Der Grund, warum du den Narzissten in deinem Leben vermisst

Aus meiner eigenen Erfahrung einer zweijährigen Beziehung mit einem Narzissten habe ich gelernt, dass du dich verloren, zerbrochen und nicht wiedererkennbar fühlst, nachdem alles vorbei ist. Du kannst die fröhliche, lebendige Person nicht erkennen, die du gewesen bist.

Der Narzisst hat jede Schwäche in dir verdreht und eine Veränderung deiner Persönlichkeit verursacht...

Die Psychologie hinter dem Vermissen eines Narzissten in deinem Leben

Die Person, die früher anderen vertraute, ist zu einer Person gemacht worden, die den Absichten von anderen Menschen nicht mehr trauen kann, eine Person, die das Vertrauen in sich und in die Welt verloren hat.

Ein Narzisst kann innerhalb von Monaten dein Leben auf den Kopf stellen, während du zurückbleibst und nach Antworten suchst.

Der Fehler, den die meisten von uns hier machen, ist der Drang, beim Narzissten nach einem guten Abschluss zu suchen.

Bedenke, dass der Narzisst dir überhaupt nie emotional verbunden war. Alles, was er suchte, war eine Person, die selbstlos ihre eigenen Bedürfnisse opfert und das Bedürfnis des Narzissten nach Erfüllung priorisiert. Und sobald du das getan hast, wirst du auf eine nutzlose Masse Fleisch reduziert, die werggeworfen werden kann.

Zuallererst, wenn du dich im Heilungsprozess nach narzisstischer Misshandlung befindest: Bleib dran, du wirst schlussendlich die Antworten auf deine Fragen finden – nicht beim Narzissten, sondern in dir selbst. Sobald du die Selbstkontrolle voll zurück hast, ist deine Resilienz es wert, gepriesen zu werden.

Die Erinnerungen an den Narzissten sind so in dir verwachsen, dass du es fast unmöglich findest, unabhängig ohne diese Person zu funktionieren. Es ist nur natürlich, zu den Erinnerungen an sie zurückzukehren oder dich in Gedanken an sie zu verlieren. Manchmal ist das unausweichlich, besonders, nachdem du emotional, psychologisch uns physisch so viel in sie investiert hast.

Du und ich wissen beide, dass es oft emotional zerstörerisch ist, sich von Zeit zu Zeit weiter nach der Person zu sehnen, die dich komplett zerstört hat. Trotzdem ist es tatsächlich eine der unausweichlichen Phasen, narzisstische Misshandlung zu überleben.

Liebesbomben sind ein deutliches Zeichen, das ein Narzisst während des Beginns einer romantischen Beziehung an den Tag legt.

Es ist ein häufiges Muster der beziehungsmäßigen Interaktion eines Narzissten, um eine Grundlage für zukünftige Misshandlungen zu legen. Es dient als Fundament, auf dem die Traumabindung aufgebaut wird.

Das ‘Liebesbomben’ beschreibt buchstäblich, wie ein Narzisst seinen oder ihren Partner mit übermäßiger Kommunikation, Liebe, Zuneigung, Schutz und allem Positiven zu Beginn der Beziehung ‘bombardiert’, um Kontrolle und Herrschaft über das Leben der anderen Person zu etablieren und zu sichern.

In dieser Phase der Beziehung hat der Narzisst die starke Tendenz, die Kommunikationsrate über soziale Medien, Texte, E-Mails und Anrufe bedeutend zu steigern. Dieses dominierende Maß an Aufmerksamkeit, Schmeichelei und Lob kann für den Partner überwältigend oder manchmal sogar lähmend sein.

Dies umfasst die Idealisierungsphase im toxischen Zyklus, in den der Narzisst dich bereits verstrickt hat.

Liebesbomben haben die größte Wirkung auf dich, weil sie dafür sorgen, dass deine grundlegenden Bedürfnisse befriedigt werden: das Bedürfnis nach Anerkennung, Liebe, Zugehörigkeit und auch das Bedürfnis, sich in den Augen des Partners einzigartig zu fühlen. Dies schafft immer die Illusion des ‘idealen Partners’.

Für dich wird dein Partner zur besten Person der Welt, dein perfektes Gegenstück, der ‘eine, auf den du dein ganzes Leben gewartet hast’. Dieses ‘Bild’, das du von deinem Partner entwickelst, basiert nicht auf seinem ‘wahren Selbst’, sondern auf dem ‘maskierten Selbst’, das sie vor dir darstellen. Der Narzisst ‘fabriziert die positiven Einschätzungen’ über sich in dir, in der Hoffnung, sie in Form des Lobes zurückzubekommen.

Die Liebesbomben dienen als Spiegel deiner tiefsten Sehnsüchte danach, akzeptiert und gewollt und gesehen zu werden. Das ist genau, was der Narzisst in deinem Leben dir am Anfang der romantischen Beziehung bietet.

Sobald die Idealisierungsphase vorbei ist, beginnt sofort die Entwertungsphase, wenn du das Lob zurückgegeben hast und es vollzogen wurde. Die Masse an ‘positiven Erfahrungen’, die sie dir gegeben haben, ist das, woran du hängenbleibst.

Die Falle des Narzissten wird noch unerträglicher, wenn du perplex bist, warum diese Person, die dich mit größter Liebe und Zuneigung überschüttet hat, dir Zeit geschenkt hat, sich Mühe gegeben hat, dich wie etwas Besonderes fühlen zu lassen, dich gelobt und dir Komplimente gemacht hat, die dir das Gefühl gab, vollständig zu sein, sich plötzlich in jemanden verwandelt hat, der dich kritisiert, sich beschwert, dich beschuldigt und kleinmacht.

Zwischenzeitliche Verstärkung durch den Misshandler lässt dich beim Narzissten bleiben und nach den zeitweisen Krumen positiven Verhaltens suchen, die sie ihrem Opfer zuwerfen.

Es ist natürlich, dir verzweifelt zu wünschen, dass dein Partner wieder zur Flitterwochenphase der Beziehung zurückkehrt.

Das ist der exakte Zeitpunkt, an dem du dich langsam fühlst, als ob dir das Ruder aus der Hand läuft. Die Chancen stehen gut, dass du deine positiven Erfahrungen auf verstärkte Art siehst im Vergleich zu der sporadischen Vernachlässigung und schlechten Behandlung.

Deine einzige Option ist jetzt, noch tiefer zu sinken, zu betteln, zu verhandeln und deinen Selbstrespekt zu verlieren, nur um noch einen Blick auf diesen ‘idealen Partner’ zu erhaschen, den du einst kennengelernt hast.

Zweifellos werden all deine inbrünstigen Bitten ungehört verhallen. Der Narzisst behandelt dich weiter in einer zunehmend nachlässigen Weise oder bricht den Kontakt mit dir komplett ab, nachdem er erfolgreich dein Selbstvertrauen gebrochen und dein Selbstbild verzerrt hat.

Sobald die Beziehung vorüber ist, muss das Trauern stattfinden. Die vom Narzissten verursachten Wunden zu heilen wird natürlich schwierig sein. Nicht nur für dich, sondern es ist auch schwer für jeden, die ‘guten Erinnerungen’ sofort auszulöschen und den Narzissten zu vergessen.

Was du vermisst und wonach du dich sehnst ist nicht die echte Person, die du verloren hast, sondern die Fassade, die sie aufgesetzt hat, die Geschichten, die sie erzählt hat, die Gefühle, die sie dich hat durchmachen lassen. Das macht deinen Schmerz aber nicht weniger gültig.

Oft geht die Trennung der Beziehung von dir aus, wenn alle Versuche, den Narzissten wiederzugewinnen scheitern. Die Trennung passiert zu schnell und unerklärt. Dieser Mangel eines guten Abschlusses kann Neugier hervorrufen und deine Gefühle des Sehnens nach dem Narzissten verstärken.

Das Ende der Beziehung kann sich wie das Ende der Welt anfühlen und dir das Gefühl geben, einsam, nutzlos und entwertet zu sein und sogar das Leben aufgeben zu wollen.

Es ist völlig okay, dich zu fühlen, als ob du aufgeben willst. Bedenke aber, dass du eine andere Möglichkeit hast, dich nicht durch diese Beziehung definieren zu lassen. Gib dir selbst die Möglichkeit, zu erfahren, dass du über eine intime Bindung hinaus kompetent bist, dass du Wert hast, dass du die Chance hast, ein neues Leben zu beginnen.

So wie die guten Erinnerungen an deinen Partner dich dazu bringen, zu Gedanken an ihn oder sie zurückzukehren, können auf ähnliche Weise die Momente tiefen Schmerzes, die er oder sie verursacht hat, dir helfen, dein Bedürfnis danach zu rechtfertigen, dich auf dich selbst zurückzubesinnen.

Denke an all die vergifteten Worte, die sie dir entgegen gespuckt haben, die Momente, in denen sie dich nicht respektiert haben, dich isoliert, verraten, belogen und kritisiert haben und dich beschuldigt haben für Dinge, die du nie getan hast.

Mit der Zeit wirst du die Nächte sehen können, in denen du gewünscht hast, sie würden deine Tränen trocknen, aber sie haben es nicht getan, Momente, in denen du gewünscht hast, sie würden dich umarmen, aber haben sie nicht, Momente in denen du erkannt hast, dass sie mit deinen verletzlichen Gefühlen gespielt haben.

Du wirst langsam Zeuge, wie deine negativen Erfahrungen die positiven überschatten.

Wenn du heute weinst, weil er oder sie dich verlassen hat, denke daran, dass du morgen aus dem gleichen Grund ein bisschen weniger weinen wirst.

Alles, was du wissen musst, ist dass die guten Erfahrungen mit einem Narzissten keine Rechtfertigung sein dürfen, im misshandelnden Zyklus zu verweilen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.