Wie du ihn dazu bringst, dich zu vermissen: 5 Wege, ihn verrückt nach dir zu machen

Du willst also wissen, wie du ihn dazu bringst, dich zu vermissen. Alle möglichen Tricks hast du schon ausprobiert und jetzt fällt dir nichts mehr ein. Du hast alles gegeben, um dich „rar zu machen“, könntest aber ein bisschen Hilfe dabei gebrauchen, dass er dich auch wirklich vermisst.

Das Prinzip hinter dieser Strategie ist übrigens absolut richtig. Wenn du mit jemandem eine gute Sache am Laufen hast, sollte er dich 100%ig vermissen und gar nicht erwarten können, dich wiederzusehen.

Jemanden zu vermissen ist ein Zeichen dafür, dass er dir wirklich etwas bedeutet und seine Anwesenheit nicht einfach ersetzt werden kann.

Es gibt 5 grundlegende Methoden, mit denen du ihn dazu bringen kannst, dich zu vermissen. Sie sind extrem effektiv darin, sein Herz zu berühren und ihn ganz für dich zu haben.

Bringe ihn dazu, dich zu vermissen

Sich rar zu machen stärkt tatsächlich die Liebe.

Nichts fühlt sich besser an, als von einem uns wichtigen Menschen gesagt zu bekommen, dass er uns vermisst. Ob es nun 24 Stunden seit eurem letzten Treffen sind oder mehrere Wochen im Falle einer Fernbeziehung: Zeit, die ihr getrennt verbringt, kann der Beziehung mit deinem Schatz guttun.

Du bekommst dadurch nicht nur Gelegenheit, Zeit allein oder mit deinen Freundinnen zu genießen, sondern ihr beide habt auch Zeit, über den Stand der Beziehung zu reflektieren und wertzuschätzen, dass zwischen euch eine gute Sache besteht.

Schauen wir uns also an, wie du ihn dazu bringst, dich zu vermissen und es kaum erwarten zu können, dich bald wiederzusehen.

1. Sei der Typ Frau, den er auch tatsächlich vermissen würde

Sei gut zu deinem Mann und er wird dich auch vermissen.

Nina und Peter haben immer viel Spaß miteinander. Sie bringen einander zum Lachen und haben eine Sprache, die nur ihnen gehört. Es ist offensichtlich, dass Peter gerne Zeit mit Nina verbringt.

Auf der anderen Seite meckern sich Tina und Matthias oft gegenseitig an, wenn sie zusammen sind. Matthias bereitet sich innerlich immer schon auf Tinas Nörgelei vor, weil es sich für ihn anfühlt, als ob sie nie etwas anderes tut. Gemeinsam Zeit zu verbringen ist nichts Angenehmes.

Welcher von beiden wird seine Freundin wohl mehr vermissen, wenn sie nicht beieinander sind?

Menschen sind eigentlich sehr einfach gestrickt. Wir streben entweder nach dem Vergnügen oder versuchen, Schmerz aus dem Weg zu gehen.

Wenn er mit dir zusammen lacht, deine Gesellschaft genießt, sich mit dir verbunden fühlt und von dir Komplimente bekommt, wird er das Zusammensein mit dir als angenehm empfinden und mehr davon haben wollen.

Ist eure Beziehung andererseits eher wie die von Matthias und Tina, kommt es ihm so vor, als ob du ständig nur alles kritisierst, was er tut. Ihr beide streitet euch möglicherweise oft, obwohl ihr einander eigentlich viel bedeutet. In diesem Fall wird er nur Schmerz empfinden. Dies führt sicher nicht dazu, dass er dich vermisst. Möglicherweise wird er sogar lieber so oft wie möglich vermeiden, Zeit mit dir zu verbringen!

Das Geheimnis, wie er dich wirklich vermisst? Sei eine tolle Freundin und Partnerin. Begrüße ihn mit einer Umarmung und einem Lächeln. Gib ihm das Gefühl, dass er etwas Besonderes ist. Welcher Mann würde das nicht super finden?

Solltest du negative Dinge zu sagen haben, versuche, sie für dich zu behalten. Oder verteile sie zumindest gut, sodass dein Liebster nicht jedes Mal von einem Schwall der Kritik überrollt wird, wenn ihr euch seht. Suche nach konstruktiven Wegen, dich störende Dinge anzusprechen und du wirst diese Probleme eher lösen, als wenn du ständig darüber nörgelst.

2. Lass ihm Freiraum

Er braucht Zeit ohne dich, um dich zu vermissen.

Das hört sich vielleicht klischeehaft an, aber eine der Gemeinsamkeiten, die Beziehungen meiner Erfahrung nach haben, ist die, dass Männer normalerweise ein wenig mehr Freiraum benötigen als Frauen. Männer unterscheiden sich sehr von Frauen, das musst du einfach akzeptieren.

Wenn er ein gesundes Maß an Freiraum braucht, solltest du ihm diesen auch geben, damit er dich vermissen kann.

Ermuntere ihn, mit seinen Kumpels Basketball zu spielen und Whisky zu trinken (sorry, aber Studien zeigen, dass er lieber mit seinen Kumpels abhängt als mit dir!). Verbringe nicht jeden Abend der Woche bei ihm, selbst, wenn er dich einlädt. Er – genau wie du – braucht ein wenig Distanz, um sich dir näher fühlen zu können.

Klingt komisch, stimmt aber.

Und wenn du schon dabei bist, schätze auch deinen eigenen Bedarf an Freiraum ein.

Stellst du fest, dass du niemals je von ihm getrennt sein willst, ist es sowieso an der Zeit, dass du deinen eigenen Freiraum findest. Für Paare ist es nicht gesund, all ihre Freizeit miteinander zu verbringen. Das kann dazu führen, dass du deine Freunde, deine Familie und dich selbst vernachlässigst. Möglicherweise fängst du an, dich zu sehr auf diesen Mann zu verlassen (und meiner Meinung nach braucht man für sich selbst immer eine Prise Unabhängigkeit) und deine eigene Identität zu verlieren.

Selbst wenn du also keinen Freiraum willst, tut dieser euch beiden gut und ist außerdem einer der einfachsten Wege, dass er dich vermisst.

Finde Sachen, die du tun kannst, statt ihm den ganzen Tag verliebt in die Augen zu schauen. Schaffe dir deinen eigenen kleinen Raum, fernab von ihm. Das kann einfach nur so aussehen, dass du jeden Morgen beim ersten Kaffee etwas liest, auch wenn ihr beide zusammenlebt. Oder du machst alleine einen Urlaub.

Je mehr Freiraum ihr beide habt, desto mehr werdet ihr einander auch vermissen und euch viel zu erzählen haben, wenn ihr wieder beieinander seid. Das setzt euch auch auf Kurs einer gesunden Ehe, wenn es dann mal soweit ist.

Nicht alle verheirateten Paare legen Priorität auf Zeit für sich; 29% sagen, dass sie nicht genug Zeit alleine verbringen oder Zeit für sich haben. Dies lässt sich leicht vermeiden, wenn ihr darauf achtgebt, euch Zeit unabhängig voneinander zu nehmen. Sei dir also bewusst, dass es eine gute Übung für die spätere Beziehung ist, dies jetzt schon zu praktizieren.

3. Höre auf, ihn dazu bringen zu wollen, dich zu vermissen

Versuche nicht so krampfhaft, ihn dazu bringen zu wollen, dich zu vermissen.
Du trägst zu dick auf, meine Dame.

Schau, Männer sind nicht dumm. Sie merken, wenn Frauen subtil (oder nicht so subtil) nach Aufmerksamkeit heischen.

Solltest du die folgenden Dinge tun, wenn ihr nicht beieinander seid, wirst du ihn damit bestimmt nicht dazu bringen, dich zu vermissen. Sie eignen sich jedoch gut dazu, ihm auf die Nerven zu gehen und ihn möglicherweise sogar auf Distanz gehen zu lassen. Sie sind außerdem auch noch kindisch. Du bist keine15 mehr. Das kannst du echt besser.

– Ihn auf Facebook auf Fotos taggen, selbst wenn er gar nicht bei der Aufnahme dabei war
– Ihm alle zehn Minuten eine WhatsApp schicken, damit er dir Aufmerksamkeit schenkt
– Seinen Freunden texten um zu sehen, was sie gerade so machen
– Bilder mit anderen Typen auf Instagram posten, um ihn ein bisschen eifersüchtig zu machen

Am besten bringst du ihn dazu, dich zu vermissen, indem du …

Trommelwirbel…

… abwesend bist. Du bist aber nicht wirklich abwesend, wenn du alle fünf Sekunden auf Social Media oder per Text wieder auftauchst. Wenn ihr nicht beieinander seid, sei auch wirklich weg.

Ich sage das übrigens voller Liebe, mein Kind. Aber damit er an dich denkt und dich vermisst, brauchst du wirklich nicht ständig in seinem Feed aufzutauchen, Je weniger du anwesend bist, desto eher wird er Kontakt suchen, um deine Aufmerksamkeit zu bekommen.

Sitze aber nicht einfach mit verschränkten Armen da und wünsche dir sehnlichst, dass er dich vermisst. Fang an zu leben. Suche dir eine Beschäftigung. Auf diese Weise werdet ihr euch viel zu erzählen haben und du sitzt nicht nur herum und hoffst, dass er dir schreibt.

4. Gehe bedächtiger vor, als er will

Lege für eure Beziehung ein langsames Tempo vor.
Ich weiß schon, was du falsch gemacht hast.

Du hast nicht die Kontrolle über das Tempo eurer Beziehung übernommen.

Du hast ihm nicht die Gelegenheit gegeben, dich zu vermissen.

Du hast dich ihm von Anfang an ganz hingegeben und dann gab es nichts mehr, was er vermissen konnte. Viele Frauen nehmen an, dass nur, weil ein Mann sie wirklich immer sehen will, sie ihn auch lassen sollten – dass sie so verfügbar sein sollten, wie er es sich wünscht.

Mein Ratschlag ist jedoch, die Bremse anzuziehen.

Gib ihm Freiraum. Lass ihn sich ein wenig nach dir sehnen, denn dieser Freiraum wird euch die Möglichkeit geben, euch langsam besser kennenzulernen – was schlussendlich ein besserer Grundstein für eine stabile und feste Beziehung ist.

Ich habe das schon so oft gesehen: Paare verbringen von Anfang an jede Minute miteinander. Sie haben bald Sex miteinander. Innerhalb von Wochen verlaufen die Dinge dann im Sande und keiner weiß, wie das passiert ist.

Ich kann dir aber sagen, was passiert ist. Sie sind zu hastig gewesen und plötzlich ist die gesamte Beziehung in Flammen aufgegangen.

Auf der andern Seite liegt die Kontrolle über das Tempo völlig in deiner Hand und ist absolut eines der Geheimrezepte, mit denen du ihn dazu bringst, dich zu vermissen. In den ersten Wochen beschließt du vielleicht, ihn nur am Wochenende zu sehen und nie die Nacht zu verbringen. Mit der Zeit schläfst du vielleicht alle paar Wochen bei ihm.

Mit zunehmender Nähe kann sich das steigern, achtet aber immer darauf, euch voneinander freizunehmen oder gehe nach einem Treffen nach Hause, anstatt bei ihm zu übernachten.

5. Bleibe im Gespräch ein wenig geheimnisvoll

Er wird dich mehr wollen, wenn du geheimnisvoll bist.

Nicht ohne Grund bringen uns Filmtrailer dazu, den Film unbedingt sehen zu wollen. Wir bekommen natürlich einen Vorgeschmack von dem Film, haben aber keine Ahnung, wie das Gesamtbild aussieht. Ganz bestimmt wissen wir nicht, wie es ausgeht.

Das gleiche gilt, wenn du einen neuen Mann kennenlernst. (Das trifft besonders dann zu, wenn du Dating-Apps verwendest, auf denen die Tendenz besteht, jeden Mann noch vor dem ersten Date völlig auszuquetschen und so viele Details wie möglich über sein Leben, seine Karriere und seine Vergangenheit herauszufinden!)

Du brauchst ihm deine drei größten Errungenschaften im Leben nicht gleich beim ersten Date zu erzählen. Verteile sie ein bisschen.

Sorge dafür, dass er mehr will.

Vielleicht erwähnst du, wie du dir in der 12. Klasse den Arm gebrochen hast, sagst dann aber, dass das eine Geschichte für ein anderes Date ist!

Dadurch freut er sich schon auf das nächste Treffen, bei dem er nach der irren Narbe auf deinem Ellenbogen fragen kann.

Es kann verlockend sein, gleich mit allem herauszurücken: vergangene Beziehungen, lustige Familienanekdoten, warum du deinen Job liebst… ich verstehe es ja. Du baust eine Bindung zu diesem Mann auf und willst, dass er alles über dich weiß, was es zu wissen gibt – und umgekehrt.

Mit diesen Fakten aber erst nach und nach herauszurücken hilft dabei, die Beziehung in einem langsamen, steten Tempo vorwärts zu bewegen (siehe #4) und sorgt auch dafür, dass ihr euch immer etwas zu erzählen habt.

Und wenn er sieht, dass du eine tiefergehende Persönlichkeit hast und weiß, dass er dich weiterhin sehen möchte… dann wird er dich vermissen. Er wird in die komplexe Persönlichkeit eintauchen wollen, die dich ausmacht – auch dann, wenn du ihm nach und nach immer nur stückchenweise Informationen gibst.

Fazit: Wie bringst du ihn dazu, dich zu vermissen? Sei nicht so bemüht.

Auf der Such nach Wegen, wie er dich am meisten vermisst, solltest du weniger Fokus auf Methoden legen und dich mehr darauf konzentrieren, die bestmögliche Freundin und Partnerin zu sein – dies allein wird ihn schon dazu bringen, dich und deine Zuwendung zu vermissen.

Vertraue immer darauf, wer du bist und wie absolut vermissbar du bist – er müsste verrückt sein, sich nicht nach dir zu sehnen, wenn er nicht bei dir ist.

Frage dich außerdem, warum du dir solche Gedanken darum machst, ob er dich vermisst. Fühlst du dich unsicher, was die Zukunft eurer Beziehung angeht? Gibt es für diese Gefühle einen Auslöser oder brauchst du nur ein wenig mehr Sicherheit im Bezug auf ihn?

Möglicherweise hast du nicht genug erfüllende Aktivitäten und Interessen im Leben und brauchst jetzt verzweifelt die Bestätigung, dass seine Aufmerksamkeit auch dann dir gehört, wenn ihr nicht zusammen seid. In diesem Falle solltest du, wie ich bereits unter #2 sagte, zu leben anfangen. Was hast du gerne gemacht, bevor du ihn getroffen hast, oder sogar als du noch jünger warst und mehr Freizeit hattest?

Vielleicht ist es an der Zeit, mit dem Häkeln, Wandern oder Salsa tanzen anzufangen. Dies sind Hobbys, die deinen Kopf und deine Hände beschäftigt halten, wenn er nicht da ist.

Und wer weiß: Vielleicht vermisst er dich und sagt es dir nur nicht. Dazu gehören aber immer zwei; lass ihn auch wissen, dass du ihn vermisst und er wird das Gefühl sicher erwidern.

Wie du ihn dazu bringst, dich zu vermissen: 5 Wege, ihn verrückt nach dir zu machen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.