Wie man mit einem Psychopathen umgeht – Ein 8 Schritte Plan

Was bedeutet es eigentlich, wenn man jemanden als Psychopathen bezeichnet? Der Begriff „Psychopath“ kann sowohl für unsoziale narzisstische als auch für soziopathische Persönlichkeitsstörungen verwendet werden.

Wenn du dich mit so einem Menschen auseinandersetzen musst, dann musst du sehr stark vorgehen. Es muss dir bewusst sein, dass du es mit einem Psychopathen zu tun hast und du musst dich vorher vorbereiten.

Aber wie geht man am besten mit solchen Menschen um?

DEN KONTAKT ABBRECHEN

Du musst versuchen jeden Kontakt mit diesem Mensch abzubrechen. Das ist vielleicht leichter gesagt als getan, aber du musst das wirklich tun. Natürlich hängt die Komplexität der Trennung von Beziehungen mit dem Psychopathen hauptsächlich von der Tiefe deiner Beziehung zu ihm ab. Das heißt, wenn ihr eine gelassene Beziehung hattet, dann wird es viel leichter für dich sein, ihn zu verlassen.

Jedoch wenn ihr zusammen arbeitet oder ihr eine lange Beziehung geführt habt, dann wird es für dich ein bisschen schwieriger von diesem Menschen wegzugehen. Das Beenden jeder Art von Kommunikation ist der erste und wichtigste Schritt, um ihn effektiv aus deinem Leben zu entfernen.

ALLES UNTER KONTROLLE HALTEN

Versuch nicht, dich mit ihm anzulegen. Sei lieber äußerst geheimnisvoll und vorsichtig, wenn du dich dazu entscheidest, von ihm wegzukommen. Außerdem sei auch nicht das gute Mädchen, das versucht andere Menschen vor ihm zu warnen. Denn das wird sehr schnell nach hinten losgehen. Psychopathen sind hervorragende Manipulatoren, die alles versuchen werden, um dich als eine schlechte Person erscheinen zu lassen.

SUCHE UNTERSTÜTZUNG WENN DU SIE BRAUCHST

Lasse dich von einem Therapeuten beraten, der Erfahrung im Umgang mit Psychopathen hat. Denn manchmal brauchst du jemanden, der dir hilft, dich auf deine körperliche und geistige Gesundheit zu konzentrieren, nachdem du mit dem Psychopathen zu tun hattest, der dich höchstwahrscheinlich nicht auf friedliche Weise gehen ließ.

SCHÜTZE SOWOHL DICH ALS AUCH DEIN VERMÖGEN

Psychopathen werden dich nicht nur emotional und mental, sondern auch materiell entleeren. Er wird versuchen, dir so viel wie möglich wegzunehmen, sei es Geld, Status, Macht oder das Ansehen. Wenn er dich als eine Bedrohung sieht, wird er alles tun, um dich zu vernichten. Deshalb vermeide ihn um jeden Preis und lass nicht zu, dass er dir oder anderen Dingen, die dir lieb sind, nahe kommt.

SEI STARK

Wenn der Psychopath dich angreift, bleib ruhig. Und wenn du ihm etwas mitteilen musst, dann tu es still und unerschütterlich wie ein Stein. Denn der Psychopath muss begreifen, dass er dich nicht manipulieren oder zu einem Streit zwingen kann. Bleib standhaft, behalte deine Haltung und dein positives Auftreten, sei selbstbewusst und lächle. Und zeige auf keinen Fall Schwäche.

SEI AUF DAS SCHLIMMSTE VORBEREITET

Von einem Psychopathen kannst du alles erwarten und zwar Verleugnung, Angriff und Betrug. Er wird alle Mittel einsetzen, um zu gewinnen. Also, sei auf alles vorbereitet.

DOKUMENTIERE ALLES

Behalte alle deine Gespräche mit dem Psychopathen in Papierform. Schreibe seine Aussagen auf und dokumentiere jede Begegnung, die du mit ihm hattest. Du kannst nie wissen, wann du diese Beweise brauchen wirst. Achte auf deine Wortwahl, denn sie werden eine große Rolle für deine Verteidigung spielen. Und eines Tages, wenn du von Freunden oder Familie beschuldigt wirst, hast du Beweise, die die Wahrheit sagen.

UND VERGISS NIEMALS, DIR SELBST ZU VERGEBEN.

Du bist kein schlechter Mensch und du bist kein Täter. Denn du bist das Opfer des Psychopathen. Vergib dir selbst, dass du an seine falschen Worte geglaubt hast und dich wie ein Dummkopf verhalten hast. Du musst verstehen, dass du nicht blöd bist, sondern ein Mensch mit einem ehrlichen und echten Herzen und es ist nicht deine Schuld, dass du von diesem bösen, giftigen Wesen manipuliert wurdest.

Vergib dir selbst, lerne aus deiner Erfahrung und lasse nicht zu, dass das noch einmal passiert.