Wenn du mit einer toxischen Person zu tun hast, musst du dich nicht für Vergebung entscheiden

Du musst dich nicht für die Vergebung entscheiden. Du musst nicht den rechten Weg beschreiten. Du musst deine Moral, deine Standards und deine Erwartungen nicht neu ordnen, um Platz für jemanden in deiner Welt zu schaffen.

Du musst nicht so tun, als wäre alles in Ordnung, wenn du innerlich leidest. Du musst nicht sagen, dass du ihm vergibst, um ein Drama zu vermeiden.

Du musst keine schlechte Behandlung akzeptieren, weil du lieber an seiner Seite leiden willst, als ohne ihn zu leben. Du musst nicht noch länger in einer Hölle verweilen und all die Schmerzen durchmachen.

Auch wenn es verlockend ist, sich von seinen netten Worten beeinflussen zu lassen, denk daran, du musst seine Entschuldigung nicht akzeptieren. Du musst ihm keine zweite Chance geben.

Du musst ihm nicht deine Vergebung geben. Du schuldest ihm nichts, nur weil er sich entschuldigt hat. Nicht deine Zeit. Nicht deine Aufmerksamkeit. Und schon gar nicht dein Herz.

Du brauchst dich nicht schuldig zu fühlen, weil du weggegangen bist, wenn es in deinem Interesse ist. Du solltest dich nicht schuldig fühlen, weil du das Gesündeste für dich selbst tust.

Wenn du mit einer toxischen Person zu tun hast, musst du dich nicht für Vergebung entscheiden

Vergiss nicht, dass du nicht diejenige warst, die hier etwas falsch gemacht hat. Er war im Unrecht, deshalb ist er zu dir gekommen mit Entschuldigungen, mit Ausreden, mit dem Versprechen, sein schlechtes Verhalten nie zu wiederholen.

Auch wenn du wahrscheinlich das Beste von ihm denken willst, er sagt vielleicht das, was du hören willst, um dein Vertrauen wiederzugewinnen. Seine Entschuldigung ist vielleicht nicht aufrichtig.

Selbst wenn sie aufrichtig ist, selbst wenn er den gleichen Fehler nicht noch einmal machen wird, musst du dich fragen, ob das genug ist. Du musst dich fragen, ob du mit jemandem zusammen sein willst, der auch nur einmal in der Lage war, dein Herz zu brechen.

Es liegt nicht in deiner Hand, ob er dich verletzt oder nicht – aber du kannst wählen, ob er die Chance hat, dich wieder zu verletzen oder nicht.

Du kannst wählen, ob er es verdient, ein dauerhafter Teil deiner Zukunft zu sein. Du kannst wählen, ob du es riskierst, ihm noch eine Chance zu geben, oder ob du ohne ein weiteres Wort davonlaufen willst.

Wenn es dir Frieden bringt, ihm zu vergeben, mit ihm abzuschließen, im guten Einvernehmen die Verbindung abzubrechen, dann kannst du dich dafür entscheiden, seine Entschuldigung anzunehmen und weiterzumachen.

Du musst dich nicht für das eine oder das andere entscheiden. Du kannst beides wählen. Du kannst ihn daran erinnern, wie sehr du ihn liebst – aber beschließen, dass du keine Zeit mehr mit ihm verbringen kannst.

Du kannst ihm versichern, dass ihm vergeben wird, aber es wäre ein Fehler, ihm eine weitere Chance zu geben, dich zu verletzen.

Wenn du ihm jedoch nicht verzeihen kannst, wenn du ihm nicht in die Augen schauen und seine Entschuldigung nicht annehmen kannst, ist das auch in Ordnung.

Du musst dich nicht für Vergebung entscheiden. Du musst nicht nett spielen. Du musst ihm nicht helfen, sich besser zu fühlen, indem du seine Entschuldigung akzeptierst, wenn er nicht gezögert hat, dich in der Vergangenheit wie Scheiße fühlen zu lassen.

Warum es nirgendwohin führt einer toxischen Person zu vergeben?

In jeder gesunden Beziehung ist die Liebe zirkulär – wenn man Liebe gibt, kommt sie zurück. Wenn das, was zurückkommt, Verletzungen sind, dann bleibt man am Ende erschöpft und zerbrochen zurück.

Wenn wir jemanden aufrichtig lieben, unterstützen wir ihn, sind für ihn da, und wenn es nötig ist, ändern wir uns ein weinig und passen uns einem Leben an, in dem beide gedeihen können.

Sogar die stärksten und liebevollsten Beziehungen können manchmal von Gefühlen der Eifersucht, Unzulänglichkeit und Unsicherheit als Reaktion auf das Wachstum oder das Glück von jemandem berührt werden.

Wir sind alle verwundbar für die ganz normalen, chaotischen Gefühle, die mit dem Menschsein einhergehen.

Der Unterschied besteht darin, dass gesunde Beziehungen die schwierigen Dinge durchstehen.

Ungesunde werden die Schuld auf den anderen legen, manipulieren und lügen – was auch immer sie tun müssen, um die Dinge wieder so zu machen, wie sie immer waren, mit der giftigen Person unter Kontrolle.

Warum sich eine toxische Person nicht ändern wird

Wie stark und unabhängig du auch sein magst, du bist nicht gegen toxische Menschen geimpft, jeder kann ihnen verfallen.

Eine toxische Person kann sich ändern, aber es ist höchst unwahrscheinlich. Sicher ist, dass nichts, was andere tun, sie ändern kann.

Es ist wahrscheinlich, dass es gebrochene Menschen, gebrochene Herzen und gebrochene Beziehungen um sie herum geben wird – aber das Gemetzel wird immer als die Schuld eines anderen wegerklärt werden.

Es wird keine Reue, kein Bedauern und keine Einsicht geben. Wahrscheinlicher ist, dass jede gebrochene Beziehung ihr toxisches Verhalten verstärkt.

Die einzige Wahrheit, die zählt

Liebe ändert sich. Sie ändert sich durch uns selbst und durch die Geschehnisse. Wenn dich jemand zerbrochen zurücklässt, muss er damit rechnen, dass du ihm nicht vergeben kannst oder willst.

Setze die Grenzen mit Gnade und Liebe und überlasse es der toxischen Person, zu entscheiden, auf welcher Seite dieser Grenze sie stehen möchte.

Grenzen haben nichts mit Boshaftigkeit oder Manipulation zu tun und sie müssen auch nicht das Ende der Beziehung bedeuten.

Sie sind etwas, das aus Kraft und Mut gewonnen wird, um Menschen mit großer Klarheit sehen zu lassen, wo die Tür liegt.

Wenn die Beziehung endet, ist es nicht wegen des Mangels an Liebe oder Loyalität, sondern weil die toxische Person sich entschieden hat, dich nicht so zu behandeln, wie du es verdienst. Ihre Entscheidung.

Toxische Menschen ziehen auch ihre Grenzen, und obwohl sie vielleicht nicht explizit sind, werden sie wahrscheinlich die Erwartung beinhalten, dass du Spott, Urteil, Kritik, Unterdrückung, Lügen, Manipulation – was immer sie auch tun – tolerieren werden.

Die toxische Person, würde dir schließlich auch nicht so leicht vergeben, wenn du sie auch annährend so behandeln würdest, wie sie dich.

Denk dran, du bist kein schlechter Mensch, wenn du weggehst. Du bist eine starke Person, weil du weggehst. Es ist nicht leicht, einer toxischen Person den Rücken zu kehren, aber es ist immer mutig und immer stark. Es ist immer in Ordnung. Und es ist es immer – immer – wert.

Wenn du mit einer toxischen Person zu tun hast