15 Dinge die sehr selbstbewusste Menschen nicht tun

Hier sind 15 Dinge, die sehr selbstbewusste Menschen nicht tun. Finden wir sie heraus.

Selbstbewusstsein ist die Selbstversicherung, die wir uns zu unseren Fähigkeiten geben, eine Anzahl von Aktivitäten zu vollbringen, die unsere Fähigkeit verlangen, zu urteilen, Entscheidungen zu treffen und entsprechend zu reagieren.

Lies auch:

Die beste Rache ist Selbstliebe
Starke Frauen betteln nicht, sie gehen weg, wenn sie sich unerwünscht fühlen

Selbstbewusstsein wächst, wenn wir eine bestimmte Aufgabe gemeistert haben und durch die positive Überzeugung, dass wir es erneut schaffen können.

Es kann kein Scheitern geben für einen Mann, der seinen Mut, seinen Charakter, seinen Selbstrespekt oder sein Selbstbewusstsein nicht verloren hat. Er ist immer noch ein König. 

Sehr selbstbewusste Menschen glauben an ihre Potenziale, im Leben etwas zu erreichen. Wenn du nicht selbstbewusst bist, werden dich andere niemals als fähig wahrnehmen.

Sehr selbstbewusste Menschen wissen, dass sie einzigen mit der Macht sind zu entscheiden, was “selbstbewusst” heißt.

Um mit Stolz zu gehen und dein Selbstbewusstsein zu steigern, achte auf diese 15 Dinge, die sehr selbstbewusste Menschen nicht tun.

1. Sie machen keine Ausreden.

Sehr selbstbewusste Menschen übernehmen die Verantwortung für ihre Gedanken und Handlungen.

Du wirst nicht sehen, dass sie dem Verkehr die Schuld für ihr Zuspätkommen auf der Arbeit geben; sie akzeptieren einfach, dass sie zu spät waren.

Lies auch:
Selbstliebe
Das Letzte, was ich will, ist, wegzugehen, aber ich muss es für mein eigenes Wohl tun
23 Dinge, die nur Menschen verstehen können, die gerne alleine sind

Sie lenken ihre Versäumnisse nicht mit Ausreden ab wie “Mir wurde nicht genug Zeit gegeben” oder “Ich bin dessen nicht würdig genug”. Sie arbeiten an sich selbst, um dorthin zu gelangen, wo sie zu sein verdienen.

2. Sie vermeiden es nicht, die Sache zu tun, die ihnen Angst macht.

Sehr selbstbewusste Menschen wissen, wie sie die Angst bekämpfen können.

Sie sind sich ihrer Unzulänglichkeiten und Mankos sehr bewusst. Sie wissen, dass sie die Angst überwinden müssen, die sie zurückhält, um dorthin zu gelangen, wo sie zu sein verdienen.

3. Sie leben nicht in einer Blase der Bequemlichkeit.

Sehr selbstbewusste Menschen meiden den Wohlfühlbereich, weil sie wissen, dass das Rezept zum Erfolg gerade außerhalb des Wohlfühlbereichs liegt.

Die Ungewissheit gibt ihnen einen Kick und daher suchen sie aktiv das Gefühl des Unbehagens. Für sie ist der Verzicht auf Bequemlichkeit der entscheidende Schritt, um das Beste zu erreichen.

Lies auch:
Hilfe zur Selbsthilfe
Ja, Schweigen ist emotionaler Missbrauch – und Du kannst etwas dagegen tun
Ich gebe nicht auf, ich brauche nur etwas Zeit

4. Sie verschieben Sachen nicht auf nächste Woche.

Prokrastination? Was ist das denn?

Der einzige Unterschied zwischen einem selbstbewussten, erfolgreichen und einem erfolglosen Menschen besteht darin, wie gut man seine Zeit einteilt und seine Pläne zur Erreichung seiner Ziele umsetzt.

Sie warten nicht auf den “richtigen Zeitpunkt” oder die “richtigen Umstände”. Sie haben keine Angst vor Veränderungen und gehen lieber hier und jetzt das Risiko ein. Sie haben gelernt, ihre lasche Herangehensweise an bedeutende Fragen aufzugeben.

5. Sie sind nicht besessen von den Meinungen anderer.

Du magst nicht, wie sie an die Dinge herangehen? Behalte es für dich. Sie interessieren sich überhaupt nicht für deine Meinungen, es sei denn, dass es ihnen auf positive Weise dienlich sein kann.

Sehr selbstbewusste Menschen verheddern sich nicht unnötig in negativen Rückmeldungen.

Sie freuen sich zwar über Feedback, das ihnen hilft, besser zu werden, aber sie sind resistent gegen Kommentare von anderen, die sie demotivieren. Sie kennen ihre Grenzen, da sie sehr selbstbewusst und bei sich selbst sehr wachsam sind.

Lies auch:
5 Verhaltensweisen, die psychisch starke Frauen nicht tolerieren
10 Dinge, die du tun solltest, bevor du dich verliebst
Wie ich mich endlich dazu entschlossen habe, mich selbst zuerst zu lieben

6. Sie beurteilen Menschen nicht.

Über andere zu urteilen oder zu lästern ist definitiv nicht ihr Ding, weil sie glauben, dass niemand perfekt ist.

Diese Menschen haben null Toleranz gegenüber unnötigen, selbst verursachten Dramen.

Sie haben nicht das Bedürfnis, bei Kriecherei mitzumachen, sich an nutzlosem Klatsch über Kollegen zu beteiligen oder Leute mit anderen Meinungen anzugreifen.

Sie haben nicht das Bedürfnis, andere niederzumachen.

7. Sie lassen sich nicht von einem Mangeln an Ressourcen aufhalten.

Egal, wie groß oder klein sie sein mögen: Sie nutzen jede Ressource, um sich auf ihre Bedürfnisse hinzuarbeiten.

Selbstbewusste Menschen vertrauen ihren Potenzialen. Ein Mangel an Ressourcen kann sie nicht daran hindern, ihre Ziele zu erreichen.

Sie wissen, dass alles möglich ist, wenn man Kreativität an den Tag legt und sich weigert, aufzugeben. Was hin ist, ist hin, und sie finden schnell Lösungen für jedes Problem.

8. Sie machen keine Vergleiche.

Sehr selbstbewusste Menschen wissen, dass sie nicht mit anderen konkurrieren, sondern mit sich selbst.

Sie konkurrieren mit keinem anderen Menschen außer der Person, die sie gestern waren. Sie sind reif genug, um zu verstehen, dass jedes Individuum eine einzigartige Schöpfung ist, und sie zu vergleichen eine Vereinfachung und völlig vergeblich ist.

9. Sie finden keine Freude daran, Menschen zu gefallen.

Sie sind vielleicht nicht bereit, sich in die Form anderer zu verbiegen. Sie scheuen sich nicht, den Mund aufzumachen.

Sehr selbstbewusste Menschen tun nichts, nur um anderen zu gefallen. Sie glauben an ein Leben zu ihren eigenen Bedingungen, anstatt sich an Regeln zu halten, die ihnen aufgezwungen werden.

Sie konzentrieren sich auf gesunde Verbindungen und auf die Qualität statt Quantität ihrer Beziehungen.

10. Sie brauchen keine ständige Versicherung.

Sehr selbstbewusste Menschen wissen, dass das Leben nicht fair ist und die Dinge nicht immer so laufen werden, wie sie wollen.

Zwar wissen sie, dass sie nicht jedes Ereignis in ihrem Leben kontrollieren können, aber sie konzentrieren sich auf ihre Macht, positiv zu reagieren und sich vorwärts zu bewegen. Sie brauchen nicht die Versicherung anderer.

11. Sie gehen den unbequemen Wahrheiten des Lebens nicht aus dem Weg.

Sehr selbstbewusste Menschen sind der Überzeugung, dass man ein weiteres Wachstum des Problems verhindert, wenn es an seiner Wurzel abgeschnitten wird.

Sie wissen, dass ungelöste Konflikte sich vervielfachen können, während Tage, Wochen und Monate vorbeiziehen.

Sie haben lieber heute ein unbequemes Gespräch mit dem Partner, als eine unbequeme Wahrheit unter den Teppich zu kehren und so das Vertrauen zu gefährden.

12. Sie geben nicht wegen kleiner Rückschläge auf.

Sehr selbstbewusste Menschen rappeln sich jedes Mal auf, wenn sie hinfallen.

Sie wissen, dass Scheitern ein unvermeidbarer Teil des Wachstumsprozesses ist und dass sie selbst auch keine Ausnahme bilden.

Sie untersuchen genau, was schiefgelaufen ist, bis sie herausfinden, warum ihr Ansatz nicht funktioniert hat. Sie lernen aus ihren Fehlern, passen ihren Plan entsprechend an und versuchen es noch einmal. Die Ideensuche für heute sein zu lassen und aufzugeben ist nicht der Stil eines selbstbewussten Menschen im Umgang mit Problemen.

13. Sie brauchen von niemandem die Erlaubnis, um zu handeln.

Sehr selbstbewusste Menschen brauchen keine Erlaubnis von anderen.

Sie sind autark und können daher selbstständig Entscheidungen treffen. Die Entscheidungen sind vielleicht nicht immer die richtigen, aber es sind immer ihre eigenen. Sie haben alle Rechte daran.

14. Sie beschränken sich nicht auf einen kleinen Werkzeugkasten.

Plan B gebraucht? Ein sehr selbstbewusster Mensch hat immer einen bereit.

Sie halten immer einen zweiten Gedanken für jede Handlung bereit, die passieren könnte.

Sie setzen alle Waffen ein, die ihnen zur Verfügung stehen und testen unerbittlich die Wirksamkeit jedes Ansatzes, bis sie die Strategie gefunden haben, die die schnellsten und besten Ergebnisse bietet.

15. Sie akzeptieren nicht blind alles, was sie im Internet lesen, als “Wahrheit”.

Sehr selbstbewusste Menschen sind nicht so leicht zu überzeugen. Sie pflegen eine gesunde Skepsis, was beim Prozess der Entscheidungsfindung darüber sehr wichtig ist, was echt ist und was nicht.

Sie wägen alle Vor- und Nachteile ab und untersuchen ganz kleine Details über alles, bevor sie es glauben. Sie sind nicht leichtgläubig oder leicht durch irgendwelche Informationen im Internet zu beeinflussen.