Liebe Empathen: 4 Arten von Narzissten, die du vielleicht anziehst

Die Arten von Narzissten, die Empathen anziehen:

Was haben Narzissten an sich, das sie so unwiderstehlich anziehend macht?

Lies auch:
Die brutale Wahrheit hinter der toxischen Beziehung zwischen einem Narzisst und einem Empath
Die harte Wahrheit, warum das Verhältnis zwischen einem Empath und einem Narzisst unvermeidlich, aber toxisch ist
Der Empath, der Narzisst und die brutale Realität ihrer toxischen Beziehung

Wie Motten zum Licht scheinen wir Empathen die Neigung zu haben, uns mit dem Kopf voraus in gefährliche Freundschaften und seelenverzehrende Beziehungen zu stürzen, die uns erschöpfen und aus der Bahn werfen.

Und doch tappen viele von uns immer wieder in die gleiche Falle, wobei wir oft die lebenswichtigen Lektionen verpassen, die uns gegeben werden.

Fast jede Woche erhalten Sol und ich E-Mails mit Fragen zur Dynamik zwischen Empathen und Narzissten.

Da ich mir selbst an einer Reihe Narzissten verschiedener Art die Finger verbrannt habe, weiß ich, wie leicht es ist, sich in der starken Anziehungskraft dieser Menschen zu verfangen.

Wie schwarze Löcher zehren Narzissten an unseren Gefühlen, unserer körperlichen und unserer geistigen Gesundheit, und manipulieren und stören unsere Wahrnehmungen und Empfindungen gründlich.

Warum üben Empathen und Narzissten – zwei diametral entgegengesetzte Menschentypen – eine fast magnetische Anziehungskraft aufeinander aus?

Es gibt viele Theorien, aber im Grunde glaube ich, dass es die Art ist, auf die das Leben das Gleichgewicht wiederherstellt.

Lies auch:
10 Dinge, von denen ein Narzisst glaubt, dass alle Empathen sie ihm schulden
Empathen und Narzissten ergeben eine ‘TOXISCHE’ Partnerschaft – warum sie zueinander hingezogen werden
Wie die 5 Sprachen der Liebe auf drastisch unterschiedliche Weise von Empathen gebraucht (und von Narzissten missbraucht) werden

Sehen wir uns zum Beispiel den typischen Empathen an. Von Natur aus sind Empathen zutiefst fürsorgliche, mitfühlende Menschen.

Der Lebenszweck des Empathen besteht darin, anderen die Heilung zu erleichtern, aber aufgrund ihrer starken Sensibilität haben Empathen oft Schwierigkeiten, gesunde Grenzen zu setzen und stürzen sich in Märtyrertum, Opferrolle, Co-Abhängigkeit und chronische Selbstaufopferung.

Sehen wir uns nun den typischen Narzissten an.

Aufgrund verschiedener Traumata, Grundverletzungen und Konditionierungen verstecken sich Narzissten hinter einem idealisierten Selbstbild, das sich als extrem charmant und attraktiv, aber gleichzeitig zutiefst gefühllos, gleichgültig, selbstbezogen und grausam ausdrückt.

Wenn Empathen und Narzissten aufeinandertreffen? Beide kommen mit ihrem „spiegelverkehrten“ Selbst in Berührung und sind gezwungen, durch diese Erfahrung zu lernen, zu wachsen und zu heilen (auch wenn das nicht immer sofort passiert, sondern mithilfe von Versuch und Irrtum).

So viele Artikel reden davon, dass du dich vor Narzissten „schützen“ musst. Leider fördert diese Sprache die entmachtende Vorstellung, dass „andere Leute es auf dich abgesehen haben“. Haben sie nicht.

Lies auch:
Wie du ein starker Empath und immun gegenüber Narzissten wirst
Dies ist der Grund, warum Beziehungen zwischen Empathen und Narzissten normalerweise scheitern

Menschen handeln innerhalb der Grenzen ihrer bewussten Kapazitäten, und das beinhaltet manchmal auch, andere zu verletzen. Je mehr du dich als „Opfer“ von Narzissten/Narzissmus siehst, desto weniger fähig wirst du sein, dir deine persönliche Stärke als Empath wirklich zu eigen zu machen.

Dir diese persönliche Kraft zu eigen zu machen besteht zum großen Teil darin, zu lernen, wie du die verschiedenen Arten von Narzissten erkennen kannst. Je bewusster du dir ihrer bist, desto bewusster kannst du dich in ihrer Gegenwart verhalten und Entscheidungen treffen.

Haupttypen

Interessanterweise gibt es tatsächlich zwei Haupttypen von Narzissten:

1. Verwundbare Narzissten (VN)

Diese Menschen sind generell sehr empfindsam und oft von Natur aus still oder schüchtern.

Um jedoch ihre chronischen Gefühle der Selbstverachtung und Unwürdigkeit zu verbergen, überkompensieren VN, indem sie eine grandiose Maske aufsetzen und versuchen, ihre Identität mit anderen idealisierten Menschen zu verschmelzen.

VN haben ein unerschütterliches Bedürfnis, sich besonders zu fühlen, und schenken den Gefühlen anderer wenig echte Beachtung. VN werden hauptsächlich von der Angst vor Ablehnung und Verlassenheit gesteuert und haben daher nicht die Kapazität, andere authentisch zu lieben.

Zudem setzen VN emotionale Manipulation (wie Beschämung, Vorwürfe und Gaslighting) ein, um sich von anderen Sympathie und Aufmerksamkeit zu sichern. Ihr Leben wird von Minderwertigkeitskomplexen angetrieben, die oft aus Misshandlungen in der Kindheit entstammen.

2. Unverwundbare Narzissten (IN)

Diese Menschen stellen das traditionelle Bild des Narzissten dar: das eines sehr selbstsicheren, kalten und nicht empathischen Menschen. Anders als VN sind IN dickhäutig und suchen schamlos nach Macht, Ruhm, Anerkennung und Genuss.

IN leiden oft unter einem Gottkomplex und glauben, allen anderen enorm überlegen zu sein – und sie haben das pathologische Bedürfnis, dies bekannt zu machen.

Beide Typen weisen ähnliche Merkmale auf, wie beispielsweise andere zu benutzen, um ihren narzisstischen Wahn zu füttern, Vorwürfe und Kritik, fehlende Empathie, Untreue und das Bedürfnis nach Macht.

Untertypen

Sowohl der verwundbare als auch der unverwundbare narzisstische Persönlichkeitstyp können in die folgenden (inoffiziellen) Subtypen unterteilt werden. Beachte bitte, dass viele dieser Subtypen sich überschneiden können:

1. Der amouröse Narzisst

Amouröse Narzissten messen ihren Selbstwert und ihre Grandiosität daran, wie viele sexuelle Eroberungen sie gemacht haben.

Solche Menschen sind dafür bekannt, ihren Charme einzusetzen, um andere mit Schmeicheleien und Geschenken einzufangen, sie dann aber schnell wieder wegzuwerfen, sobald sie „langweilig“ werden und sie die Bedürfnisse des Narzissten erfüllt haben (die oft sexuell oder auf Image und Status ausgerichtet sind).

Amouröse Narzissten sind die ultimativen Beziehungstrickbetrüger, „Goldgräber“ und Herzensbrecher. Auf den ersten Blick wirken sie enorm attraktiv, anziehend und umgänglich, aber darunter sind sie nur darauf aus, ihre eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu befriedigen und zu erfüllen.

2. Der kompensatorische Narzisst

Davon angetrieben, frühere Traumata zu kompensieren, schaffen kompensatorische Narzissten gerne überlebensgroße Illusionen von sich und ihren Leistungen.

Um die Macht und Kontrolle über ihr Leben wieder zurückzugewinnen, pickt sich diese Art von Narzisst normalerweise verletzliche Menschen heraus, die als sein Publikum für seine inszenierten Bühnenauftritte dienen.

In Wirklichkeit reagiert dieser Narzisstentypus extrem empfindlich auf Kritik und hält oft die Augen nach negativen Hinweisen anderer auf, die an ihn gerichtet sind. Emotionale Misshandlung und Manipulation sind von diesem Typus oft verwendete Methoden der Kontrolle.

3. Der elitäre Narzisst

Dieser Menschentyp tut alles, um an die „Spitze“ zu gelangen, zu gewinnen und andere vollständig zu dominieren. Elitäre Narzissten sind überzeugt, dass sie besser sind als alle anderen, aufgrund ihrer Erfolge oder ihres Hintergrunds (oder einfach aufgrund dessen, dass sie so geboren wurden), und daher eine Sonderbehandlung verdienen.

Ihr Anspruchsdenken fließt in alle Lebensbereiche ein, von der Arbeit bis zum familiären Umfeld. Da sie ein stark aufgeblähtes Ego in sich tragen, sind elitäre Narzissten geschickte Selbstdarsteller, Angeber und Leute, die immer noch einen draufsetzen müssen.

Sie stehen ständig im Verdrängungswettbewerb in dem Bedürfnis, der „Beste“ zu sein und sich jederzeit und um jeden Preis als intellektuell überlegen zu erweisen.

4. Der maligne Narzisst

Das Verhalten maligner, oder bösartiger, Narzissten überschneidet sich oft mit dem von Psychopathen und Menschen mit antisozialer Persönlichkeitsstörung.

Maligne Narzissten schenken dem Kontrast zwischen moralischem und unmoralischem Verhalten oft keine Beachtung und kein Interesse und empfinden keine Reue für ihr Handeln.

Diese Untergruppe ist dadurch charakterisiert, dass sie ein arrogantes und überhöhtes Selbstwertgefühl besitzen, das Freude daran hat, andere zu „überlisten“.

Dieser Narzisstentypus ist häufig in Gefängnissen, Banden und Drogenrehabilitationszentren zu finden, obwohl es viele schaffen, mit dem Gesetz nicht in Konflikt zu geraten.

Nachdem du dir nun die verschiedenen „Geschmacksrichtunge“ des Narzissmus durchgelesen hast, denkst du vielleicht: „Und jetzt?“ 

Die wirksamste Methode, deine persönliche Kraft als Empath im Angesicht von Narzissmus wiederzugewinnen, besteht darin zu lernen, wie du deine Bedürfnisse, Wünsche und Grenzen respektierst.

Das umfasst häufig, den Kontakt zu solchen Menschen abzubrechen.

Zum guten Schluss

Ich weiß, dass so viele Empathen da draußen gerade darum kämpfen, im großen, trüben Meer des Narzissmus Luft zu schnappen, der ihr Leben durchtränkt.

Wenn du einer davon bist, hoffe ich, dass dieser Artikel dir als Einstiegspunkt dienen kann, um dir zu helfen dein Leben zu heilen.

Du bist auch eingeladen, deine Erfahrungen im Kommentarbereich abzulassen (Tiraden und emotionale Katharsis ausdrücklich erwünscht).

Wenn du andererseits ein Empath bist, der den erfolgreichen Umgang mit Narzissten gelernt hat, nimm dir bitte ein wenig Zeit, uns deine Erkenntnisse unten mitzuteilen. Man weiß nie… dein Kommentar könnte bei der Bergung des Lebens eines anderen helfen.