Die harte Wahrheit, warum das Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst unvermeidlich, aber toxisch ist

Irgendwann in ihrem Leben waren die meisten Empathen, wenn nicht alle in einer Beziehung mit einem Narzisst. Das liegt daran, dass sich diese zwei Gegensätze so sehr, aufgrund ihrer Bedürfnisse anziehen. 

Es folgt die typische Geschichte über das Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst…

Lies auch:
Die brutale Wahrheit hinter der toxischen Beziehung zwischen einem Narzisst und einem Empath
Der Empath, der Narzisst und die brutale Realität ihrer toxischen Beziehung
10 Dinge, von denen ein Narzisst glaubt, dass alle Empathen sie ihm schulden

Wenn sie sich kennenlernen, spüren sie beide Schmetterlinge im Bauch. Besonders der Empath, der sich stark zu dem Narzissten hingezogen fühlt.

Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst

Der Empath interessiert sich für den Narzissten, weil er seine verletzte Seele heilen will, indem er ihm die Liebe schenkt, die ihm noch nie jemand geschenkt hatte.

Der Narzisst ist auch Hals über Kopf in den Empathen verliebt, denn endlich hat er jemanden, der ihm reine Liebe und Zuneigung gibt und ihm das Gefühl vermittelt, würdig zu sein.

Aber mit der Zeit beginnen beide Partner zu merken, dass ihre Beziehung toxisch ist und nicht auf wahren Gefühlen basiert.

Der emotionale Schub, den der Narzisst von seinem empathischen Partner erhält, beginnt langsam seine Wirkung zu verlieren.

Der Narzisst fängt sogar an, die Einstellung des Partners zu hassen, weil es etwas ist, das er nicht leiden kann. Somit fängt er an, seinem Partner konsistent ein Gefühl der Unwürdigkeit zu geben.

Lies auch:
Empathen und Narzissten ergeben eine ‘TOXISCHE’ Partnerschaft – warum sie zueinander hingezogen werden
Wie die 5 Sprachen der Liebe auf drastisch unterschiedliche Weise von Empathen gebraucht (und von Narzissten missbraucht) werden
Wie du ein starker Empath und immun gegenüber Narzissten wirst

Es ist wahr, dass der Narzisst anfangs dachte, er sei verliebt, aber er liebte nur die Idee, dass sich jemand um ihn kümmert.

Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst

Und als er eine ausreichende Dosis warmer Gefühle bekam, entschied er, dass er nicht mehr die Person braucht, die sich um ihn kümmern wird. Also begann er sich von seinem Partner zu entfernen.

Und all diese Zeit war der Empath nicht klüger.

Der Grund dafür ist, weil er seinen Partner sehr liebte und versuchte, ihn von seinen tiefen Gefühlen zu überzeugen und ihn gleichzeitig glücklich in dieser Beziehung zu machen.

Und es gelang ihm tatsächlich, aber nur vorübergehend.

Warum passiert das eigentlich?

Tatsache ist, dass sich der Empath immer stark in den Narzissten verliebt, weil er denkt, dass er durch all die Bemühungen, die er in die Beziehung steckt, eine starke Verbindung zu ihm aufbaut.

Lies auch:
Dies ist der Grund, warum Beziehungen zwischen Empathen und Narzissten normalerweise scheitern
Liebe Empathen

Leider bleibt der Narzisst in Wirklichkeit mit dem Empath zusammen, nur weil er ihm die nötige Unterstützung gibt und sein Ego verherrlicht.

Was ein Narzisst in einem Empathen sieht, ist eine liebevolle Person, die sich bemühen wird, sich ihm hinzugeben, ihn zu lieben und auf ihn zu hören.

Aber leider fühlt sich der Empath zum Narzissten hingezogen, weil er ihm ständig sein falsches Selbst vorgibt.

Der Narzisst wirkt charmant, intelligent und sogar großzügig, bis er das bekommt, was er will und wenn er das schafft wird er kalt, zurückhaltend und vielleicht auch aggressiv.

Ein Empath sollte sich nicht in einen Narzissten verlieben.

Aber ist das überhaupt möglich?

Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst

Leider, da der Empath fest daran glaubt, dass die Liebe eine starke Macht ist und er Menschen heilen kann, kann er der Versuchung kaum widerstehen, die verletzte Persönlichkeit eines Narzissten zu heilen und wenn sich diese beiden kennenlernen, wird die Nähe unvermeidlich.

Der Empath sucht nach Harmonie, während der Narzisst sie zu brechen versucht.

Er bemüht sich, den Empathen zu manipulieren, indem er ihn erniedrigt und solche empfindlichen Menschen können es nicht akzeptieren, wenn man ihnen sagt, dass sie nicht gut genug sind.

Deshalb motiviert sich der Empath, sich mehr zu bemühen oder dem Narzisst mehr Liebe und Zuneigung zu schenken. Und leider ist es genau das, was der narzisstische Partner erreichen will.

Dementsprechend fühlt der Empath das Bedürfnis, seinen Partner zu unterstützen und ihm zu helfen, ein besserer Mensch zu werden. Schließlich stellt sich jedoch heraus, dass der Empath nur manipuliert wird.

Empathen wissen, dass sie nicht perfekt sind und deswegen versuchen sie, geduldig mit den Mängeln anderer Menschen umzugehen.

Die harte Wahrheit, warum das Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst unvermeidlich, aber toxisch ist

Außerdem leiden Empathen sehr, weil sie oft an die Versprechungen der Narzissten glauben, dass diese sich letztendlich ändern könnten, aber das passiert nie wirklich.

Und das Schlimmste an einer narzisstischen Beziehung ist, dass sie zu einem Trauma führen kann, weil die Partner in einer gesunden Beziehung keine echten Partner werden können.

Mit der Zeit beginnen sie, die Rolle eines Opfers und eines Täters zu spielen. Wenn dies der Fall ist, befindet sich die Beziehung leider in einer Phase, in der es fast unmöglich ist, sie zu verlassen, egal wie toxisch sie ist.

Somit ist der erste Schritt zur Vermeidung von Traumata die Identifizierung des Narzissten. Aber das ist einfacher gesagt als getan.

Die bittere Wahrheit ist, dass es für einen Empath unvermeidlich ist, sich vom Charme des Narzissten angezogen zu fühlen, der normalerweise eine Maske trägt und so tut, als wäre er jemand anders.

Narzissten sind die Arten von Menschen, die wissen, was sie sagen und wie sie handeln müssen, um den Empath dazu zu bringen, sich in sie zu verlieben und ihn dann zu manipulieren, Dinge zu tun, die ihren Bedürfnissen entsprechen.

Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst

Gibt es dann eine Möglichkeit, narzisstischen Missbrauch zu vermeiden?

Zuerst sollten alle Menschen daran denken, dass nur sie dafür verantwortlich sind, was in ihrem Leben geschieht.

Es ist eine Lüge, dass wir gegen sie Liebe und unsere Gefühle machtlos sind und das wir nicht wählen können in wen wir uns verlieben.

Wir sind sehr wohl dafür verantwortlich, wen wir in unser Leben lassen. Das fängt in uns selbst an.

Wenn du also ein Empath bist, dann lasse niemals zu, dass dich andere Menschen als selbstverständlich betrachten. Wisse, wer du bist und was für dich akzeptabel ist.

Das könnte dir helfen, dich zu schützen, wenn du es mit einem Narzissten zu tun hast, denn es würde ihm schwerfallen, dich zu manipulieren.

Setze auch gesunde Grenzen mit deinem Partner.

Für einen Empathen ist dies eine ziemlich schwierige Aufgabe, aber er sollte lernen „Nein“ zu sagen und auf diese Art und Weise würde er nicht mit Menschen in Kontakt kommen, die ihn manipulieren und kontrollieren wollen.

Die harte Wahrheit, warum das Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst unvermeidlich, aber toxisch ist

Wir alle setzen unterbewusst Signale unserer Persönlichkeit aus.

Das bedeutet, dass wir nicht unbedingt dazu bestimmt sind, immer in die Arme der schlechten Kerle zu geraten, sondern unser Mangel an Selbstliebe und Selbstrespekt ihnen die Tür in unser Leben öffnet.

Narzissten haben selten die Möglichkeit, jemandem nahezukommen, der eine feste Persönlichkeit hat und klare Grenzen für seine Mitmenschen festlegt.