viel einfacher und lustiger ist, wenn sie es ruhig angehen und von einem Liebhaber zum nächsten fliegen, anstatt sich ganz auf jemanden zu verlassen, der sie irgendwann sowieso absetzen wird! 

Lockere Beziehungen die ich führte und was ich aus ihnen gelernt habe

Ich hätte früher nie gedacht, dass ich sowas jemals tun würde. Was nützt es, mit jemandem körperlich intim zu sein, wenn man weiß, dass es nirgendwo hinführt? Warum Zeit damit verschwenden, sich nach jemandem zu sehnen, der, offen gesagt, keine Beziehung will?

Aber natürlich bin ich in das Kaninchenloch gefallen und habe versucht, eine lockere Beziehung zu führen. Ich habe mein Bestes gegeben. Das habe ich wirklich.

Ich versuchte, alle Regeln zu befolgen, die das Universum mir schickte. Ich habe versucht, keine mehreren Textnachrichten hintereinander zu schicken („da lockere Beziehungen ja so funktionieren“). Ich habe versucht, keine betrunkenen Snapchats zu starten oder diese Männer anzurufen. Ich versuchte, sie in der Vorlesung nicht anzustarren und mir vorzustellen, wie sie endlich ihre Liebe zu mir bekennen. Ich versuchte es und scheiterte schlechter als die Note, die ich in der Zwischenprüfung erhielt.

Ich wünschte, ich hätte cool sein können. Ich wünschte, ich hätte mich so verhalten, als wäre ich „locker“, und dass ich überhaupt keine Gefühle hätte…

Aber warum zum Teufel sollte ich ein Roboter sein wollen? 

Also hörte ich auf, die Regeln zu befolgen. Und ich beschloss, ich selbst zu sein. Ich sagte dem Jungen aus meinem Englischkurs, dass ich ihn süß finde. Wir hielten im Dezember Händchen und küssten uns im Mondlicht. Ich dachte mir, das funktioniert tatsächlich, hier hast du es liebes Universum!

Junge, da lag ich falsch.

Die Sache, die du über lockere Beziehungen wissen musst, ist, dass du niemanden zwingen kannst, etwas zu fühlen, was er nicht fühlt. Du kannst niemanden in eine Beziehung zwingen, wenn er offensichtlich nicht in einer sein will.

Während ich also darüber nachdachte, wie ich diese Männer für mich gewinnen könnte und wie sie mich wieder einladen könnten, gingen sie auf andere Menschen zu. Und während ich davon träumte, diese Männer wieder zu küssen, nahmen sie wahrscheinlich in dieser Sekunde andere Frauen mit nach Hause.

Und es ist nicht ihre Schuld. Es ist nicht ihre Schuld, dass ich mich in sie verliebt habe. Es ist nicht ihre Schuld, dass ich eine Beziehung wollte, wenn sie mir von Anfang an sagten, dass sie es nicht ernst meinen. Ich war wohl naiv zu glauben, dass ich ihre Meinung ändern könnte. Ich war unwissend zu denken, dass ich diejenige sein könnte, die den Kurs der „lockeren“ Partnersuche meisterhaft ändern könnte.

Meine mehrfachen Textnachrichten haben sie nicht überzeugt. Meine Witze haben ihre Meinung nicht geändert. Und egal wie gut ich aussehe, sie wollten sich nicht mit mir verabreden. Und man muss stark genug sein, um das zu akzeptieren.

Ich denke, lockere Beziehungen können bei manchen Menschen funktionieren. Einige Leute können Freude und Spaß daran finden. Aber es ist nichts für mich. Ich weigere mich, diejenige zu sein, die beiseite geworfen wird, damit andere Leute sich auch ein Stück Kuchen nehmen und ihn auch essen können. Ich weigere mich, an der Seitenlinie zu stehen.

So sind lockere Beziehungen

Der Herzschmerz war es nicht wert. Das Warten war es nicht wert. Nichts davon war es.

Also, wenn du das nächste Mal über lockere Beziehungen nachdenkst, denk zweimal nach. Sei nicht wie ich und denke nicht, dass du sie für dich gewinnen kannst. Denke nicht, dass du jemals die Meinung von jemandem ändern könntest, wenn er dir von Anfang an sagt, was er will.

Lerne einfach, loszulassen, wenn sie dir nicht geben, was du brauchst. Und lerne, dass nicht jeder auf dieser Welt dich lieben wird.

Und lerne, dass das in Ordnung ist.