Narzisstische Wut: Das passiert, wenn man einen missbräuchlichen Narzissten verlässt

Die narzisstische Wut ist schrecklich, verängstigend, einschüchternd und kann im schlimmsten Fall auch gefährlich werden…

Viele Bücher, Artikel und Online-Plattformen für Missbrauchsopfer konzentrieren sich oft darauf, was genau passiert, wenn ein narzisstischer Missbraucher seine Opfer ‚abwertet‘ und ‚wegwirft‘ .

Doch was passiert, wenn die Opfer das Glück haben, den Missbrauch zu erkennen, der ihnen widerfährt, und mit der richtigen Unterstützung und den richtigen Mitteln in der Lage sind, ihren Tätern zu entkommen?

Was sonst ein Weg zur Freiheit wäre, kann leider durch die räuberische Natur der bösartigen Narzissten erschwert werden, da deren strenger Anspruchssinn in Verbindung mit einem nervtötenden Mangel an Empathie ihrer Erkrankung anhaftet.

Dies ist eine gefährliche Kombination, die dazu führen kann, dass der Täter eine so genannte narzisstische Verletzung (eine Bedrohung des Macht- und Kontrollgefühls des Narzissten) und anschließend eine narzisstische Wut erleidet.

Diese Art von Verletzung und Wut manifestiert sich auf unterschiedliche Weise. Narzissten werden wahrscheinlich alles tun, um ihre Opfer zurückzugewinnen, wenn sie den Verdacht schöpfen, dass sie kurz davor stehen zu gehen. Dies gilt aber auch nachdem die Opfer sie verlassen haben.

Wie Narzissten ihre narzisstische Wut ausleben

Um zu erfahren, was passieren kann, wenn die Opfer ihren narzisstischen Täter zuerst verlassen und wie ihr euch von narzisstischem Missbrauch in dieser gefährdeten Phase ihrer Heilungsreise schützen könnt, habe ich die vier wichtigsten Möglichkeiten aufgelistet, wie Narzissten ihre narzisstische Wut, ihre „Verletzung“ ausleben und ihren Opfern potenziellen Schaden zufügen können, sowie einige Möglichkeiten, sich selbst in dieser heiklen Zeit zu schützen und zu stärken.

1. Stalking und Belästigung

Es sei den der Narzisst hatte andere Quellen der narzisstischen „Versorgung“ (Menschen, die ihm ständig Aufmerksamkeit, Lob oder Bewunderung schenken), stehen die Chancen hoch, dass ihn dein Verlassen überrascht hat, besonders wenn es still und sicher geplant war.

Ein normaler Partner würde verständlicherweise durch eine Trennung verletzt werden, vor allem wenn sie so plötzlich war und nicht auf Gegenseitigkeit beruhte, doch letzten Endes würde dieser Partner verstehen, dass du die Beziehung beenden müsstest, weil sie dir viel mehr Schmerz als Glück bereitete, und es akzeptieren. Zumindest würde dieser Partner einen Weg finden, um mit seinem Leben voranzukommen, in dem Wissen, dass du nicht die Richtige für ihn bist.

Aber was macht ein missbräuchlicher Narzisst? Er wird durchdrehen, wenn er merkt, dass du ihn verworfen und verlassen hast und er wird seine narzisstische Wut wortwörtlich ausleben. Trotz der Tatsache, dass du offensichtlich in großer emotionaler und körperlicher Gefahr warst, wird der Narzisst deine Flucht als eine Herabwürdigung empfinden, anstatt als einen Weg, deine Sicherheit und deinen Verstand vor seiner psychologischen Gewalt zu schützen.

Missbräuchliche Beziehungen zu einem Narzissten beruhen auf einem Idealisierungs-, Bewertungs- und Verwerfungszyklus, der es dem Narzissten ermöglicht, seine Opfer zu erniedrigen und sie ohne jegliche Rechenschaftspflicht zu verwerfen.

Dieser Zyklus bestätigt das verzerrte Gefühl, ihren Opfern überlegen zu sein. Wenn das Opfer den Narzisst zuerst „verwirft“, stört es die Machtdynamik, die den Wunsch des Täters nach Macht und Bestätigung stärkt.

Du musst immer daran denken, dass selbst wenn du die Beziehung aus legitimen Gründen – wie zum Beispiel zu deiner eigenen emotionalen und physischen Sicherheit verlassen hast, dein Täter die Beziehung immer noch als ein Wettbewerb betrachtet.

Wenn du ihn als hilfloses und machtloses Opfer zuerst verlässt, gerät der Narzisst in einen Wirbel von Wut und Verwüstung – narzisstische Wut. Denn wie können ihre Opfer es wagen, den Weg in die Freiheit nehmen, wenn sie im Grunde genommen dem Narzissten „gehören“?

Der Narzisst sieht seine Opfer als Objekte, die er besitzt, kontrolliert, misshandelt und als emotionale Boxsäcke benutzt, und nicht als unabhängige Menschen mit freiem Willen. Wenn du deinen freien Willen durchsetzt, wirst du die narzisstische Wut sehr zu spüren bekommen.

Jeder verdienst es, ein Leben ohne Missbrauch zu führen und hat das Recht deine eigene Grenzen zu setzen. Der narzisstische Missbraucher arbeitet daran, diese Grenzen und Rechte während der gesamten missbräuchlichen Beziehung abzubauen und eine toxische Verbindung zu seinen Opfern aufrechtzuerhalten.

Er entzieht den Opfern ihre Ressourcen, ihre Empathie und Mitgefühl. Indem du den Narzisst zuerst verlässt, drohst du seinem Gefühl des Besitztums über dich und seinem übermäßigen Bedürfnis, dich zu kontrollieren und das zu bekommen, was er nicht in sich selbst finden kann.

Deshalb ist die Verwüstung, die er beim Verlust der „Versorgung“ empfindet, nicht auf den Verlust des Opfers zurückzuführen, sondern auf den Verlust der Macht, die er einst über dem Opfer hatte.

Narzissten verlassen sich auf narzisstische Versorgung (alles in Form von Lob, Geld, Geschenken, Sex, Aufmerksamkeit usw.), um ihren Alltag zu überleben. Sie sind „Süchtige“, die auf verletzliche Zielobjekte zugehen. Zu diesen Zielen zählen alle Menschen, die ein hohes Maß an Empathie und Mitgefühl haben und die Narzissten als Opfer nutzen, um sie emotional, physisch und psychisch auszusaugen.

Sie nutzen ihre Opfer als Trophäen, um sich Zugang zu den Ressourcen des Opfers zu verschaffen. Dazu gehören Status, Reichtum und Image, die zeigen, dass sie eine attraktive und erfolgreiche Person sind.

Narzisstische Wut: Das ist es, was passiert, wenn man einen missbräuchlichen Narzissten verlässt

Wenn ihre Opfer in der Lage sind, sich zu befreien, ohne dass alle ihre Ressourcen voll ausgeschöpft sind, wird der Narzisst unerklärlich wütend und er wird diese narzisstische Wut sein Opfer richtig spüren lassen.

Es ist daher kein Wunder, dass narzisstische Täter bekannt dafür sind, dass sie ihre Opfer Monate, manchmal sogar Jahre nach dem Ende der Beziehung verfolgen, besonders wenn ihre Opfer sie zuerst verworfen haben.

Die narzisstische Wut erfährt das Opfer durch persönliche Belästigung und Verfolgung, durch E-Mail, Nachrichten, Telefonanrufe, Voicemails oder Kontakt durch eine andere Person. Der Narzisst wird sein Opfer auf den Sozialen Netzwerken verfolgen und sogar Cybermobbing oder Drohungen auslösen.

Seine Botschaften können von Drohungen bis hin zu bombastischen Liebeserklärungen reichen und können zwischen Wut und Zärtlichkeit schwanken und einen verwirrenden Gefühlscocktail bei dir hervorrufen.

Gleichzeitig willst du in Ruhe gelassen werden, aber bist auch darüber besorgt, ob die Aufführung des Narzissten von Reue, Mitleid oder Entschuldigungen in irgendeiner Weise authentische Versuche der Rechenschaftspflicht sind.

Den Opfern wird üblicherweise geraten, keinen Kontakt mit dem Narzisst zu haben, aber die hinterlistigsten Narzissten werden immer einen Weg finden, um die Barrieren zu überwinden, die man errichtet. Es kommt tatsächlich sehr häufig vor, dass ein missbräuchlicher Ex weit über das Ende der Beziehung hinaus verweilt, weil es bei Missbrauch um Macht und Kontrolle geht.

In extremeren Situationen kann sich ein missbräuchlicher Partner auch in deinen Computer oder dein Telefon einloggen und einen Virus installieren. Er kann auch viele IP-Adressen oder gefälschte Konten kreieren, um dich auf verschiedenen sozialen Netzwerken zu missbrauchen, ohne dass jemand eine Ahnung davon hat.

Er kann dir anonym von verschiedenen E-Mail Adressen drohen und dir Sachen sagen, die für dich von Bedeutung sind, aber für Außenstehende verwirrend. Er macht das, um dem Verdacht der Strafverfolgungsbehörden zu entgehen.

Der Narzisst kann mehrere Telefonnummern haben, um dich den ganzen Tag lang zu belästigen oder dich mit einer übermäßigen Anzahl von Nachrichten pro Tag zu bombardieren. Dies lässt dir die Möglichkeit entweder jede Nummer zu blockieren, oder deine eigene Telefonnummer zu ändern.

Wenn Stalking und Belästigung einen schweren emotionalen Schaden verursachen und du das Gefühl hast, dass du dich auf deiner Reise zur Heilung nicht mehr bewegen kannst, ist es vielleicht an der Zeit, rechtliche Schritte zu unternehmen (wenn und nur wenn du dich sicher fühlst, dass zu machen). Das kann durch die Anzeige der Belästigung bei der Polizei und/oder die Einreichung einer Schutzanordnung oder einer einstweiligen Verfügung geschehen.

Einige Opfer werden sich damit möglicherweise nicht wohl fühlen, da es das Potenzial hat, ihre Täter noch rachsüchtiger zu machen und es kann sogar noch traumatisierender sein, wenn der Fall vor Gericht kommt. Andere dagegen können sich durch den Erhalt von juristischen Unterlagen ermächtigt fühlen. Denn dies führt oft dazu, dass sich feige Narzissten aus ihren Plänen zurückziehen, sobald sie erkennen, dass sie mit rechtlichen Konsequenzen für ihre Handlungen konfrontiert werden könnten.

Deshalb informiere dich über die Gesetze, wie du dich am besten schützen kannst, erforsche, welche Gesetze dich beim Dokumentieren und Aufzeichnen der verschiedenen Formen des Missbrauchs unterstützen und denke daran, auch Hilfe bei Experten zu suchen, wenn du Fragen hast, wie du in deiner speziellen Situation vorgehen sollst.

Was auch immer du entscheidest zu tun, stelle sicher, dass du einige Schritte unternimmst, um die Belästigung, das Stalking und die narzisstische Wut zu dokumentieren, falls du jemals einen Beweis dafür brauchst. Lasse die Personen, denen du vertraust, wissen, was in deinem Leben passiert und wo du dich aufhältst.

In dieser Zeit musst du zu deiner eigenen Sicherheit in der Lage sein, Unterstützung zu suchen und die Menschen kontaktieren, die dir helfen können, sei es mit einem vertrauten Freund, einem Familienmitglied, einem Therapeuten oder mit allen.

Vergiss niemals, dass die Zeit, in der ein Missbrauchsopfer eine missbräuchliche Beziehung verlässt, einer der gefährlichsten Punkte im Missbrauchszyklus sein kann. Bitte pass auf dich auf und tue das, was du für dich am emotionalsten und körperlich sichersten und praktischsten hältst. Höre auch auf deine Intuition, denn sie kann dein Leben retten.

2. Abwertung 

Nach der Trennung kann der Charakter des narzisstischen Täters beunruhigend klar – und gefährlich – werden. Bösartige Narzissten werden in der Regel versuchen, dich mit Versprechungen von Veränderung, falscher Reue für ihre Missetaten und vorgetäuschter Rechenschaftspflicht für ihre Taten zurück in die Beziehung zu bringen. Sie können die Beziehung romantisieren und dich wieder idealisieren, indem sie all ihre verletzenden Worte und Taten auf einen Schlag zurücknehmen. 

Doch wenn du ablehnst, dich zu versöhnen oder mit ihm befreundet zu bleiben, oder dich gar der Idealisierung in irgendeiner Weise widersetzt, kehren missbrauchende Narzissten zu ihrem wahren, rachsüchtigen Selbst zurück und zeigen dann ihre narzisstische Wut erst so richtig. 

Der Narzisst fängt mit dem Missbrauch wieder von vorne an. Er beschimpft dich, beleidigt dich, erniedrigt deine Persönlichkeit, deinen Lebensstil, dein Aussehen, deine Talente, deine Karriere und tut alles was er tun kann, damit du dich klein, unerwünscht und unwürdig fühlst.

Auch wenn du höflich „Nein“ sagst und Grenzen setzt, ist das in den Augen der Narzissten wie eine Atombombe. Es verschlägt sie in eine furchteinflößende Wut, wenn sie merken, dass sie dich nicht mehr kontrollieren können und dass du dich aktiv gegen ihre Staubsaugerversuche wehrst.

Auch wenn du nichts verbal ausdrückst, sagst du im Grunde genommen „Nein“ durch deine Handlungen, dein Schweigen und indem du dich weigerst, dich wieder in den traumatischen Wirbel der Beziehung zu verstricken.

Der Narzisst hat in diesem Fall die Hoffnung gehabt, dass du so reagierst, wie jedes Mal, als du dich mit ihm versöhnt hast, wenn es zu Misshandlungen kam. Du hast den Missbrauch geleugnet, minimiert oder rationalisiert, während du die Krümel seiner bombastischen Liebes-Bemühungen akzeptiert hast.

Stattdessen bleibt ihm eine Lücke, die er versuchen muss, mit einem anderen Opfer zu füllen, damit er sich nicht mit der Notwendigkeit einer möglichen Selbsteinschätzung auseinandersetzen muss.

Selbst wenn er sich nach der Trennung eine andere Versorgung sichert, bedeutet das nicht, dass er mit dir fertig ist, sondern dass er dich weiterhin belästigt und verfolgt, dich verspottet und erniedrigt, um ein Gefühl von Macht und Kontrolle zurückzugewinnen.

Er kann dir eine Nachricht schicken oder dich anrufen, während er mit seiner neuen Partnerin zusammen ist, um dich weiter zu minimieren, zu provozieren und mit ihr zu vergleichen. Er kann durch diese Staubsauger-Taktiken periodisch in dein Leben ein- und aussteigen, so dass er in Form deiner emotionalen Reaktionen versorgt werden kann.

3. Triangulation nach der Trennung

Sobald sich der Narzisst ein neues Opfer gesichert hat, wird er wollen, dass du davon erfährst. Deshalb empfehle ich immer, dass du deinen narzisstischen Täter sowie seine Mitglieder des Harems auf allen Sozialen Netzwerken blockierst. Denn schon ein einziger zufälliger Blick auf die Sozialen Plattformen kann dich in eine Spirale von Selbstzweifeln und Selbstschuld zurückschicken, wenn kurz nach der Trennung ein neues Opfer auftaucht.

Die Opfer, die den Narzissten zuerst verlassen haben, können einen emotionalen Vorteil haben, indem sie mehr mit der Realität des Täters verbunden sind. Diese Opfer können einige der Meinungsverschiedenheiten gelöst haben, die während der Beziehung entstanden sind und haben erfolgreich die Angst, Verpflichtung und Schuld bekämpft, die aufgrund der traumatischen Natur dieser Form der Beziehung auftritt.

Du weißt, warum du kein neues Opfer beneiden solltest, denn auch diese neuen Opfer werden den gleichen schrecklichen Kreislauf durchmachen und die narzisstische Wut spüren. 

Dennoch bist du immer noch anfällig für die Triangulation nach der Trennung (die bewusste Herstellung von Liebesdreiecken, um dich zu kontrollieren und zu entwerten), ob online oder im wirklichen Leben, weil du immer noch dabei bist, dich von ihrer „Sucht“ und Traumabindung an den Narzissten zu heilen.

Das macht dich anfällig für weitere emotionale Manipulationen, unnötige Vergleiche und übertriebene Schadenfreude von deinem missbräuchlichen Ex-Partner. Um dies zu vermeiden, sei sanft zu dir selbst und sehr fest mit deinen Grenzen, so dass du die Versuchung oder das Risiko, dem Täter zu begegnen, ganz ausschließen kannst.

Um die narzisstische Wut zu vermeiden, vermeide die Orte, an denen du den Narzissten treffen könntest und vermeide jede Form von Kontakt mit seinen Mitgliedern des Harems. Achte auf jeden Wunsch, jemals einen narzisstischen Partner zu erreichen oder wieder mit ihm in Kontakt zu treten, da er dazu neigt, in diesen Situationen mit seiner neuen Partnerin zu prahlen.

4. Verleumdung und Drohung

Wenn du den Narzisst als Erste ohne Vorwarnung verlassen hast, wird er sicher, versuchen, so bald wie möglich schlecht über dich zu reden. Das liegt daran, dass du ungewollt sein wahres Gesicht und die verborgene Natur der missbräuchlichen Beziehung enthüllt hast und die Enthüllung ist eine der größten Ängste der Narzissten.

Die Trennung von einem Narzisst bedroht sein Sicherheitsgefühl, weil das möglicherweise seine falsche Maske abreißen und seinen Mitgliedern des Harems das wahre Selbst enthüllen könnte.

Viele Narzissten beginnen die Verleumdungskampagne, noch bevor irgendeine Abwertung beginnt, indem sie sich an ihre Familienmitglieder oder Freunde über deine Mängel oder projizierten missbräuchlichen Eigenschaften (die in Wirklichkeit ihre eigenen sind) heranschleichen und dich während eurer Beziehung öffentlich provozieren.

Verleumdungskampagnen werden oft erfolgreich durchgeführt, wenn der narzisstische Täter sowohl Zugang zu seiner Haremsgruppe als auch zu deinen sozialen Netzwerken hat. Wenn du den Narzisst jedoch nie deinen Freunden oder deiner Familie vorgestellt hast und wenn du nach der Trennung von ihnen eine Unterstützung bekommst, könnte die Verleumdungskampagne weniger effektiv sein.

Der Narzisst kann noch andere Wege finden, dich zu verleumden, indem er dir kurz nach deinem Verlassen droht, deine persönlichen Daten wie private Fotos, Textnachrichten, Videos oder andere vertrauliche Gespräche zu veröffentlichen. Er kann dich online verfolgen und belästigen oder andere, die dich kennen, kontaktieren, um Informationen über dich zu erhalten.

Die Mittel, mit denen er verzweifelt versuchen kann, die Kontrolle über dein Leben wiederzuerlangen, sind endlos, aber das Ziel des inneren Friedens ist nicht so unmöglich zu erreichen, wie du vielleicht denkst.

Alle Verleumdungskampagnen beruhen auf dem Gedanken, dass das Missbrauchsopfer nicht in der Lage ist, sich selbst zu validieren und ohne die Zustimmung anderer Menschen zurechtzukommen. Die Wahrheit ist, dass es legale Möglichkeiten geben kann, sich gegen Verleumdung oder die Freigabe von privaten Informationen zu schützen.

Du kannst immer noch den Narzissten wegen Belästigung anzeigen, wenn er versucht, sich bei dir über eine dritte Person zu melden. Du kannst weiterhin professionelle Unterstützung erhalten, um deine Erfahrungen mit dem Missbrauch abzuschätzen und ein Gefühl von emotionaler Freiheit und Sicherheit in dir selbst wiederzugewinnen. Als Opfer haben wir die Wahl, selbst wenn diese Entscheidungen in erster Linie darin liegen, das zu tun, was wir können, um Mittel und Hilfe zu finden.

Zweifellos kann dies eine schwierige Zeit sein, aber alles, was wir kontrollieren können, ist, wie wir an die Situation herangehen und uns selbst stärken. Recherchiere was du legal tun kannst, um dich zu schützen. Baue Unterstützungsnetzwerke auf, die dir helfen, deine Erfahrungen zu bestätigen und deine Entschlossenheit zu stärken, dich von der Toxizität zu lösen und dich auf deinen eigenen inneren Frieden zu konzentrieren.

Entdecke alternative und traditionelle Heilmethoden, die dich wieder mit einem gesünderen Geist, Körper und Seele verbinden können. Finde Hilfe wo immer du kannst, zum Beispiel durch Hotlines für häusliche Gewalt, Anwälte, Selbsthilfegruppen, Therapeuten, Lebensberater oder Bücher. All das kann dir helfen, dich in Richtung Heilung und eine bessere Zukunft zu bringen. Die Wut eines Narzissten (narzisstische Wut) kann schwerwiegend sein, doch du besitzt die Kraft in dir, gegen sie anzukämpfen.

Stelle dir vor, du befindest dich in einer besseren Situation als der, in der du dich gerade befindest. Kenne deinen eigenen Wert und feiere, dass du endlich frei bist von deinem Täter. Wenn du deine innere Kraft kennst und auf deine Fähigkeit vertraust, scheinbar unüberwindbare Hürden zu überstehen, wirst du erkennen, dass du viel stärker bist, als du vielleicht denkst. Du warst stark genug, um deinen Täter zu verlassen und den Missbrauch zu überleben und deswegen unterschätze nicht, wie mächtig du danach sein kannst.

Narzisstische Wut: Das ist es, was passiert, wenn man einen missbräuchlichen Narzissten verlässt

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.