Wie enden die meisten Affären? Die 8 häufigsten Gründe warum Affären enden

Wie enden die meisten Affären? Nun, die meisten sind zum Scheitern verurteilt und nehmen kein gutes Ende, und zwar aus diesen bestimmten Gründen…

Nur ein Narr kann mit dem Feuer spielen und erwarten, nicht verbrannt zu werden. Verheiratete Paare sollten dies genau wissen. Es ist besser, die Dinge von Anfang an richtig zu überdenken, als später ein Chaos zu lösen.

Lies auch:
Was ist eine Affäre für einen Mann
Phasen einer Affäre
Alles, was ich wünschte, dass ich es der anderen Frau sagen könnte

Abgesehen davon haben Ehen ihre eigenen Herausforderungen. Für manche Paare könnte ein zeitlicher Nervenkitzel außerhalb der Ehe das sein, was sie brauchen, um einige relevante Lücken zu füllen.

Wie enden die meisten Affären?

Wie richtig ist diese Option für sie?

Eine außereheliche Affäre könnte genau den Nervenkitzel und die Aufregung bieten, die in einer langjährigen Parnerschaft so sehr fehlen.

Die Frage ist nur, wie nachhaltig ist dies auf lange Sicht? Wenn es nicht tragfähig ist, kann man es dann den Zeiten gewachsen sein lassen?

Wie enden die meisten Affären?

Lass uns zu den gemeinsamen Gründen kommen, warum Affären enden und ob man sie auf Dauer tragfähig machen kann.

Wie enden die meisten Affären?

1. Dein Liebhaber kann nicht alle deine Bedürfnisse erfüllen

Zu Beginn einer Affäre, fühlt sich alles rosig und aufregend an. Als betrügender Partner hast du das Gefühl, dass dein Liebhaber dir alles gibt, was du in deiner Ehe vermisst hast.

Anders als du glaubst, könnte er allerdings nur einige deiner Bedürfnisse erfüllen und nicht alle.

Es stellt sich als traurige Realität heraus, wenn du erkennst, dass dein Liebhaber viele eigene Fehler hat, genau wie dein Ehepartner.

Wie enden die meisten Affären?

Es ist leicht darüber hinwegzusehen, wenn du nur eine begrenzte Zeit mit jemandem verbringst, die hauptsächlich dem Sex und Spaß gewidmet ist.

Jede Beziehung wird letztendlich nach Jahren der Aufs und Abs langweilige und stressige Perioden haben, dieser Sache sollte sich jeder bewusst sein, bevor er eine Ehe eingeht und die Person, der er ein Versprechen abgegeben hat, verletzt, weil nicht alles mehr so rosig wie am Anfang ist.

Ein betrügender Partner, der die Kommunikation mit seinem Ehepartner abgebrochen hat, wird schnell erkennen, dass das alles eine sinnlose Suche ist, wenn er erwartet, dass die Affäre in die Fußstapfen seines Ehepartners tritt.

Halte die Affäre von deiner Ehe getrennt und versuche nie, sie durch eine Ehe zu ersetzen.

2. Dieselben Bewältigungsmuster sind nach wie vor in Kraft.

Auf einer grundlegenden Ebene geht es bei einer Affäre ums Weglaufen vor Problemen.

Ja, manche Leute haben das Gefühl, dass die Affäre nur deshalb entsteht, weil sie ihre Bemühungen um eine Verbesserung ihrer Ehe erschöpft haben und es nicht funktioniert hat; sie haben aufgegeben und in gewisser Weise mental weitergemacht.

Aber bei vielen anderen ist das Gegenteil der Fall – sie waren unglücklich, haben aber nicht wirklich an der Ehe und den Problemen gearbeitet, und sie haben potenziell konfliktträchtige Situationen eher vermieden.

Diese Bewältigungsstile ändern sich in der Affäre nicht.

Wenn es in der Affäre hart auf hart kommt, laufen sie wieder weg, beenden diese plötzlich oder gehen zu einer anderen, neuen Person über, und so geht der Kreislauf weiter.

Wie enden die meisten Affären?

3. Die Liebhaber sind durch gemeinsames Elend und Aufregung vereint

So wie Romeo und Julia zum Teil durch die Einigkeit gegen ihre sich zerstrittenen Familien zusammengedrängt wurden, so ist es oft das gemeinsame Unglück, das das Paar zusammenbringt.

„Diese neue Person versteht, wie ich mich fühle (im Vergleich zu meinem Partner, der das nicht tut).“

Und wie bei Romeo und Julia bringt der Beginn der Beziehung Aufregung mit sich – das Kennenlernen und das Gefühl, von einer neuen Person geschätzt zu werden, die eigene Geschichte einem interessierten Zuhörer zu erzählen, die Aufregung, aus dem eingefahrenen Leben auszubrechen – die Aufregung, Regeln zu brechen, die Aufregung über neues Fleisch und Sex.

Aber irgendwann verblasst all das – das Gerede wird alt oder verstummt, das Ausbrechen wird zur Routine, das Fleisch ist nicht mehr neu.

Die Beziehung beruhigt sich, und wenn sie sich beruhigt, treten andere Aspekte der Persönlichkeit des anderen, vorher unbemerkt, an die Oberfläche.

Was jeder findet, ist eine weitere Variante dessen, was er an seinem Partner nicht mag.

4. Es ist ein Fundament, das auf Misstrauen und Betrug aufgebaut ist.

Nimm dies zum Beispiel. Lisa, die zufällig verheiratet ist, trifft Peter, der ebenfalls eine Ehepartnerin hat.

In der Leidenschaft der Dinge gesteht Peter seine unsterbliche Liebe zu Lisa. Die intensive Chemie der Romantik in den ersten Phasen ihrer Affäre lässt sie glauben, sie seien füreinander bestimmt.

Zu ihrem Unglück erfüllen ihre Ehepartner in ihren Ehen bereits einige ihrer Bedürfnisse.

Es gibt auch Schuldgefühle und die Sorge, dass ihre verdeckten Aktivitäten bald aufgedeckt werden könnten.

Gelegentlich müssen beide in ihrer Affäre Anrufe ihrer Ehepartner entgegennehmen und über die wichtigsten Familienangelegenheiten sprechen.

Wenn dies so weitergeht, kann ein Partner tief im Inneren das Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt.

Wie enden die meisten Affären?

Die Frau in der Affäre könnte anfangen zu denken, dass der Mann seine Frau doch noch liebt und er sie nur benutzt, um seinen Stresspegel zu bewältigen.

Wenn solche Gefühle der Unsicherheit bei einem der Partner in der Affäre fortbestehen, ist diese Affäre so gut wie tot.

Wenn du einen anderen Betrüger wie dich triffst, was lässt dich glauben, dass er dich bei der nächsten Gelegenheit, die mehr Nervenkitzel verspricht, nicht verlassen wird?

Damit es weitergeht, sollten die Partner ihre Absichten klar zum Ausdruck bringen.

Wie enden die meisten Affären?

Beide Partner sollten verstehen, dass es sich nicht um eine Beziehung handelt, die es zu begehen gilt, sondern nur um einen Seitensprung, der zeitlich begrenzt ist.

5. Jeder zeigt sich von seiner besten Seite.

Verabredungen sind anders als das Zusammenleben mit jemandem.

Das Reiben des Lebens, die Plackerei der täglichen Routine erzeugt Stress, Langeweile, eine Menge normaler Reaktionen, die Paare, die sich nur für eine begrenzte Zeit sehen, nicht erleben, weil die Verhaltensweisen in Schach gehalten werden – „Ich möchte diese Zeit nicht verderben, indem ich über __ spreche.“

Das Ergebnis ist, dass sie sich nicht nur nicht wirklich kennenlernen, sondern dass normale Probleme und Ressentiments unter den Tisch gekehrt, nicht gelöst werden und sich so erst mit der Zeit aufbauen, was in der Regel zu scheinbar aus dem Ruder gelaufenen, explosiven Situationen führt.

6. Wie enden die meisten Affären? – Nach einer Weile stellt sich Langeweile ein

Frühere Forschungen von Neurowissenschaftlern, gepaart mit anekdotischen Beweisen, belegen, dass eine Affäre nur innerhalb eines Zeitraums von zwölf bis achtzehn Monaten dauern kann.

Affären sind eher dem Risiko des Zerfalls ausgesetzt, weil sie keine festen historischen Bindungen haben, die ihnen eine tiefere Verbindung, sondern nur Verliebtheit verleihen.

Früher als später beginnt die Aufregung und Geheimniskrämerei, die ihre Affäre einst prägten, schnell nachzulassen.

Das ist ganz richtig, wenn man bedenkt, dass beide Partner in der Affäre immer noch zwei getrennte Leben mit ihren Ehepartnern führen.

Man kann mit Sicherheit sagen, dass es einer solchen Regelung der Dinge an echtem Engagement mangelt, und beide Partner werden allmählich erkennen, dass es schwer ist, die Affäre aufrechtzuerhalten.

Wie enden die meisten Affären?

Wenn du die Affäre wirklich aufrechterhalten willst, würze sie oft, indem du dich auf die unerfüllten Bedürfnisse in deiner Ehe konzentrierst.

Trefft euch nur, wenn es notwendig ist. Lass die Phase der Verliebtheit hinter dir und betrachte die Dinge rational, damit ihr beide in Zukunft nüchterne Entscheidungen treffen könnt.

7. Wer hat gesagt, dass der Liebhaber so perfekt ist?

Stimmt es nicht, dass das Gras auf der anderen Seite des Zauns immer grüner ist? Natürlich würdest du dorthin gehen wollen, wo das Leben dir mehr von allem Guten verspricht.

Zu deinem Pech wirst du zum größten Teil und innerhalb kurzer Zeit feststellen, dass das Gras nicht grüner ist, als du zunächst dachtest.

Betrügende Ehepartner sehen ihren Liebhaber immer als den perfekten Begleiter überhaupt.

Eine Affäre hat nie wirkliche Lebenserfahrungen und Herausforderungen wie die in einer Ehe.

Das lässt den Liebhaber somit wie eine Gottheit erscheinen, mit allen Qualitätsmerkmalen, die du dir jemals vorgestellt hättest.

Von Zeit zu Zeit wirst du in deiner Affäre feststellen, dass dein Partner nicht so perfekt ist, wie du dachtest.

Wie enden die meisten Affären?

Vielleicht möchtest du seine Fehler herunterspielen und sagen, dass alles in Ordnung ist, aber schneller als du denkst, wirst du müde und beginnst dich zu fragen, ob es das wert ist.

Mit einem guten Urteilsvermögen ist es einfacher, zu akzeptieren, dass dein Partner in der Affäre einige Fehler hat, genau wie du. Man kann sie nicht ändern, aber man kann sich dafür entscheiden, sie zu tolerieren.

Das hängt allein davon ab, wie viel du bereit bist, loszulassen, um mit ihm zusammen zu sein.

8. Gleiches Feld verschiedene Spieler

Es wird gesagt, dass Veränderungen von innen kommen und dass niemand dich ändern kann, wenn du nicht die Entschlossenheit hast, dich zu ändern.

Wenn ein betrügender Ehepartner in eine Affäre gerät, lässt er sein Eheproblem nicht hinter sich. Die meisten Affären entstehen in der Regel aus einer Verliebtheit heraus, ohne tiefe Seelensuche und Selbstreflexion.

Die meisten Affären beginnen unter dem Vorwand, dass der Ehepartner problematisch und der Grund für Unzufriedenheit ist.

Wie enden die meisten Affären?

Später beginnt man zu erkennen, dass die gleichen Probleme, die man in seiner Ehe hatte, auch in der Affäre sichtbar sind.

Natürlich könnte im Moment alles wunderbar sein, aber du erkennst bald, dass die Affäre genauso problematisch ist wie deine Ehe.

Angesichts der auftauchenden Herausforderungen in deiner Affäre ist die Geheimhaltung deiner Affäre eine der schwierigsten Dinge, die du je tun wirst.

Um zu vermeiden, dass es zu einer Ehe wie in einem Drama wird, ist es sinnvoll, die Vor- und Nachteile der Affäre abzuwägen und zu sehen, ob es die Mühe wert ist, bevor man sich in die Tiefe begibt.

Wie enden die meisten Affären?Schlusswort

Affären enden in der Regel auf eine von drei Arten: Scheidung und neue Eheschließung, Scheidung und Verlust der Beziehung oder die Fortsetzung der Beziehung mit dem Partner, der hintergangen wurde.

Jede dieser Lösungen einer Affäre hat eine einzigartige Reihe von Umständen, die erklären, warum sie zustande gekommen sind und wie die beteiligten Parteien reagierten.

Wie enden die meisten Affären?

Wir können uns zwar Fälle vorstellen, in denen sich die Affären schließlich in gesunde Ehen verwandelt haben, aber bei den meisten Menschen, nimmt eine Affäre kein gutes Ende und ist von kurzer Dauer.

Der fehlende Funke oder der verlorene Schwung gehören ebenfalls zu den Gründen, warum Menschen sich auf solche Reisen begeben.

Wie enden die meisten Affären?

Wichtiger noch, um das Ego zu befriedigen, dass andere sie immer noch begehrenswert und attraktiv finden.

Für einige ist es die Fähigkeit, sich selbst in einem neuen Licht zu sehen, in einem weniger unterdrückten, attraktiveren und fähigeren als dem, in dem sie sich zuvor sahen.

All dies gesagt (und die Moral für einen Moment beiseite gelassen), kann die Beendigung von Affären einige nützliche Lektionen hinterlassen, die der Einzelne in seinem Selbstbild und seiner Partnerbeziehung weiterführen kann.

Ob man sich außerehelichen Affären hingeben sollte oder nicht, ist für eine andere Zeit und ein anderes Thema.

Im Moment lässt sich nur sagen, dass solche Erfahrungen den Verstand schwer belasten und manchmal zu einem mentalen Chaos führen.

Ja, es gibt immer einen Grund, warum solche Beziehungen enden, und jetzt kennst du sie.