9 Arten toxischer Menschen, die dich deines Glücks berauben werden

Toxische Menschen können selbst das Schönste und Positivste widrig machen. Egal, wo du hingehst und was du tust, finden sie immer einen Weg, dein Glück zu zerstören und dich herunterzuziehen.

Und das Schlimmste daran ist, dass es nicht nur eine Art von toxischen Menschen gibt, sondern mehrere Arten, die immer vor Hass und Negativität überquellen.

Lies auch:
7 Arten von toxischen Menschen, die dir deinen Frieden und dein Glück rauben
3 Warnzeichen, dass dich eine toxische Person manipuliert (und wie du damit umgehen kannst)
Wenn du mit einer toxischen Person zu tun hast, musst du dich nicht für Vergebung entscheiden

Psychologischen Forschungen zufolge haben Beleidigungen und Kritik eine fünfmal stärkere Auswirkung auf die Psyche eines Menschen als Komplimente oder jegliche Form der positiven Kommunikation.

Es ist eher so – du musst an FÜNF positive Dinge denken, um EINE negative Sache auszugleichen, die von einer toxischen Person in dir gesät wurde. Klingt schrecklich und anstrengend, oder?

Und darum ist es das Beste, wenn du dich von diesen verschiedenen Arten toxischer Menschen fernhältst.

Je weniger du auf sie eingehst, desto größer dein geistiger Frieden. Aber um dabei erfolgreich zu sein, musst du zunächst die verschiedenen Arten von toxischen Menschen kennen.

Arten toxischer Menschen, die dich deines Glücks berauben

(1) Die selbstzerstörerischen.

Selbstzerstörerische Menschen sind solche, die ständig deine Unterstützung brauchen und immer wollen, dass du deine ganze Zeit in sie investierst. Aber das Toxische daran ist: Egal wie sehr du versuchst ihnen zu helfen, sind sie doch nicht bereit, sich zu ändern.

Lies auch:
Toxische Menschen
6 Zeichen, dass du von einem toxischen Menschen emotional manipuliert wirst

Sie tun was sie wollen und erwarten von dir, dass du immer noch für sie da bist und dich mit ihnen anpasst.

Sie geben dir lahme Ausreden und machen dir Schuldgefühle, wenn du versuchst, sie auf ihre Fehler anzusprechen.

Von solchen Menschen solltest du dich offensichtlich fernhalten, da du nur deine Zeit und deine Ressourcen an sie verschwendest, während sie keinerlei Absichten haben, sich zu ändern. Mit anderen Worten: Sie führen dich nur an der Nase herum.

(2) Die überkritischen.

Jeder hat seine Fehler und jeder ist auf seine Weise unvollkommen; das ist, was jeden Menschen einzigartig und schön macht. Gelegentliche und konstruktive Kritik ist in Ordnung, aber wenn dich jemand ständig kritisiert und nie deine positiven Eigenschaften wertschätzt, gibt es ein Problem.

Ob Ehepartner, Elternteil oder ein Freund – wenn dich jemand immer auf die eine oder andere Weise niedermacht, ist es Zeit, sich von ihm zu verabschieden.

Wenn du nicht auf Distanz zu ihnen gehst, wird ihre ständige Kritik dein Selbstvertrauen untergraben und du fühlst dich schlecht. Irgendwann fängst du an, die Lügen zu glauben, die sie dir ständig auftischen.

(3) Die klatschsüchtigen.

Halte dich von Menschen fern, die über andere Menschen und deren Privatleben tratschen, weil sie eines Tages das gleiche auch mit dir tun werden.

Sie sind Experten in Doppelzüngigkeit und selbst wenn sie dir gegenüber nett sind, werden sie, sobald du ihnen den Rücken zuwendest, anfangen, über dich zu reden. Klatschmäuler lieben es, andere auf ihr Niveau herunterzuziehen.

Sie geben oft vor, jemandes Freund zu sein, nur um alle Informationen über dessen Privatleben zu bekommen und dann hinter seinem Rücken darüber tratschen zu können. Sie wollen jedes kleinste Detail über dein Leben wissen, nur um dann böswillig darüber zu lästern.

(4) Diejenigen, die das Gespräch an sich reißen.

Diese toxischen Menschen sind auch als Gesprächsnarzissten bekannt, die es lieben, jede Unterhaltung zu dominieren, indem sie über sich und ihr Leben sprechen.

Wenn du diesen Leuten das Wort erteilst, reden sie bis zum Gehtnichtmehr über sich selbst. Toxisch ist an ihnen, dass sie es hassen, jemandem anderem zuzuhören und es nicht tun, wenn sie an der Reihe wären.

Sie wenden sich für emotionale Unterstützung an dich, aber wenn du Unterstützung von ihnen brauchst, sind sie spurlos verschwunden.

Wenn du mit ihnen über deine Gefühle sprichst, schaffen sie es immer irgendwie, dass es sich doch um sie dreht; sie fangen an über ihre Schwierigkeiten zu sprechen und vergessen völlig, was du eigentlich gesagt hast.

(5) Die Selfie-Süchtigen.

Hör zu. Selfies zu machen ist moralisch keineswegs falsch und schöne Fotos von dir selbst zu machen kann sogar als eine Form der Selbstpflege betrachtet werden.

Aber wenn jemand seine ganze Zeit damit verbringt, Fotos von sich selbst zu machen, ist das ehrlich gesagt narzisstisch. Solche Leute wollen von außen immer perfekt aussehen, sind es aber von innen nicht wirklich.

Wenn jemand davon besessen ist, “perfekte” Fotos von sich selbst zu machen und nur von außen gut auszusehen, aber keinen Gedanken daran verschwendet, wie es innen aussieht, spricht das Bände über die Persönlichkeit und Toxizität dieses Menschen.

(6) Die “Mansplainer”.

Mansplainers sind überall zu finden, wo du hingehst, und sie gehören zu den giftigsten Menschen, die du treffen kannst. Wenn du jemals einem Mansplainer begegnest, dreh dich direkt wieder um und gehe in die andere Richtung.

Solche Leute werden dir ganz bestimmt auf die Nerven gehen, vor allem dann, wenn sie versuchen, dir ihre Weisheit über Dinge zu vermitteln, von denen sie überhaupt keine Ahnung haben.

Bevor du ihnen also ein Loch ins Gesicht schlägst, beruhige dich und halte dich einfach von ihnen fern. Denn der Umgang mit dieser Art toxischer Menschen wird dich nur dazu bringen, dir die Haare ausreißen und die Augen ausstechen zu wollen.

(7) Die immer eifersüchtigen.

Eifersüchtige Menschen sind eine ganz eigene Spezies; ihre Eifersucht kannst du aus einem Kilometer Entfernung schon riechen. Halte dich von den Menschen fern, die sich nie über deine Leistungen und deine Fortschritte freuen.

Solche Menschen werden immer einen Weg finden, dich herunterzuziehen und dir das Gefühl zu geben, dass du nicht gut genug bist, weil sie im Inneren selbst unsicher sind. Sie kennen ihr geringes Selbstwertgefühl und um sich selbst besser zu fühlen, sorgen sie dafür, dass sich andere Menschen wie Abfall fühlen.

Echte Freunde werden nie eifersüchtig auf deinen Erfolg, deine Talente und deine positiven Eigenschaften sein; sie werden dich anders als eifersüchtige Menschen immer unterstützen und anfeuern.

Wenn du also jemanden triffst, der all die guten Dinge hasst, die du erreicht hast, bleibe ihm fern. Lasse ihre Negativität niemals einen dunklen Schatten auf dein glückliches Leben werfen.

(8) Diejenigen, die dir sagen, dass du dich “beruhigen” solltest.

Hat sich irgendjemand in der Weltgeschichte je beruhigt, wenn ihm gesagt wurde, dass er sich beruhigen solle? Wohl eher nicht.

Überdramatisch zu sein ist zwar keine wirklich bewundernswerte Eigenschaft, aber jemanden nonchalant zu bitten, sich zu beruhigen, klappt nie und vermittelt außerdem den Eindruck, dass derjenige überempfindlich ist. Zudem ist es extrem herablassend.

Wenn dir jemand sagt, dass du dich beruhigen sollt, stellt er sich quasi als den rationalen, reifen Erwachsenen dar und behandelt dich gleichzeitig wie ein Kind.

Wenn jemand dich wie ein Kind behandelt und nur will, dass du die Klappe hältst, handelt es sich offensichtlich um einen toxischen Menschen, der sich nicht um deine Gefühle und Emotionen schert.

(9) Diejenigen, die sich in Negativität suhlen.

Wir alle machen uns Sorgen, aber ständig über negative Dinge zu sprechen macht die Dinge schlussendlich tatsächlich negativ. Wenn sie dich bei allem auf die negative Seite hinweisen, fühlst auch du dich deprimiert und deine Produktivität wird verringert.

Vorsichtig und ein kleines bisschen pessimistisch zu sein ist okay, aber wenn jemand ständig über alles spricht, was schiefgehen könnte, kann das geistig erschöpfend sein.

Warum solltest du deine Emotionen auf Negativität verschwenden, wenn das Leben eine so schöne Reise ist? Solche Leute solltest du besser vermeiden, die immer darauf konzentriert sind, dir die Freude zu stehlen und dein Leben wie etwas Dunkles, Unheilvolles aussehen zu lassen.

Toxische Menschen können deinem Leben schaden und wenn du sie nicht erkennst und ihnen aus dem Weg gehst, wirst du dir selbst viel Schaden zufügen.

Einer der wichtigsten Glücksfaktoren ist es, sich mit positiven Menschen zu umgeben und sich von toxischen und negativen Menschen fernzuhalten, die nur für Probleme sorgen und Situationen verkomplizieren, wo immer sie auftauchen.