Empathen und Narzissten ergeben eine ‘TOXISCHE’ Partnerschaft – warum sie zueinander hingezogen werden

Empathen und Narzissten ergeben fast immer eine toxische Partnerschaft…

Menschen, die entgegengesetzte Pole sind, können aus allen möglichen falschen Gründen zueinander hingezogen werden.

Lies auch:
Die brutale Wahrheit hinter der toxischen Beziehung zwischen einem Narzisst und einem Empath
Die harte Wahrheit, warum das Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst unvermeidlich, aber toxisch ist
Der Empath, der Narzisst und die brutale Realität ihrer toxischen Beziehung

Narzissten sind beispielsweise zu Menschen hingezogen, aus denen sie den größten Nutzen ziehen können. Oft heißt dass, dass sie sich Empathen aussuchen.

Empathen sind das Gegenteil von Narzissten.

Während Menschen mit narzisstischer Persönlichkeitsstörung keine Empathie haben und am Bedürfnis nach Bewunderung aufblühen, sind Empathen hoch empfindsam und in Kontakt mit den Emotionen anderer Menschen.

Empathen sind “emotionale Schwämme”, die Gefühle anderer Menschen sehr leicht aufnehmen können.

Dies macht sie für Narzissten sehr attraktiv, weil diese jemanden sehen, der jedes ihrer Bedürfnisse auf selbstlose Weise erfüllen wird.

Die ‘toxische’ Anziehung zwischen Empathen und Narzissten

Dies ist eine toxische Anziehung, die auf eine Katastrophe hinsteuert. Narzissten sehen im Empathen eine freigiebige, liebevolle Person, die versuchen wird, dir ergeben zu sein und dich zu lieben und dir zuzuhören.

Aber leider fühlen sich Empathen zu Narzissten hingezogen, weil es zunächst um ein falsches Selbst geht.

Lies auch:
10 Dinge, von denen ein Narzisst glaubt, dass alle Empathen sie ihm schulden
Wie die 5 Sprachen der Liebe auf drastisch unterschiedliche Weise von Empathen gebraucht (und von Narzissten missbraucht) werden
Wie du ein starker Empath und immun gegenüber Narzissten wirst

Narzissten präsentieren ein falsches Selbst, wobei sie charmant und intelligent wirken können und sogar freigiebig, bis du die Dinge nicht so tust, wie sie wollen – und dann werden sie kalt, vorenthaltend und bestrafend.

Wenn Narzissten versuchen, jemanden zu umgarnen, sind sie liebevoll und aufmerksam, aber ihre Maske fängt bald an zu fallen.

Am Anfang sehen sie nur die guten Eigenschaften und glauben, dass die Beziehung sie gut aussehen lassen wird.

Dies hält nicht lange an, weil Narzissten voller Verachtung sind und die meisten Menschen als minderwertig ansehen.

narzissten und empathen

Sobald sie anfangen, die Schwächen ihres Partners zu bemerken, idealisieren sie ihn nicht länger und fangen an, ihm Vorwürfe dafür zu machen, nicht perfekt zu sein.

Es kann manchmal eine Weile dauern, bis sie ihr wahres Gesicht zeigen, also verliebe dich nie in einen Narzissten.

Aber das steht den Instinkten des Empathen entgegen, da sie glauben, dass sie Menschen in Ordnung bringen und alles mit Mitgefühl heilen können.

Lies auch:
Dies ist der Grund, warum Beziehungen zwischen Empathen und Narzissten normalerweise scheitern
Liebe Empathen

“Wenn sie nur mehr zuhören würden, wenn sie nur mehr geben könnten” – aber das ist bei einem Narzissten einfach nicht der Fall.

Empathen und Narzissten fühlen sich zu einander hingezogen

Es fällt vielen Empathen so schwer zu glauben, dass jemand einfach keine Empathie besitzt und dass sie die andere Person nicht mit ihrer Liebe heilen können.

Empathen strengen sich sehr für die Harmonie an, während Narzissten das Gegenteil versuchen. Sie genießen das Chaos und wissen gerne, dass sie andere Menschen beeinflussen können.

Narzissten manipulieren Empathen, indem sie sie mit zwischenzeitlicher Hoffnung warmhalten.

Sie integrieren Komplimente und Nettigkeiten in ihr Verhalten und machen ihr Opfer so glauben, dass es die liebevolle Person zurückbekommt, die es einst kannte, wenn es sich auf die korrekte Weise verhält.

Empathische Menschen haben die Neigung zu verstehen, dass wir alle Menschen sind, alle Schwächen haben, und sie sind bereit, mit dem persönlichen Wachstum eines anderen geduldig zu sein.

Empathische Menschen werden sehr langmütig sein, wenn ein Narzisst sagt ‘Ich will mich wirklich ändern, ich weiß, dass ich nicht perfekt bin.’

Sie haben diese Momente, in denen sie auf gewisse Weise Fehler eingestehen, aber sie lassen dem nie echte Taten folgen oder glauben es wirklich.

Dies ist einfach eine Taktik von Narzissten, um ihren Partner wieder an sich zu ziehen.

Empathen und Narzissten ergeben eine toxische Beziehung

Bei Empathen ist sie sehr effektiv, weil sie ihren Partner unterstützen und ihm beim Wachsen helfen wollen. Schlussendlich werden sie nur weiter ausgebeutet.

Diese Hin-und-her-Natur der narzisstischen Beziehung kann zum Trauma-Bonding zwischen dem Opfer und dem Misshandler führen, wobei es sich fast unmöglich anfühlen kann, die Beziehung zu verlassen, egal, wie viel Schaden sie anrichtet.

Mit der Empathie kommt die Fähigkeit und Bereitschaft, uns selbst und unsere eigenen Fehler anzusehen, und das wird während des Trauma-Bondings ausgenutzt.

Es wird für den Empathen zum Zyklus, weil er anfängt, sich selbst anzusehen und das, was er tun muss, um sich zu ändern, und was er anders machen muss, und was seine Charakterschwächen sind.

Es ist leider ein perfekt abgekartetes Spiel zwischen dem Empathen und Narzissten.

Es kann anfangs schwer sein, die Tatsache zu verstehen, dass du in einer narzisstischen Beziehung bist, aber es gibt viele Warnzeichen, nach denen du Ausschau halten kannst, während ihr euch besser kennenlernt.

Empathen und Narzissten

Um dich vor narzisstischer Misshandlung zu schützen, solltest du verstehen, dass wir für unser eigenes persönliches Wachstum verantwortlich sind und andere Menschen für das ihre.

Wenn du Menschen triffst oder mit ihnen in Beziehungen bist, musst du sehr vorsichtig sein, dass du nicht ihre Arbeit erledigst oder dir ihr Wachstum mehr wünschst, als sie es sich selbst wünschen.

Du musst sehen können, was sie tatsächlich tun, um sich zu bessern.

Erkenne auch, dass Grenzen für alle Beziehungen gesund sind.

Für Empathen können sich Grenzen harsch anfühlen, aber sobald sie sich der Kraft des Neinsagens bewusst sind, können sie sich vor Menschen schützen, die sie ausnutzen wollen.

Empathen müssen nicht hart oder hartherzig werden, um gesund sein zu können. Es ist wichtig zu erkennen, dass nicht jeder in unserem Leben bleiben muss.

Wir werden auf Menschen treffen, von denen wir merken, dass sie vielleicht nicht gesund für uns sind – und du musst sie loslassen können.