Die brutale Wahrheit hinter der toxischen Beziehung zwischen einem Narzisst und einem Empath

Was passiert, wenn eine Beziehung zwischen einem Narzisst und einem Empath entsteht, in der es an Toleranz und Liebe mangelt?

Das was aus so einer Beziehung entsteht ist toxisch und schmerzhaft für den Empath.

Lies auch:
Die harte Wahrheit, warum das Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst unvermeidlich, aber toxisch ist
Der Empath, der Narzisst und die brutale Realität ihrer toxischen Beziehung
10 Dinge, von denen ein Narzisst glaubt, dass alle Empathen sie ihm schulden

Alle Narzissten haben eines gemeinsam, worauf du gut achten solltest und zwar sind sie emotional verwundete Menschen. 

Normalerweise hat das mit einem Trauma aus der Kindheit zu tun, das sie ein Leben lang mit sich tragen. Wahrscheinlich haben sie sich in einer bestimmten Lebensphase unbeachtet und wertlos gefühlt, was dazu geführt hat, dass sie ständig Anerkennung und Bewunderung von anderen Menschen suchen.

Empathen hingegen sind die “Heiler” der Gesellschaft. Sie sind so hochsensibel und einfühlsam, dass sie sogar die Emotionen anderer als ihre eigenen empfinden können.

Sie wollen helfen und jeden in Not schützen, und sie versuchen, den Schmerz und die emotionalen Schäden der Narzissten zu beseitigen. Aber diese Tugenden, die die Empathen besitzen, können ihnen zum Verhängnis werden, wenn sie nicht vorsichtig genug sind.

Und deswegen wenn sich diese beiden Gegensätze kennenlernen, ist die Anziehungskraft enorm, aber toxisch…

Das liegt daran, dass der Empath die dunkle Seite des Narzissten nicht sieht. Eine narzisstische Person ist eine Person, die die Seele aus jedem heraussaugen kann, mit dem sie in Kontakt kommt. Somit bekommen sie die Bestätigung, die sie brauchen, um sich gut zu fühlen – während er andere Menschen verletzt und sie für seine zukünftige Bedürfnisse benutzt.

Lies auch:
Empathen und Narzissten ergeben eine ‘TOXISCHE’ Partnerschaft – warum sie zueinander hingezogen werden
Wie die 5 Sprachen der Liebe auf drastisch unterschiedliche Weise von Empathen gebraucht (und von Narzissten missbraucht) werden
Wie du ein starker Empath und immun gegenüber Narzissten wirst

Diese Situation kann für einen Empath sehr verwirrend sein, denn ihm ist vielleicht nicht einmal bewusst, dass er es mit einem Narzisst zu tun hat, weil er aufgrund seiner sensiblen Natur nur das Gute in jedem sieht.

Empathen neigen dazu zu denken, dass jeder so ist wie sie und dass die Menschen tatsächlich ein gutes Herz haben. Diese Leichtgläubigkeit, wie bewundernswert sie auch sein mag, kann ihnen schaden, denn nicht jeder ist ehrlich und gut wie sie und verschiedene Menschen haben unterschiedliche Ziele.

Das Ziel der Narzissten ist es, zu manipulieren. Sie wollen die totale Kontrolle über andere haben und sie als “Bestätigungswerkzeug” nutzen, um sich über sie zu erheben. Doch im Gegenteil, das Ziel eines Empathen ist Liebe, Fürsorge und Heilung. Es kann nie ein Ausgleich zwischen diesen beiden gegensätzlichen Charakteren geben.

Beziehung mit einem Narzissten

Wenn sie jedoch eine Beziehung beginnen, wird diese Beziehung bald zu einem Teufelskreis, aus dem es fast unmöglich sein wird, herauszukommen. Denn je mehr Zuneigung und Liebe der Empath gibt, desto mehr Kontrolle wird der Narzisst über ihn haben und ihn zum Opfer machen.

Lies auch:
Dies ist der Grund, warum Beziehungen zwischen Empathen und Narzissten normalerweise scheitern
Liebe Empathen

Der Empath wird bald verletzt werden und sich wie das Opfer fühlen, was ihm wiederum einige narzisstische Eigenschaften verleihen kann.

Wenn ein Narzisst sieht, dass der Empath verletzt ist, dann kann ihm das ein Gefühl der Bestätigung geben. Denn je unglücklicher der Empath ist, desto glücklicher fühlt sich der Narzisst. Und demzufolge wird der unglückliche Empath anfangen, das Gefühl der Liebe und Unterstützung vom Narzisst zu suchen.

Ab diesem Zeitpunkt wird sich der Empath ausschließlich auf seine Schmerzgefühle konzentrieren und nach Bestätigung und Liebe suchen, ohne zu begreifen, dass er nicht derjenige ist, der die Schuld dafür trägt. Denn der Schaden kommt vom Narzisst.

Es ist wichtig, dass der Empath aufwacht und sich dessen bewusst wird, bevor er sich selbst zerstört und narzisstisch wird. Schließlich ist jeder, der tief verletzt ist, gefährdet, ein Narzisst zu werden.

Die Beziehung zwischen einem Narzisst und einem Empath beenden

Wie kann also ein Empath den Schaden stoppen und diese toxische Beziehung zu einem Narzissten beenden?

Jeder Plan, ein Gespräch mit einem Narzisst zu führen, ist nutzlos, denn der Narzisst ist zwar sehr charismatisch, aber auch eine sehr manipulative Person und wird versuchen, dem Empath die Schuld für den ganzen Schmerz zu geben. Es wird dem Empath das Gefühl geben, für alle Probleme in der Beziehung verantwortlich zu sein.

Der Empath hat die Wahl: Er kann das Opfer im Spiel des Narzissten bleiben, oder er kann die nötige Kraft finden, um wegzugehen und die Beziehung zu beenden.

Der Empath sollte die Tatsache akzeptieren, dass sich der Narzisst nie ändern wird. Und das Warten darauf, dass sich ein Narzisst ändert, ist eine Verschwendung von kostbarer Zeit.

Am Ende zählt nur, dass wir uns von anderen so behandeln lassen, wie wir denken, dass wir es verdienen, behandelt zu werden. Wenn ein Empath bereitwillig in dieser Art von toxischer Beziehung mit einem Narzisst bleibt, dann denkt er, dass er nichts Besseres verdient hat.

Und das ist auch nicht so weit von der Wahrheit entfernt. Empathen müssen verstehen, dass es nicht ihre Aufgabe ist, andere zu heilen, besonders diejenigen, die nicht geheilt werden wollen, da sie sich ihrer Erkrankung nicht bewusst sind.

Empathen sollten erkennen, dass die Behandlung, die sie von den Narzissten erhalten, keine Behandlung ist, die sie verdienen und dass sie den Mut finden müssen, ganz von ihnen wegzugehen….

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.