10 Dinge, die dir keiner über das Fremdgehen sagt

Fremdgehen ist Mist, und dennoch ist es ein unheimlich häufiges menschliches Verhalten. Etwa 50 Prozent aller Paare, ob verheiratet oder nicht, erleben im Laufe ihres Lebens einmal einen Vorfall des Fremdgehens. Studien legen nahe, dass die meisten von uns irgendwann betrügen oder betrogen werden – selbst wenn wir eigentlich gute Menschen sind.

Es werden jeden Tag Artikel über das Thema Fremdgehen geschrieben, aber aus irgendeinem Grund scheinen sie nie das ganze Wesen der Untreue zu erfassen.

Lies auch:
Was ist eine Affäre für einen Mann
Phasen einer Affäre
Wie enden die meisten Affären? Die 8 häufigsten Gründe warum Affären enden

Ich muss es wissen, weil ich betrogen worden bin und auch selbst betrogen habe. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es bestimmte Aspekte des Fremdgehens gibt, die niemand wirklich zugeben will.

1. Fremdgehende Leute sind nicht die, von denen man es erwarten würde.

Aus unbegreiflichen Gründen stellen sich die meisten Menschen Fremdgänger immer als schleimige, schmierig aussehende Menschen vor. Sind sie aber nicht. Es sind oft in der Gesellschaft hoch angesehene Leute wie Ärzte, Anwälte und Polizisten.

Wenn du glaubst, dass dich jemand nicht betrügen wird, weil er in den Augen anderer respektabel ist, liegst du falsch. Du kannst nicht allein am Aussehen festmachen, wer fremdgehen wird und wer treu bleibt.

2. Ein Fremdgänger zu sein macht schräge Sachen mit deinem Kopf.

Als jemand, der früher andere Menschen betrogen hat, kann ich dir sagen, dass das Fremdgehen den Menschen auf eine Weise die Gedanken verdreht wie kaum etwas anderes. Du fängst an, Wege zu finden, wie du das Fremdgehen rechtfertigen kannst, nur damit du mit dir selbst leben kannst.

Lies auch:
Alles, was ich wünschte, dass ich es der anderen Frau sagen könnte
15 komplizierte Gründe, warum Männer fremdgehen, anstatt sich zu trennen
Wenn sich der Mann in die Affäre verliebt

Du fängst an, Gründe für dein Fremdgehen zu erschaffen, indem du dich mit deinem Partner streitest, sagst, dass er dir nicht genug Beachtung schenkt, oder weil du ihn unterstützt. “Ich bin so ein guter Partner”, sagst du dir, “ich habe mir das verdient.”

Verleugnung ist praktisch. Du weißt halt nur noch nicht, dass du dir selbst immer noch nicht in die Augen gucken können wirst, wenn du schlussendlich erwischt wirst.

3. Auch wenn es furchtbar ist, fühlt es sich wie ein richtiger Nervenkitzel an.

Fremdgehen ist ein Adrenalinstoß, Punkt. Eine Affäre hat diese sexy Aura, weil du es eigentlich wirklich nicht tun solltest. Es ist unanständig, weil es verboten ist, und da ist die ständige Angst, erwischt zu werden. Dieser Nervenkitzel ist es, warum Fremdgänger es immer wieder machen.

Das ist nicht das Einzige, was das Fremdgehen so aufregend macht. Du bekommst auch diesen Rausch des Verliebens in einen neuen Menschen. Wenn du jahrelang mit dem gleichen Menschen zusammen warst, fühlt sich das Fremdgehen wie eine selige Flucht an, wodurch du wieder zum Schuljungen oder Schulmädchen wirst.

Lies auch:
Wie du Trauer und Depressionen nach Untreue überlebst
Ich habe die Nachrichten meines Freundes gelesen, als er geschlafen hat

4. Fremdgehen macht gewissermaßen süchtig.

Genau wie bei jedem anderen richtigen Rausch hat auch das Fremdgehen ein gewisses Suchtelement. Wenn du einmal angefangen hast, Unsinn zu machen,  ist das Aufhören unglaublich schwer. Am Ende wanderst du von einem Menschen zum nächsten und versuchst, noch einen besseren Kick zu bekommen. Leider hält der Rausch mit jedem neuen Seitensprung immer kürzer an.

Ich bin mir recht sicher, dass diese Suchtaspekte des Fremdgehens dafür verantwortlich sind, dass der Satz “einmal ein Fremdgänger, immer ein Fremdgänger” so häufig zu stimmen scheint.

5. Fremdgehen geschieht nicht über Nacht, und du wirst auch nie wirklich die ganze Geschichte kennen.

Als Mensch, der einen früheren Partner betrogen hat, kann ich dir sagen, dass Fremdgehen nie “einfach so” passiert. Es liegt Absicht dahinter. Es gibt einen bestimmten Punkt, an dem der Betreffende sich sagt: “Ja, ich will fremdgehen”.

Selbst wenn du herausfindest, dass dein Partner dich betrogen hat, wirst du nie die ganze Geschichte kennen. Dein Partner wird nie zugeben, dass er sich dazu entschieden hat, noch wird er je alles zugeben, was zwischen ihm und dem anderen Menschen passiert ist. Selbst wenn du gründlichste Detektivarbeit leistest, wird es immer etwas geben, was du niemals wissen wirst.

6. Untreue hat sehr selten etwas mit demjenigen zu tun, der betrogen wird.

Ich sage “sehr selten”, weil es manche Fälle gibt, in denen der betrogene Partner nicht mehr mit dem Partner intim war und die Beziehung einfach sterben ließ. In diesen Fällen lässt sich kaum abstreiten, dass das Fremdgehen möglicherweise auch etwas mit dem Verhalten der betrogenen Partei zu tun hatte.

In den allermeisten Fällen hat Untreue aber nur sehr wenig mit dem Verhalten des Betrogenen zu tun, und viel mehr mit der Untreue des Fremdgehenden.

Ob du es glaubst oder nicht: Die meisten Fremdgänger sind in ihrer Beziehung nicht unglücklich. Meistens gehen Leute fremd, weil sie sich langweilen, unsicher fühlen und sich einfach nur wie egoistische Arschlöcher verhalten.

7. Viele Fremdgänger sehen dies als einen Weg, ihren Partner zu verletzen.

Manche Fremdgänger fühlen sich von ihren Partnern emotional vernachlässigt oder verletzt. Aber anstatt ihre Partner darauf anzusprechen, suchen sich Fremdgänger oft einfach jemanden anderen, mit dem sie schlafen können. Sie wollen es dem Partner damit auf passiv-aggressive Art “heimzahlen”.

Ob du es glaubst oder nicht: viele Fremdgänger, die etwas gegen das andere Geschlecht haben, gehen aus diesem Grund fremd. Einer meiner Ex-Partner erklärte es so: “Frauen haben mich früher verletzt, warum sollte ich also davon ausgehen, dass du anders bist? Ich dachte mir, dass ein Präventivschlag am besten ist.

8. Wenn du entdeckst, dass du betrogen wurdest, ist es normal zu bedauern, nicht selbst fremdgegangen zu sein.

Viele betrogene Menschen sind oft solche, die in einer unglücklichen Beziehung zu ihrem Partner gehalten haben. Wenn sie herausfinden, dass sie betrogen wurden, haben sie häufig das Gefühl, als ob es dumm von ihnen gewesen sei, treu zu bleiben.

Das kann man glauben oder nicht, aber es ist völlig normal, sich so zu fühlen. Allerdings sollte der Betrogene bedenken, dass er selbst zumindest nachts ruhig schlafen kann.

9. Die Leute werden über dich urteilen, egal, ob du der Betrogene oder der Fremdgänger bist.

Man hört nicht selten von Fremdgängern, die ihr Ansehen bei Freunden und Familie verlieren, nachdem sie beim Fremdgehen erwischt wurden. Und das ist auch angebracht, weil fremdzugehen schon etwas Schlimmes ist.

Was dir aber keiner über das Fremdgehen sagt: Du wirst auch auf Menschen treffen, die über den Betrogenen urteilen. Als ich von meinem letzten Ex-Partner betrogen wurde, fragte mich jemand sofort: “OK, was hast du gemacht, um ihn sauer zu machen?”

Ich hatte gar nichts getan. Mein Ex offenbarte, dass er mich betrogen hatte, weil er übergewichtig war und Selbstwertprobleme hatte.

10. Durch Untreue kannst du Freunde in mehr als einer Hinsicht verlieren.

Viele Fremdgänger müssen zusehen, wie sich andere von ihnen distanzieren, sobald die Wahrheit herausgekommen ist, aber Untreue ruiniert Freundschaften auch noch auf weitere Arten.

Viele Leute verlieren ihre Freunde, weil der Fremdgänger andere glauben macht, dass der Betrogene schuld an der Untreue war – oder sie überzeugen andere sogar davon, dass es gar keine Untreue gab.

Zudem hört man auch leider häufig, dass gute Freunde betrogene Ehepartner vor Fremdgängern warnen, nur um sich dann auf die Seite des Fremdgängers zu schlagen. Egal, wie man es betrachtet: Fremdgehen reißt Menschen auseinander. Also lass es bleiben.