8 Methoden, mit denen du einen Narzissten dazu bringst, dich in Ruhe zu lassen

Narzissten können jede Art der Manipulation benutzten, damit du bleibst.

Wir treffen im Verlauf unseres Lebens zahllose Menschen. Wir bilden mit Menschen, mit denen wir Umgang haben, eine bestimmte Art von Beziehung.

Aber recht häufig treffen wir auf Narzissten, die unser Leben mit jedem verstreichenden Tag immer toxischer machen.

Aber du bist nicht der einzige. Viele Menschen laufen in solche Beziehungen hinein, ohne es vorher zu wissen. Aber das ist natürlich kein Grund zur Sorge. Befolge diese einfachen Schritte, um genau zu wissen, wie du einen Narzissten dazu bringst, dich in Ruhe zu lassen.

Was genau ist also Narzissmus?

Das Wort Narzissmus kommt vom altgriechischen “Narziss” (ein Mensch, der sich in das eigene, vom Wasser zurückgeworfene Spiegelbild verliebte). Narzissmus wird definiert als übermäßige Bewunderung des eigenen Selbst und der eigenen Eigenschaften.

In der modernen Psychologie wird es als mentale Erkrankung angesehen, nämlich die “Narzisstischen Persönlichkeitsstörung”, und sie betrifft viele Menschen auf der Welt. Die Instabilität der Emotionen und der Körpersprache, die diese Erkrankung hervorruft, reicht von leicht bis in der Konsequenz schädlich.

Was sind die Symptome, die ein Narzisst aufweist?

Sie fühlen sich zu allem berechtigt

Narzissten erwarten von dir, dass du immer das tust, was sie sich wünschen oder anweisen.

Sie denken, dass die Welt sich um sie dreht und wollen, dass du dich auf eine bestimmte Weise verhältst – und zwar so, dass ihr Ego erfüllt oder ihr fehlgeleitetes Gefühl der Autorität befriedigt wird.

Es erweist sich oft als frustrierend, mit diesem Verhalten umzugehen.

Rechthaberisch

Narzissten neigen zu dem Glauben, dass ihre Art, die Welt wahrzunehmen, absolut ist und alle anderen Wahrnehmung fehlerhaft und ignorant sind. Sie sind so unwillig, Kompromisse einzugehen, dass Diskussionen oder Streits mit ihnen wie ein Krieg erscheinen.

Sie fühlen sich angegriffen und oft auch bedroht, wenn sie mit Kritik konfrontiert werden.

Niedriger emotionaler IQ

Fast alle Narzissten weisen diese bestimmte Eigenschaft auf. Sie entstammt ihrem Mangel an Empathie und Mitgefühl. Die absolute Natur ihrer Geisteshaltung hat ein Gefühl des Zweifels und des Hasses gegenüber den Menschen um sie herum hervorgebracht.

Sie achten nicht auf deinen emotionalen Zustand und es ist ihnen egal, wie du dich fühlst. Sie erwarten von dir, dass du mit deinen Gefühlen ganz alleine klarkommst und halten das gewünschte Maß an Kontrolle aufrecht.

Sie neigen dazu, heftig auf kleine Dinge zu reagieren, aber erwarten von dir, die emotionale Spannung in der Beziehung zu optimieren.

Sie machen dir Schuldgefühle

Narzissten geben dir für alles die Schuld, was falsch läuft. Selbst wenn es eindeutig ihre Schuld ist, werden sie mit dem Finger auf dich zeigen und dir die gesamte Last auf die Schultern laden.

Als Resultat daraus beginnt jeder, der sich in einer Beziehung mit ihnen befindet, eine Art Schuldkomplex zu entwickeln. Sie fangen an, ihren eigenen Sinn für richtig und falsch anzuzweifeln. Auf lange Sicht entwickelt es sich zu einer mentalen Belastung.

Selbst dann fühlen Narzissten keine Reue für ihre Tat. Das Spiel der Schuldzuweisung geht weiter und lässt dich mit emotionalen Narben zurück.

Sie drohen dir recht oft

Falls du versuchst, einen Streit mit einem Narzissten zu gewinnen, bedrohen sie dich einfach, bis du gezwungen bist, dich in deinen Panzer der Unterwerfung und des blinden Gehorsams zurückzuziehen.

Die Nebeneffekte davon umfassen eine Verlängerung des Leidens und der Reue auf deiner Seite, dass du in einem nie endenden, brutalen Kreislauf der Toxizität gefangen bist. Narzissten schenken der Logik keine Achtung. Ihre haltlosen Argumente basieren auf Eitelkeit und Vorurteilen.

Sie drohen dir, indem sie sagen “Wenn du noch ein Wort sagst, verlasse ich dich”, “Noch ein Wort und ich prügle dich windelweich”, etc., nur um die Diskussion zu beenden und für sich den Sieg beanspruchen zu können.

Ihre Stimmungsschwankungen verletzen jeden gesunden Menschenverstand

Narzissten können sehr bezaubernd sein. Sie verlocken dich zu dem Glauben, dass sie bedingungslose Zuneigung für dich empfinden und dass du ihnen die Welt bedeutest.

Sie setzen alle möglichen Methoden in, um dich in ihre Falle zu hypnotisieren. Und dann plötzlich verhalten sie sich ganz kalt. Aus dem Nichts heraus dreht sich ihre Einstellung um 180 Grad. Du bist von solch einer beispiellosen Veränderung völlig perplex.

Aber leider wird deine Reaktion nichts ändern. Selbst wenn du versuchst, die Dinge besser zu machen, bleiben sie bei ihrem Temperament. Narzissten spielen nach ihren eigenen Regeln und erwarten, dass du bei ihrer flüchtigen, seltsamen Natur mitziehst.

Wie bringst du also einen Narzissten dazu, dich in Ruhe zu lassen?

Das hört sich alles sehr klaustrophobisch an, oder? Aber keine Angst. Wenn du dich in einer solchen Situation befindest, kannst du dir immer einen Weg aus diesem Elend bahnen.

1. Ziehe dich friedlich zurück

Wahrscheinlich der beste Weg, um potenziellen Konflikt mit einem Narzissten zu vermeiden. Gib ihnen die Möglichkeit, ihren Fehler von sich aus zu erkennen.

Jetzt denkst du wahrscheinlich, dass es keinen Sinn macht, mit dieser Idee zu experimentieren, weil sie solche Verhaltensweisen befürworten würden. Aber die Sache ist: Je mehr du auf Konfrontationskurs mit ihnen gehst, desto rabiater werden sie, was die Dinge nur noch schlimmer macht.

Wenn du also die Beziehung bewahren willst, gib ihren egoistischen Argumenten einfach nach. Lass sie weiterlabern, stelle dich nicht gegen sie. Mit der Zeit wirst du eine Verringerung ihrer aggressiven Verhaltensweisen feststellen.

2. Schlage vor, befehle nicht

Sagen wir, du willst, dass sie an ihrem Narzissmus arbeiten, indem sie jeden Tag meditieren. Die Frage ist nun, wie überzeugst du sie davon? In dem Moment, in dem du deinen Ratschlag gibst, würden sie nur ihre haltlosen Argumente vorbringen.

Also empfiehlt es sich, dass du es auf sehr subtile Weise vorschlägst, sodass sie nicht realisieren, dass ihnen eine Art der Behandlung angeraten wird. Das verringert die Chancen, dass deine Ideen an ihnen abprallen.

3. Reagiere nicht emotional

Wenn du merkst, dass das Gespräch sich aufheizt, sei dir der Situation bewusst und bekomme deine Emotionen in den Griff. Du musst sicherstellen, dass deine Gefühle für den Narzissten nicht offensichtlich sind.

Anderenfalls würdest du ihnen nur helfen, die negative Atmosphäre weiter anzuheizen. Wenn du emotional indifferent und stoisch bleibst, finden sie keinen Raum, um ihre narzisstischen Klauen einzuschlagen.

Halte im Kopf, dass die Person emotional instabil ist und du ihr nur hilfst, ihre Erkrankung zu handhaben, indem du deinen emotionalen Output kontrollierst.

4. Verlege das Zentrum der Aufmerksamkeit auf dich selbst

Wir vorhin schon erklärt, denken Narzissten oft, dass sich die Welt um sie dreht. Durchbreche diese Wahrnehmung auf subtile Weise. Antworte auf ihre Nachrichten, aber erst nach Stunden oder sogar Tagen.

Reagiere auf ihre Anrufe und Signale, aber nur gelegentlich. Zeige ihnen, dass du andere Verpflichtungen hast, als mit ihnen Zeit zu verbringen.

Mache ihnen klar, dass Menschen ihre eigenen Leben haben und dass Kontrolle über sie auszuüben nicht nur schlecht ist, sondern Menschenrechte verletzt. Das könnte dir sicher helfen, die Beziehung aufrechtzuerhalten und gleichzeitig dich von der ausgestrahlten Negativität fernhalten.

5. Mache ihnen grundlos Komplimente

Du kannst dir vorstellen, dass das nur ihr Ego füttern würde. Aber verstehe es nicht falsch. Während es sich empfiehlt, dich narzisstischen Diskussionen fernzuhalten, ist es genauso wichtig, einen indirekten Verteidigungswall gegen diese Menschen aufzubauen.

Wie? Narzissten lieben sich zweifellos selbst. Sie suchen die ganze Zeit nach Komplimenten. Wenn du sie mit Komplimenten überschüttest, würde das die Chance reduzieren, dass sie sich ignoriert fühlen und damit auch die Wahrscheinlichkeit eines hässlichen Streits.

Diese falschen Komplimente können potenzielle Diskussionen abwehren, die als Resultat daraus auftreten können, dass sie sich nicht genug beachtet fühlen.

6. Setze Grenzen

Es ist charakteristisch für einen Narzissten, absolute Kontrolle über alle Bereiche des Lebens ihres Opfers auszuüben. Dies umfasst sogar die Privatsphäre. Aber du als Individuum hast jedes Recht, bei solchen übergriffigen Verhaltensweisen Grenzen zu ziehen.

Die Privatsphäre ist etwas, das gleichzeitig  geschätzt und respektiert werden sollte. Mach ihnen den Ernst verständlich, indem du dich strikt an deine Prinzipien hältst. Kompromisse im Bezug auf deine persönliche Freiheit sind nie eine Alternative, wenn es um die Stabilisierung einer entgleisten Beziehung geht.

7. Tappe nicht in ihre Fallen

Wie oben erwähnt, haben Narzissten ein Händchen für emotionale Hypnose. Sie setzen eine Maske der Fürsorge und des Mitgefühls auf, um Menschen mit hohem emotionalen IQ in die Irre zu führen und sie in ihr Inferno zu locken.

Aber du solltest extrem vorsichtig sein, besonders, wenn sie dich mit blumigen Worten verzaubern wollen. Eine plötzliche Leichtigkeit ihres Temperaments ist auf keinen Fall ein gesundes Anzeichen. Stattdessen ist es ein Netz, das der Narzisst gewebt hat, um die emotional Gutgläubigen einzufangen.

Wenn du einen solchen seltsamen Wandel bemerkst, sie dir jedem deiner Schritte bewusst und verhalte dich entsprechend.

8. Wenn nichts davon funktioniert, gehe auf null Kontakt

Du hast dein Bestes gegeben, um die oben aufgezählten Lösungen umzusetzen. Du hast die Daumen gedrückt und um positive Resultate gebetet. Aber es hat sich alles als Wunschdenken herausgestellt. Fühle dich in diesem Fall nicht emotional in die Ecke gedrängt.

Hole stattdessen tief Luft, akzeptiere den Ausgang und bewege dich weiter. Es ist nicht schlimm, den Kontakt mit einem Narzissten abzubrechen.

Schließlich hast du dein Bestes gegeben. Dass es nicht funktioniert hat, zeigt nur, dass es umsonst war.

Beruhige dich also und fühle dich frei, zu gehen. Dein geistiger Frieden ist immer wertvoller als alles andere.

Zum Ende kommen

Was denkst du also? Hast du die Geduld und Toleranz, deine Beziehung in die richtige Richtung zu lenken? Kannst du einen Narzissten dazu bringen, an seiner mentalen Erkrankung zu arbeiten?

Sicher kannst du einfach aufgeben, wenn du die Beziehung nicht länger weiterführen willst, aber es gibt Leute, die immer noch hoffen, die Dinge besser zu machen.

Wie wäre es, es dir nochmal zu überlegen?