8 Gefühle, die Narzissten in ihren Opfern auslösen wollen

Beziehungen mit Narzissten sind kompliziert, schräg und toxisch.

Der Grund dafür ist, dass es keine “normale” Bindung gibt, sondern eine, die auf Trauma beruht (ihr Ursprung liegt in vielen Fällen in einer traumatischen Kindheitserfahrung mit einem oder beiden Elternteilen und/oder Bezugspersonen), das schwer zu erkennen und zu heilen ist.

Lies auch:
3 Gedankenspiele, die ALLE Narzisstischen Männer in Beziehungen spielen
JEDES einzelne dieser 10 Dinge ist emotionaler Missbrauch – Aber, wirklich!
Emotionaler Missbrauch und die Narben, die Du nicht sehen kannst

Das heißt, dass das Opfer unbewusst einen Partner wählt, der eine Projektion der Mutter oder des Vaters ist. Sie suchen die bedingungslose Liebe, die sie in der Kindheit nicht bekommen haben.

Aber von einem Narzissten wird diese Liebe offensichtlich nicht geboten.

Ganz im Gegenteil: Das Opfer erlebt eine Wiederholung des Missbrauchs oder der Misshandlung, die ihm oder ihr in der Kindheit zugestoßen ist.

Die Geschichte wiederholt sich immer wieder, von Beziehung zu Beziehung, bis das Opfer den Weg der Genesung und Heilung einschlägt.

Narzissten versuchen, in ihren Opfern bestimmte Gefühle auszulösen, damit er oder sie isoliert und wehrlos bleibt.

Der Narzisst provoziert diese Gefühle beim Opfer und stellt sie in dessen Kopf her.

Bevor irgendeine Heilung stattfinden kann, muss das Opfer erkennen, dass diese Gefühle nicht ihm gehören. Es muss sie als das sehen, was sie sind – Ketten um seine Fußgelenke und Gitterstäbe vor dem Fenster seines Geistes; Teil eines ausgeklügelten Gefängnisses.

Lies auch:
An alle Mädchen, die sich schon einmal an einen narzisstischen Mann verloren haben
Wenn Dein Mann diese 10 Dinge macht, dann ist er ein giftiger SOZIOPATH
22 Dinge, die passieren, wenn sich ein Empath in einen Narzissten verliebt

Zu den stärksten Gefühlen gehören:

1. Scham

Narzissten empfinden im Inneren viel Scham. Unter der Illusion der Überlegenheit und Grandiosität gibt es ein “armes Ich”, das weint.

Sie projizieren diese Gefühle der Scham und Unzulänglichkeit auf andere, um sie zu verarbeiten.

Dafür wird ein Mensch ausgewählt, der diese Scham repräsentieren soll. Es ist normalerweise ein Mensch, der dem Narzissten nahesteht und in einer Position völliger Abhängigkeit ist, egal, ob diese real ist, wie beispielsweise bei einem Sohn oder einer Tochter, oder nur vom Opfer so wahrgenommen wird, wie beispielsweise bei einem Partner, einem Mitarbeiter oder einem Freund.

Er oder sie projiziert diese Scham mit Aussagen, die die Botschaft vermitteln, dass der oder die Betreffende unzulänglich, fehlerhaft und der Liebe unwürdig ist.

2. Schuld

Narzissten sind sehr gut in der Manipulation und versuchen, ihren Opfern Schuldgefühle einzureden, damit sie sie kontrollieren können und in der Beziehung die Oberhand haben.

Lies auch:
An meine giftige Hälfte – Das ist mein letzter Abschied!
An den Narzisst, der sich selbst viel mehr liebte, als er mich liebte
Das passiert, wenn man einen manipulativen Narzisst endlich verlässt

Die vermittelte Botschaft ist, dass das Opfer etwas Schlimmes verdient, das ihm oder ihr widerfährt, dass er oder sie dem Narzissten viel schuldig ist oder dass sein oder ihr Verhalten den Narzissten “zwingt”, ihn oder sie zu bestrafen.

Indem er es so aussehen lässt, als ob die Schuld beim Opfer liegt, verhindert der Narzisst, dass sein eigenes Verhalten zu sehr in Augenschein genommen wird.

3. Selbstzweifel

Narzissten sind wie verwöhnte Kinder, die wollen, dass alles nach ihrer Nase läuft. Wenn das Opfer versucht, seine Meinung beizutragen, sich auszudrücken oder zu widersprechen, kultiviert der Narzisst ein Gefühl des Selbstzweifels in ihm oder ihr, so dass er oder sie sich nicht auf die eigene Wahrnehmung und die eigenen Überzeugungen verlassen kann.

Dazu setzt der Narzisst Instrumente wie Gaslighting, verbale/emotionale Misshandlung, Bestrafung mit Schweigen und Wortsalat ein.

4. Co-Abhängigkeit

Narzissten sind sehr abhängige Menschen, die sich von der narzisstischen Versorgung nähren müssen, die andere liefern.

Lies auch:
Ein Brief an das Mädchen, das den narzisstischen Missbrauch überlebt hat
Die Folgen einer Beziehung mit einem Narzisst
Die Frauen, die von Narzissten gebrochen wurden, lieben anders

Also erschaffen sie eine Fantasiewelt, in der das Opfer sie braucht, während der Narzisst in Wirklichkeit derjenige ist, der abhängiger ist.

Sätze wie “Ohne mich bist du nichts “, “Wer außer mir würde dich lieben?” oder “Wohin würdest du gehen, wenn wir uns trennen?” sollen Gefühle der Co-Abhängigkeit erzeugen.

Sie sind ständig auf emotionale Reaktionen des anderen aus, um sicherzustellen, dass sie wissen, wie sie Reaktionen auslösen können. So können sie auf Wunsch eine Reaktion hervorrufen, damit der andere immer in der Defensive ist.

Sie tragen auch viel ungelöste Wut/Rage in sich, die sie zur eigenen Erleichterung und zur weiteren Kontrolle über die Beziehung dem Opfer entgegenbringen.

5. Perfektionismus

Narzissten sind unersättliche Perfektionisten und nie mit irgendetwas zufrieden. Ihnen mangelt es an Mitgefühl und Akzeptanz für sich und für die Welt, wie sie ist.

Lies auch:
Ich bin ein selbstbewusster Narzisst und hier sind 18 Wahrheiten über die Liebe zu Menschen wie uns
12 Anzeichen, dass Du möglicherweise mit einem Psychopathen zusammen bist
11 Dinge, die jedem klar werden, nachdem sie emotional von einem Narzissten beeinflusst wurden

In ihrem Streben nach der Fantasievorstellung von Perfektion sind sie destruktiv und kritisieren alles um sie herum, besonders ihr Opfer.

Das Opfer wird, solange es nicht versteht, was wirklich vor sich geht, diese Perfektion zu erreichen versuchen, um endlich vom Narzissten geliebt zu werden.

6. Geringes Selbstwertgefühl

Das Ego des Narzissten lässt ihn in seinen Beziehungen die totale Kontrolle wollen. Eine Methode dazu besteht darin, das Selbstwertgefühl des Opfers zu untergraben, damit er oder sie fügsam, unterwürfig und gehorsam ist.

Dadurch wird ein irres Szenario geschaffen, in dem der Narzisst der Herr ist und das Opfer der Sklave (finanziell, technisch und emotional).

Das Opfer ist tatsächlich praktisch ein Sklave, bis er oder sie die Kraft und den Mut aufbringt, diese toxische Bindung zu durchtrennen.

7. Das “Irgendetwas stimmt nicht”-Gefühl

Narzissten haben keinerlei Empathie und nähren ihr Ego auf Kosten der Menschen, mit denen sie sich umgeben, insbesondere desjenigen, mit dem sie in einer Beziehung sind.

Lies auch:
So ist das Leben mit einem Narzissten … (und nicht anders!)
8 Schritte zur Heilung nach dem Entkommen aus narzisstischer Gewalt
11 Zeichen, dass du der schlimmste Albtraum eines Narzissten bist

Nachdem das Opfer über längere Zeit dieser Behandlung ausgesetzt war, fühlt er oder sie sich traurig, einsam und hoffnungslos, ohne immer sagen zu können, was genau falsch läuft.

Es fühlt sich wie eine Leere im Inneren an, für die es keine Lösung gibt, keine Möglichkeit der Heilung, und die dem Opfer das Gefühl gibt, dass “etwas nicht stimmt”.

Wenn er oder sie versucht, dies zu vermitteln, antwortet der Narzisst, dass, wenn irgendetwas nicht stimmt, es natürlich das Opfer ist.

8. Hoffnungslosigkeit

Mit einem Narzissten in einer Beziehung zu sein ist eine sehr toxische Erfahrung. Von manchen Traumaexperten wird sie mit der Erfahrung verglichen, einen Krieg zu erleben oder in einer Sekte zu sein.

Zu einem gewissen Grad findet eine Gehirnwäsche statt, die zum Ziel hat, dass sich das Opfer nutzlos und hoffnungslos fühlt, damit er oder sie beim Narzissten bleibt.

Lies auch:
Angehende Psychopathen haben diese 14 Persönlichkeitsmerkmale
12 Warnsignale, dass du psychisch manipuliert wirst
Das ist der Grund, warum eine narzisstische Beziehung meine Angststörung verursacht hat

Diese Bindung zu trennen ist sehr schwierig, weil sie oft mit Kindheitsproblemen in Verbindung steht. Es lohnt sich aber, weil das Opfer dadurch etwas Wesentliches zurückbekommt: Hoffnung im Leben.

Die Arten von Gefühlen zu kennen, die ein Narzisst bei seinem Opfer hervorzurufen versucht, hilft zu erkennen, wann du eine zu enge Bindung zu einem Narzissten aufbaust.

Wenn du feststellst, dass du eines oder mehrere dieser Gefühle häufiger oder intensiver erlebst als früher (schließlich haben wir alle hin und wieder ein paar dieser Gefühle), solltest du dich fragen, woher sie gekommen sind.

Wenn ein neuer Mensch in dein Leben getreten ist – besonders im Fall eines neuen Liebespartners – solltest du vorsichtig sein und nach weiteren Anzeichen Ausschau halten, die darauf hindeuten, dass er oder sie ein Narzisst sein könnte, ob nun ein maligner, verdeckter oder moderater.

Wenn du denkst, dass du mit einem Narzissten zusammensein könntest, besteht der beste Weg, um dich aus seinen Fängen zu befreien, darin, den Kontakt zu ihm ganz abzubrechen.

Lies auch:
8 Verhaltensweisen mit denen Psychopathen ihre wahre Identität offenbaren
10 Anzeichen dafür, dass er manipulativ ist und du ihn abhaken musst
Ja, man kann PTBS vom Bleiben in einer emotional missbräuchlichen Beziehung bekommen

Ähnliche Beiträge

5 Dinge, von denen du nicht weißt, weil er ein Narzisst ist
Im Innern des Geistes einer Frau, die von einem emotionalen Psychopathen gebrochen wurde
Auf diese Weise hat eine narzisstische Beziehung meine Angststörung verursacht
12 Dinge, die Narzissten oft sagen und was sie WIRKLICH bedeuten
11 gute Zeichen, dass du über deinen narzisstischen Ex hinweggekommen bist
Die geheime Sprache der Narzissten, Soziopathen und Psychopathen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.