Wie man mit einem Narzissten umgeht, ohne den Verstand zu verlieren

Lass dich nicht in ihren „narzisstischen Strudel“ ziehen.

Wenn du mit einem Narzissten verwandt, verheiratet, mit ihm zusammen bist oder von ihm geschieden bist, weißt du, wie schwierig und mühsam eine vernünftige Kommunikation mit ihnen sein kann.

Zunächst ist es sehr wichtig, die Anzeichen einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung zu kennen.

Narzissten sind Meister unter den manipulativen Menschen. Sie sind beim ersten Kennenlernen oft intelligent und charmant. Am Anfang kann man einfach nicht anders als sie sehr zu schätzen und mögen.

Sie sind sich dessen natürlich vollkommen bewusst und lieben es, sich in deiner Anbetung zu sonnen.

Aber sobald du ihre bösartigen Taktiken und ihr fragwürdiges Verhalten erkennst, fühlen sie sich extrem bedroht. Sie werden sich selbst als Opfer und dich als Aggressor darstellen und dich gekonnt für das Scheitern der Beziehung und alle anderen Missgeschicke in ihrem Leben verantwortlich machen.

Du als Co-Abhängiger versuchst vernünftig mit ihm zu reden, seine Meinung zu ändern oder jeden verbalen Angriff Punkt für Punkt anzusprechen, in der Hoffnung, dass der Narzisst aus seinem irrationalen Verhalten heraus und wieder zu Sinnen kommt.

Vielleicht versteht er es diesmal. Wenn ich es ihm vielleicht anders erkläre, wird er es verstehen. Er kann nicht SO engstirnig sein, wie er tut. Ach, ich sage es ihm einfach noch einmal.

Aber je mehr du erklärst und versuchst zu verstehen, wie du mit einem Narzissten umgehen musst, desto kälter und manipulativer wird er.

Er spricht vielleicht mit dir wie mit einem Kind – so, als ob du dumm wärest.

Und du kannst gar nicht glauben, wie es jemandem so an Empathie mangeln kann, also erklärst du mehr und strengst dich mehr und mehr an, dass er es „kapiert“ – und je mehr du das tust, desto mehr bestärkt das seine narzisstischen Fantasien, dass er besser und klüger ist als du und als alle anderen.

Diese ständigen erfolglosen Versuche der Erklärung oder irgendeine Art der emotionalen Reaktion zu bekommen sind das, was ich den „Narzisstischen Strudel“ nenne.

Er ist ein tiefes schwarzes Loch, das dich einsaugt, ohne einen Weg hinaus. Und bis du das nicht verstehst, wirst du denken, dass du verrückt und ungeliebt bist – oder noch schlimmer, dass du niemandes Liebe wert bist und also entweder bei diesem Menschen oder für immer alleine bleibst.

Wenn du nicht verheiratet bist und versuchst, die Beziehung mit einem Narzissten zu beenden, ist mein Rat, keinen Kontakt mit ihm zu haben. Absolut keinen Kontakt. Beende die Beziehung mit kaltem Entzug, als ob du eine sehr schlimme Sucht aufgibst.

Was aber, wenn du dich von einem Narzissten scheiden lässt oder auf lange Sicht eine Beziehung aufgrund von gemeinsamem Sorgerecht durchstehen musst? Wie gehst du mit der ständigen Manipulation um, wenn du gleichzeitig versuchst, dein Leben normal weiterzuführen?

Er wirft dir vielleicht die kleinsten Fehler vor (und hebt dabei sein eigens Selbstwertgefühl) oder kritisiert dich für alles, was du mit den Kindern machst.

Und weil er SO dermaßen unrecht hat, schreibst du ihm eine lange E-Mail mit Erklärungen für dein Verhalten oder lässt dich zu einer langen Textschlacht hinreißen. Und so betrittst du den Narzisstischen Strudel.

Du musst immer bedenken, dass dieser Strudel eine Falle ist. Indem du ihm antwortest (egal wie negativ), nährst du seine narzisstische Versorgung – seinen falschen Selbstsinn, dass er besser als du ist (oder als überhaupt alle anderen, um genau zu sein).

Wenn also die Manipulation beispielweise per Textnachrichten oder E-Mail stattfindet, musst du dich zunächst fragen: Ist eine Antwort überhaupt notwendig? Gibt es irgendwelche wichtigen Probleme, die wirklich deine Antwort erfordern, wie finanzielle Angelegenheiten während der Scheidung oder die Logistik im Bezug auf die Kinder?

Leider können Narzissten keine E-Mail schreiben, ohne dass sie sich als Opfer/Märtyrer darstellen oder passiv-aggressiv deine Fähigkeit zum Leben als Erwachsener niedermachen.

Das wahre Geheimnis zur Handhabung eines Narzissten ist, ihm knappe bis gar keine Antworten zu geben. Beschränke dich auf „Ja“ oder „Nein“ oder rein sachliche Antworten wie „Ja, ich hole die Kinder heute um 17 Uhr ab.“

Ignoriere alle anderen Sticheleien oder Versuche, eine hitzige Reaktion deinerseits zu provozieren.

Wenn dein Narzisst mit dir bestimmte Sachen am Telefon besprechen will, lasse ihn dir Fragen stellen, auf die eine Antwort mit ja oder nein erforderlich ist.

Wenn das Gespräch in Anklagen oder Manipulation endet, sage ihm einfach: „Wenn du irgendetwas mit mir besprechen willst, schreibe es mir bitte in einer E-Mail“, und lege dann auf.

Du wirst nie seine Meinung ändern. Du wirst ihn nie dazu bringen, die Dinge aus deiner Sicht zu sehen.

Solange du dies versuchst, wirst du für immer in seinem Strudel feststecken und unfähig sein, dich weiterzubewegen.